Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt Unterstützung der Unionsfraktion für ein Tabakwerbeverbot

Berlin, 17.11.19 – Das Deutsche Kinderhilfswerk begrüßt die sich abzeichnende Unterstützung der Unionsfraktion für ein Tabakwerbeverbot und fordert ein schnelles Handeln in dieser Frage…

Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt Unterstützung der Unionsfraktion für ein Tabakwerbeverbot weiterlesen

Mehr Menschen mit HIV, weniger HIV-Neuinfektionen

Berlin, Hamburg, 14.11.19 – Das Robert Koch-Institut hat anlässlich des kommenden Welt-AIDS-Tages im Epidemiologischen Bulletin eine umfassende Darstellung der HIV/AIDS-Situation in Deutschland veröffentlicht…

Mehr Menschen mit HIV, weniger HIV-Neuinfektionen weiterlesen

Für die Zukunft des deutschen Spitzensports – Bundesländer beschließen Finanzierung wissenschaftlicher Nachwuchsleistungssport-Projekte am IAT

Frankfurt a. M., Bremen, 08.11.19 – Die Bundesländer werden ab 2020 gemeinsam wissenschaftliche Projekte im Nachwuchsleistungssport am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) unterstützen…

Für die Zukunft des deutschen Spitzensports – Bundesländer beschließen Finanzierung wissenschaftlicher Nachwuchsleistungssport-Projekte am IAT weiterlesen

Deutsches Kinderhilfswerk: Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland deutlich intensivieren

Berlin, 04.11.19 – Bund, Länder und Kommunen müssen nach Ansicht des Deutschen Kinderhilfswerkes ihre Bemühungen zur Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland deutlich intensivieren…

Deutsches Kinderhilfswerk: Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland deutlich intensivieren weiterlesen

foodwatch-Labortests: Krebsverdächtige Mineralöl-Rückstände in Säuglingsmilch von Nestlé und Novalac

  • Verbraucherorganisation fordert sofortigen Verkaufsstopp und Rückruf in Deutschland und Österreich

Berlin, 24.10.19 – Säuglingsmilch-Produkte von Nestlé und Novalac sind mit gesundheitsgefährdendem Mineralöl belastet…

foodwatch-Labortests: Krebsverdächtige Mineralöl-Rückstände in Säuglingsmilch von Nestlé und Novalac weiterlesen

Entzündung begünstigt Adipositas-Diabetes – Wissenschaft vermutet bei Betroffenen eine Beeinflussung des Appetitzentrums im Gehirn

Berlin, Kiel, 10.10.19 – Jedes weitere Kilogramm Körpergewicht erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes. Insbesondere bei einem Body-Mass-Index von über 30 Kilogramm pro Quadratmeter ist das Risiko sehr hoch. Die Ursache hierfür könnten Entzündungen im Fettgewebe und eventuell auch im Appetitzentrum des Gehirns sein, wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft http://deutsche-diabetes-gesellschaft.de informiert…

Metabolische Entzündung

Im ungünstigen Fall speichern die Fettzellen überschüssige Kalorien, wodurch die Abwehrzellen des Immunsystems aktiviert werden. Zunächst sind Makrophagen, später auch andere Immunzellen, wie Lymphozyten, nachweisbar. Im weiteren Entzündungsverlauf setzen die Abwehrzellen eine Reihe von Botenstoffen frei, die den Blutzuckerstoffwechsel stören.

Das Insulin, das Glukose auf die Zellen verteilt, verliert allmählich seine Wirkung. Es kommt zur Insulinresistenz. „Wir sprechen auch von einer ‚metabolischen Entzündung'“, erklärt Matthias Laudes, Leiter der Endokrinologie, Diabetologie und klinischen Ernährungsmedizin am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein http://uksh.de , der zu diesem Thema forscht.

