Social Media verleitet Teens zum Alkoholkonsum – Online-Aktivitäten und Trinkverhalten Minderjähriger hängen zusammen

Nachschenken: Minderjährige trinken viel Alkohol (Foto: Petra Bork, pixelio.de)Philadelphia, 24.05.18 – Die Nutzung von Social Media und der Alkoholkonsum minderjähriger Nutzer stehen in einem signifikanten Zusammenhang. Researcher der University of Pennsylvania http://upenn.edu haben herausgefunden, dass beliebte Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat junge Menschen dazu verleiten, öfter risikoreiche Mengen an Alkohol zu konsumieren…

Social Media verleitet Teens zum Alkoholkonsum – Online-Aktivitäten und Trinkverhalten Minderjähriger hängen zusammen weiterlesen

Bauchfett-Botenstoff fördert Entzündungen stark – Eiweißmolekül beeinflusst Insulinwirkung – Hoffen auf neue Therapien

Waage: WISP1 beeinflusst Insulinwirkung (Foto: by-sassi, pixelio.de)

Neuherberg/Düsseldorf/Bülach, 24.05.18 – Ein Forscher-Team unter Beteiligung des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) http://dzd-ev.de hat einen neuen Botenstoff identifiziert, der das Entstehen von Insulinresistenz sowie chronischen Entzündungen begünstigt. Er wird bei starkem Übergewicht aus den Fettzellen des Bauchfetts freigesetzt und ans Blut abgegeben. Details wurden im Fachmagazin „Diabetologia“ veröffentlicht…

Bauchfett-Botenstoff fördert Entzündungen stark – Eiweißmolekül beeinflusst Insulinwirkung – Hoffen auf neue Therapien weiterlesen

Mensch fördert Krebsrisiko bei wilden Tieren – Umweltverschmutzung und schlechte Nahrung belasten auch Fauna

Rauchender Schlot: Krebsgefahr auch für Tiere (Foto: pixelio.de, gnubier)

Tempe, 23.05.18 – Die zunehmende Beeinflussung der Umwelt durch den Menschen ist auch für immer mehr Krebsfälle bei Wildtieren verantwortlich. Zu dieser Erkenntnis kommen Forscher der Arizona State University http://asu.edu . Die Verunreinigung von Flüssen und Gewässern, die Strahlung von Kernkraftwerken in die Atmosphäre oder Plastikmüll sind laut den Wissenschaftlern maßgebliche Gründe dafür…

Mensch fördert Krebsrisiko bei wilden Tieren – Umweltverschmutzung und schlechte Nahrung belasten auch Fauna weiterlesen

foodwatch gewinnt Rechtstreit: Internet-Supermarkt muss über Zucker-, Fett- und Salzgehalt informieren

  • foodwatch fordert: Lebensmittelüberwachung muss im Online-Zeitalter ankommen

Berlin, 28. April 2018 – Nach einem Rechtstreit mit foodwatch muss der Lebensmittelhändler supermarkt24h.de Kundinnen und Kunden über bisher fehlende Nährwertangaben in seinem Online-Shop informieren…

foodwatch gewinnt Rechtstreit: Internet-Supermarkt muss über Zucker-, Fett- und Salzgehalt informieren weiterlesen

Ist das Sternegastronomie? McDonald’s greift nach dem Stern mit der Signature-Linie

München, 26.04.18 – Alles für ein besseres McDonald’s: Mit der neuen Promotion stellt McDonald’s die „Restaurants der Zukunft“ in den Fokus und bewirbt sich mit den Gourmet-Burgern der Signature-Linie um einen Platz in der Sternegastronomie…

Ist das Sternegastronomie? McDonald’s greift nach dem Stern mit der Signature-Linie weiterlesen

Herstellerabgabe auf Zuckergetränke in Großbritannien zeigt deutliche Wirkung: Große Hersteller und Handelsketten reduzieren Zuckergehalt in ihren Produkten

  • Großbritannien führt am 6. April Unternehmenssteuer auf stark gezuckerte Getränke ein
  • foodwatch-Recherche belegt Zuckerreduktion u.a. bei Fanta, Sprite und Orangina
  • Abgabe auf Zuckergetränke auch in Deutschland gefordert

Berlin, 27.03.18 – Die Herstellerabgabe auf besonders zuckerhaltige Getränke in Großbritannien zeigt Wirkung: Wie eine Recherche der Verbraucherorganisation foodwatch belegt, hat ein Großteil der Hersteller auf dem britischen Markt vor Inkrafttreten der Abgabe am 6. April den Zuckergehalt seiner Getränke reduziert. ..

