Gut 70 Einsendungen beim Wettbewerb zum Schleswig-Holstein-Lied: Jury hat fünf Finalisten ausgewählt – Publikum bestimmt Gewinner im Internet…

 

KIEL. Breites Echo beim Wettbewerb „Schleswig-Holstein-Lied-Reloaded“: Fast 70 Gruppen, Chöre, Schulklassen, Sänger und Musiker haben sich Gedanken über die „Hymne“ aus Schleswig-Holstein gemacht und ihr ganz persönliches Lied eingespielt. Die Einsendungen kamen zum größten Teil aus Schleswig-Holstein, „Schleswig-Holstein meerumschlungen“ wurde aber auch in den USA, in Berlin und in Hannover gesungen. Die von einer Jury ausgewählten fünf Finalisten sind ab sofort im Internet zu sehen und zu hören. Das Publikum kann jetzt neun Tage lang im Internet unter www.schleswig-holstein.de abstimmen („voten“), welcher Beitrag gewinnen soll. Das Online-Voting endet am 9. Juni um 18.00 Uhr. Gut 70 Einsendungen beim Wettbewerb zum Schleswig-Holstein-Lied: Jury hat fünf Finalisten ausgewählt – Publikum bestimmt Gewinner im Internet… weiterlesen

Aktuelle Informationen zu EHEC-Infektionen…

 

KIEL. In Schleswig-Holstein sind bis heute (01. Juni, 14 Uhr) 458 bestätigte EHEC-Infektionen und 130 bestätigte HUS-Fälle beim Kompetenzzentrum für das Meldewesen übertragbarer Krankheiten Schleswig-Holstein gemeldet worden (31.5.: EHEC 360, HUS: 120). Die Kliniken in Schleswig-Holstein werden aufgrund der Bitte des Gesundheitsministeriums weitere Unterstützung durch medizinische Fachkräfte aus anderen Bundesländern erhalten. Dies hatten mehrere Bundesländer heute (1.Juni) zugesagt. Aktuelle Informationen zu EHEC-Infektionen… weiterlesen

„Guten Tag, ich glaube ich muss ins Gefängnis“ – Gesuchter stellt sich der Hamburger Bundespolizei…

 

 

Am 30.05.2011 gegen 20.00 Uhr stellte sich ein gesuchter Hamburger der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof. Der 23-Jährige erschien in der Sicherheitswache am Bahnhof und stellte sich sehr höflich vor: „Guten Tag, ich glaube ich muss ins Gefängnis.“ Bundespolizisten überprüften daraufhin die Personalien des Hamburgers fahndungsmäßig; Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme. Der junge Mann wurde seit Februar 2011 per Haftbefehl (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Erschleichen von Leistungen) gesucht. Eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von 680 Euro konnte der 23-Jährige nicht zahlen; daher wird der Gesuchte noch eine Freiheitsstrafe von 36 Tagen verbüßen müssen. „Guten Tag, ich glaube ich muss ins Gefängnis“ – Gesuchter stellt sich der Hamburger Bundespolizei… weiterlesen

Donuts wurden Einbrecher zum Verhängnis – Bundespolizei stellt Hamburger am Hauptbahnhof…

Am 31.05.2011 gegen 03.45 Uhr informierte ein Reisender eine Streife der Bundespolizei über eine verdächtige Person an einem Cafe am Hamburger Hauptbahnhof. Umgehend suchten die Bundespolizisten das Cafe auf und stellten Einbruchsspuren an der Eingangstür fest. Bei einer Nachschau in den Räumlickeiten entdeckten die Polizeibeamten einen jungen Mann mit einem Tablett Donuts in den Händen. Donuts wurden Einbrecher zum Verhängnis – Bundespolizei stellt Hamburger am Hauptbahnhof… weiterlesen

Polizeimotorrad bei 200 km/h während Anhalteversuch durch Pkw gerammt…

 

31.05.2011 – 15:11 Uhr, Bad Bramstedt / Stralsund – Im Rahmen eines Einsatzes sollte am 30.05.2011 gegen 06:40 Uhr ein Pkw Ford Galaxy mit dänischem Kennzeichen auf der BAB 20 / Höhe Parkplatz Lindholz einer grenzpolizeilichen Kontrolle unterzogen werden. Ein Polizeivollzugsbeamter der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizei war mit einem Krad eingesetzt und setzte sich vor das Fahrzeug. Polizeimotorrad bei 200 km/h während Anhalteversuch durch Pkw gerammt… weiterlesen

Deutschland und Indien kooperieren bei Berufsausbildung…

Gemeinsame Absichtserklärung in Neu-Delhi unterzeichnet / Schavan: „Berufsausbildung ist eine gute Investition“

Deutschland ist ein wichtiger Partner bei der Reform des indischen Berufsbildungssystems. Die deutsche Bundesbildungsministerin Annette Schavan unterzeichnete heute in Neu-Delhi mit dem indischen Arbeitsminister Mallikarjun Kharge eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit. Beide Regierungen werden die enge Kooperation durch gemeinsame Projekte ausbauen, um die Berufsausbildung in indischen Schulen und Betrieben in Anlehnung an das in Deutschland bewährte System der dualen Berufsausbildung zu modernisieren. Deutschland und Indien kooperieren bei Berufsausbildung… weiterlesen

Infektionskrankheiten erfordern breit aufgestellte Forschung…

BMBF-geförderte Nationale Forschungsplattform für Zoonosen sorgt für Koordinierung und Vernetzung der Wissenschaft

Schweinegrippe, SARS und jetzt der EHEC-Erreger: Die Gefahr des Auftretens wechselnder und auch neuartiger Erreger erfordert eine krankheitsübergreifende Erforschung und inhaltlich wie methodisch breite wissenschaftliche Ansätze. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) haben deshalb bereits im März 2006 eine Forschungsvereinbarung zu von Tieren auf Menschen übertragbaren Krankheiten (Zoonosen) abgeschlossen. Dafür wurden Fördermittel in Höhe von 60 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Infektionskrankheiten erfordern breit aufgestellte Forschung… weiterlesen