Steuerzentrum beeinträchtigt

Der Kieler Forscher hat anhand von MRT-Aufnahmen gezeigt, dass es bei einigen Betroffenen auch im Hypothalamus zu einer Entzündung kommt. „Da sich in diesem wichtigen Steuerzentrum des vegetativen Nervensystems auch das Appetitzentrum befindet, könnte dies vielleicht sogar das verminderte Sättigungsgefühl von Menschen mit starkem Übergewicht erklären“, vermutet Laudes.

Auch Gene beeinflussen die Entzündungsreaktion im Gehirn. Eines könnte bei der Adipositas-Bildung beteiligt sein. Laudes sieht hier einen Zusammenhang mit Leptin – einem Hormon, das Fettzellen aussendet, um im Gehirn ein Sättigungsgefühl zu erzeugen. Die Entzündung rufe eine Leptin-Resistenz hervor. „Das würde bedeuten, dass der Sättigungsmechanismus bei Betroffenen nicht funktioniert. Sie essen mehr, bevor sie satt werden.“

Aussener: Florian Fügemann, pressetext.redaktion
Redaktion: Torben Gösch

Save the Children fordert Rüstungsexportstopp in die Türkei, Sicherheit für die Zivilbevölkerung und Fortsetzung der humanitären Hilfe in Nordsyrien

Berlin, 10.10.19 – „Die aktuelle Lage in Nordsyrien ist extrem besorgniserregend. Zivilisten müssen geschützt werden und dürfen kein Spielball von machtpolitischen Bestrebungen sein…

Save the Children fordert Rüstungsexportstopp in die Türkei, Sicherheit für die Zivilbevölkerung und Fortsetzung der humanitären Hilfe in Nordsyrien weiterlesen

Mit rechtzeitiger Grippeschutzimpfung gut vorbereitet in den Herbst – Kreisgesundheitsamt bietet kostenlose Impfungen an

Eutin, 10.10.19 – Der Fachdienst Gesundheit (Kreisgesundheitsamt) empfiehlt rechtzeitig im Herbst eine Schutzimpfung gegen die Virusgrippe (Influenza) und bietet in diesem Jahr erneut kostenlose Impfungen für alle Bürgerinnen und Bürger an…

Mit rechtzeitiger Grippeschutzimpfung gut vorbereitet in den Herbst – Kreisgesundheitsamt bietet kostenlose Impfungen an weiterlesen

Malta: Amnesty International und PRO ASYL appellieren an alle EU-Mitgliedsstaaten, sich an geplanter Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen zu beteiligen

  • Beim Sondertreffen einiger EU-Innenminister auf Malta am Montag (23.09.) muss endlich ein stabiler Mechanismus für die Verteilung und Aufnahme von Menschen vereinbart werden, die aus Seenot gerettet wurden

BERLIN, 22.09.2019 – Anlässlich des bevorstehenden Sondertreffens einiger EU-Innenminister auf Malta am 23. September fordern Amnesty International und PRO ASYL eine Lösung für die seit Monaten andauernde Seenotrettungskrise im Mittelmeer…

Malta: Amnesty International und PRO ASYL appellieren an alle EU-Mitgliedsstaaten, sich an geplanter Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen zu beteiligen weiterlesen

Kombi aus Diät und Training schadet Knochen – Experimente mit Mäusen: Kalorienarme Ernährung und viel Bewegung verringern Knochenmasse

Jogging: Kombination mit Diät schadet den Knochen (Foto: pixabay.com, skeeze)
Jogging: Kombination mit Diät schadet den Knochen (Foto: pixabay.com, skeeze)

Chapel Hill, Wien, 17.09.19 – Eine Kombination aus Diät und Fitnesstraining schadet den Knochen, wie eine Studie der University of Carolina at Chapel Hill http://unc.edu zeigt. Beide Maßnahmen sind einzeln zwar gesund, können gemeinsam aber im späteren Leben zu Schäden führen. Vor allem der Verzicht auf Kalorien ist beim Training schädlich…

Kombi aus Diät und Training schadet Knochen – Experimente mit Mäusen: Kalorienarme Ernährung und viel Bewegung verringern Knochenmasse weiterlesen