Herstellerabgabe auf Zuckergetränke in Großbritannien zeigt deutliche Wirkung: Große Hersteller und Handelsketten reduzieren Zuckergehalt in ihren Produkten weiterlesen

Greenpeace-Gutachten: Umweltschädliche Omega-3-Produkte aus Krill sind ersetzbar

Hamburg, 24.03.18 – Verbraucher können ihren Bedarf an Omega-3-Fettsäuren auch ohne Krillöl aus umweltschädlicher Fischerei in der Antarktis decken. Dies bestätigt ein ernährungswissenschaftliches Gutachten im Auftrag von Greenpeace (www.greenpeace.de/omega-3-gutachten)…

Greenpeace-Gutachten: Umweltschädliche Omega-3-Produkte aus Krill sind ersetzbar weiterlesen

Unzureichender Jugendschutz bei Energy Drinks – foodwatch fordert: Auch in Deutschland dürfen Aldi Süd und Lidl keine Energy Drinks mehr an Kinder und Jugendliche verkaufen 

Berlin, 23. März 2018. Die Verbraucherorganisation foodwatch hat Aldi Süd und Lidl aufgefordert, auch in Deutschland keine Energy Drinks mehr an Kinder und Jugendliche zu verkaufen…

Unzureichender Jugendschutz bei Energy Drinks – foodwatch fordert: Auch in Deutschland dürfen Aldi Süd und Lidl keine Energy Drinks mehr an Kinder und Jugendliche verkaufen  weiterlesen

USA: Glyphosat bei Schwangeren nachgewiesen – Stark umstrittenes Herbizid verkürzt Austragedauer bei Betroffenen

Schwangere: Glyphosat verkürzt Dauer (Foto: pixelio.de, Steffen Deubner)
Schwangere: Glyphosat verkürzt Dauer (Foto: pixelio.de, Steffen Deubner)

Indianapolis, 23.03.18 – Die erste Geburtskohortenstudie ihrer Art hat bei mehr als 90 Prozent einer Gruppe von Schwangeren in Mittel-Indiana Konzentrationen von Glyphosat nachgewiesen, sagen Forscher der Indiana University http://iu.edu und der University of California San Francisco http://ucsf.edu . Bei Glyphosat handelt es sich um den Wirkstoff von Roundup, dem weltweit am häufigsten eingesetzten Herbizid. Die Glyphosatwerte standen in der Folge deutlich mit einer verkürzten Dauer der Schwangerschaft in Zusammenhang…

USA: Glyphosat bei Schwangeren nachgewiesen – Stark umstrittenes Herbizid verkürzt Austragedauer bei Betroffenen weiterlesen

MIT-Gerät gewinnt Wasser aus Wüstenluft – Wissenschaftler melden erfolgreichen Feldversuch in Arizona

Ein paar Tropfen Wasser: aus Wüstenluft gezogen (Foto: Wang et al., mit.edu)
Ein paar Tropfen Wasser: aus Wüstenluft gezogen (Foto: Wang et al., mit.edu)

Cambridge, 23.03.18 – Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) http://mit.edu und der University of California at Berkeley http://berkeley.edu haben ein Gerät entwickelt, das tatsächlich Wasser aus äußerst trockener Luft gewinnen kann. Dass das funktioniert, haben jetzt Feldversuche im US-Wüstenstaat Arizona belegt. Noch ist dem Team zufolge zwar einiges an Arbeit nötig, um die Technologie auch in großem Maßstab umzusetzen. Doch könnte sie in Zukunft zur Trinkwasserversorgung in Wüstenregionen beitragen…

MIT-Gerät gewinnt Wasser aus Wüstenluft – Wissenschaftler melden erfolgreichen Feldversuch in Arizona weiterlesen