Erster Getränkehersteller in Deutschland will Nutri-Score-Ampel einführen

  • Coca-Cola lehnt verbraucherfreundliche Nährwertkennzeichnung ab

Berlin, 21.11.19 – Als erster Getränkehersteller in Deutschland hat die Unternehmensgruppe Frankenbrunnen angekündigt, die Nutri-Score-Ampel auf ihre Produkte zu drucken…

Erster Getränkehersteller in Deutschland will Nutri-Score-Ampel einführen weiterlesen

Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt Unterstützung der Unionsfraktion für ein Tabakwerbeverbot

Berlin, 17.11.19 – Das Deutsche Kinderhilfswerk begrüßt die sich abzeichnende Unterstützung der Unionsfraktion für ein Tabakwerbeverbot und fordert ein schnelles Handeln in dieser Frage…

Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt Unterstützung der Unionsfraktion für ein Tabakwerbeverbot weiterlesen

Bio-Hersteller Zwergenwiese verteidigt sich nach Windbeutel-Nominierung: „Je jünger das Kind, desto süßer ’sollte‘ das Produkt sein“

  • Kinderärzte-Präsident kritisiert Aussage als „ebenso dumm wie gefährlich“

Berlin, 06.11.19 – Der Bio-Hersteller Zwergenwiese hat nach der Nominierung für den Goldenen Windbeutel sein umstrittenes Kinderprodukt verteidigt – und damit scharfe Kritik von Kinderärztepräsident Dr. Thomas Fischbach auf sich gezogen…

Bio-Hersteller Zwergenwiese verteidigt sich nach Windbeutel-Nominierung: „Je jünger das Kind, desto süßer ’sollte‘ das Produkt sein“ weiterlesen

Deutsches Kinderhilfswerk: Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland deutlich intensivieren

Berlin, 04.11.19 – Bund, Länder und Kommunen müssen nach Ansicht des Deutschen Kinderhilfswerkes ihre Bemühungen zur Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland deutlich intensivieren…

Deutsches Kinderhilfswerk: Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland deutlich intensivieren weiterlesen

Trotz Listerien-Rückruf in Frikadellen: Rewe warnt seine 1,3 Millionen Social-Media-Follower nicht

  • foodwatch kritisiert Umgang von Handelsunternehmen mit Lebensmittelwarnungen
  • Viele Supermärkte warnen nicht oder nur unzureichend bei Rückrufen
  • foodwatch: Julia Klöckner muss Supermärkte zu Warnungen verpflichten

Berlin, 04.11.2019 – Wegen einer möglichen Listerienbelastung kam es am Samstag zu einem Rückruf von Frikadellen der Rewe-Eigenmarke „ja!“…

Trotz Listerien-Rückruf in Frikadellen: Rewe warnt seine 1,3 Millionen Social-Media-Follower nicht weiterlesen

Sicherstellung von 1,6 Tonnen Grillfleisch – foodwatch-Kommentar

  • foodwatch zu Wilke-Skandal

Berlin, 01.11.19 – Zu den Meldungen, wonach 1,6 Tonnen Grillfleisch von den Behörden sichergestellt wurden, weil sie möglicherweise aus der Produktion des mit dem Listerienskandal in Verbindung gebrachten Unternehmens Wilke stammen, erklärt Martin Rücker, Geschäftsführer der Verbraucherorganisation foodwatch…

Sicherstellung von 1,6 Tonnen Grillfleisch – foodwatch-Kommentar weiterlesen

foodwatch zu Ministerin Hinz – Fall Wilke: „Lebensmittelüberwachung in Hessen muss grundlegend reformiert werden“

Berlin, 31.10.19 Zu den heute von Hessens Verbraucherministerin Priska Hinz vorgestellten Konsequenzen aus dem Skandal um Listerienbelastete Wurst des nordhessischen Herstellers Wilke erklärt foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker…

foodwatch zu Ministerin Hinz – Fall Wilke: „Lebensmittelüberwachung in Hessen muss grundlegend reformiert werden“ weiterlesen

„Verwesungsgeruch“ und „Mäusekot“: foodwatch veröffentlicht vertraulichen Task-Force-Bericht zum Fall Wilke – Dokument zeigt Totalversagen von Behörden und Unternehmen

  • „Mäusekot“, „Fliegenbefall“ und „Verwesungsgeruch“ bei Wilke vorgefunden
  • Trotz Listeriennachweis: Behörden verzichteten mehrfach auf öffentlichen Rückruf
  • Falsche Information der Öffentlichkeit durch Hessische Verbraucherschutzministerin

Berlin, 28.10.19 – foodwatch hat am Montag den vertraulichen Bericht der „Task-Force Lebensmittelsicherheit“ zum Listerienskandal um die Firma Wilke veröffentlicht…

„Verwesungsgeruch“ und „Mäusekot“: foodwatch veröffentlicht vertraulichen Task-Force-Bericht zum Fall Wilke – Dokument zeigt Totalversagen von Behörden und Unternehmen weiterlesen

foodwatch-Labortests: Krebsverdächtige Mineralöl-Rückstände in Säuglingsmilch von Nestlé und Novalac

  • Verbraucherorganisation fordert sofortigen Verkaufsstopp und Rückruf in Deutschland und Österreich

Berlin, 24.10.19 – Säuglingsmilch-Produkte von Nestlé und Novalac sind mit gesundheitsgefährdendem Mineralöl belastet…

foodwatch-Labortests: Krebsverdächtige Mineralöl-Rückstände in Säuglingsmilch von Nestlé und Novalac weiterlesen

Hessische Behörden raten Schwangeren zu Arztbesuch nach Verzehr von Wilke-Produkten, halten Informationen zu Verkaufsstellen aber weiter zurück

  • foodwatch kritisiert lückenhafte Angaben von Ministerin Priska Hinz in Ausschusssitzung im Landtag

Berlin, 16.10.19 – Die hessischen Behörden empfehlen Schwangeren, die zurückgerufene Wilke-Produkte gegessen haben, einen Arzt aufzusuchen – halten aber gleichzeitig genau jene Informationen zurück, mit denen Schwangere prüfen können, ob sie die betroffenen Produkte verzehrt haben…

Hessische Behörden raten Schwangeren zu Arztbesuch nach Verzehr von Wilke-Produkten, halten Informationen zu Verkaufsstellen aber weiter zurück weiterlesen