Ratzeburg- Frau bei Unfall tödlich verletzt…

Eine Frau zog sich gestern Nachmittag bei einem Unfall in der Friedrich- Ebert- Straße an der Einmündung zur Berliner Straße tödliche Verletzungen zu. Nach dem bisherigem Stand der Ermittlungen stand ein 42- jähriger Ratzeburger gegen 16.15 Uhr mit seinem Skoda Octavia halbseitig auf dem Gehweg in der Friedrich-Ebert Straße, direkt vor der Einfahrt zur dortigen Tiefgarage. Als er dann losfahren wollte, setzte er mit seinem Wagen zunächst zurück.

Offenbar übersah er dabei die 75- jährige Ratzeburgerin, die gerade in diesem Moment hinter ihm zu Fuß die Fahrbahn überquerte. Der 42-jährige hörte ein lautes Geräusch, stoppte den Wagen und fuhr wieder ein Stück nach vorn. Dann stieg er aus und sah die 75- jährige leblos auf der Fahrbahn liegen. Die alte Dame hatte sich schwerste Verletzungen zu gezogen und starb noch an der Unfallstelle. Der 42-jährige hatte sie offenbar zweimal überrollt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der 75- jährigen feststellen. Der Autofahrer blieb unverletzt. An dem Skoda Octavia entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem Ratzeburger einen Wert von 0,00 Promille.

Die Ermittlungen der Polizeizentralstation Ratzeburg dauern zu dem Unfall noch an. Die Polizei in Ratzeburg bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Unfall gesehen haben und etwas zu dem Hergang sagen können, sich mit ihr unter der Rufnummer 04541/ 809- 0 in Verbindung zu setzen.

Polizeidirektion Ratzeburg
PD Ratzeburg, Pressestelle

Kiel: Brandstiftung als Ursache für das Feuer in der Boninstraße wahrscheinlich…

Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge dürfte eine vorsätzliche Brandlegung ursächlich für das gestrige Feuer in einer Autolackiererei in der Boninstraße gewesen sein.

Das kombinierte Büro- und Werkstattgebäude wurde nahezu völlig zerstört und musste in Teilen abgerissen werden. Kiel: Brandstiftung als Ursache für das Feuer in der Boninstraße wahrscheinlich… weiterlesen

Kiel: Tatverdächtiger nach Raub auf 81-Jährige festgenommen…

Kiel (ots) – Sonntagnachmittag erlitt eine Seniorin nach einem Handtaschenraub eine Schulterfraktur. Einsatzkräfte konnten den 18-Jährigen Tatverdächtigen kurz darauf festnehmen.

Um 15 Uhr war die Geschädigte zu Fuß in der Straße Poppenrade im Stadtteil Ellerbek unterwegs, als sie plötzlich von hinten zu Boden gestoßen wurde. Als die 81-Jährige wieder aufstehen konnte, sah sie eine Person mit ihrer Handtasche in Richtung Franziusallee davonlaufen.

Eine Zeugin kümmerte sich sofort um das Opfer und alarmierte die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte nur wenig später ein der Polizei hinlänglich bekannter Kieler festgenommen werden. Der 18-Jährige räumte die Tat gegenüber den Beamten des 4. Polizeireviers ein und führte sie zum Versteck seiner Beute.

Die ältere Dame brach sich bei dem Sturz die Schulter und musste ärztlich versorgt werden.

Der 18-Jährige ist der „Ermittlungsgruppe Jugend“ der Kieler Kripo bereits seit Längerem bekannt. Er wird noch heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem Richter am Amtsgericht Kiel vorgeführt.

 

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit

Bargteheide- 16- jährige kam bei Unfall ums Leben…

Ratzeburg – Eine 16- jährige Elmenhorsterin kam in der Nacht zu Sonntag bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben. Ein 20-jähriger Barsbüttler befuhr gegen 02.00 Uhr mit einem 3er BMW von Elmenhorst aus die Lübecker Straße in Richtung Ahrensburg. Die 16-jährige stand zu diesem Zeitpunkt mit ein paar Freunden an der Bushaltestelle. Sie selbst befand sich ein paar Meter weiter abseits der Vierergruppe im Einfahrtsbereich zu dem dortigen Autohandel. Bargteheide- 16- jährige kam bei Unfall ums Leben… weiterlesen

Kiel: Feuer in der Boninstraße sorgt für Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr…

Kiel – Montagmorgen ist es im Stadtteil Südfriedhof zu einem Brand in einer Maler- und Lackiererei gekommen. Personen wurden nicht verletzt.

Derzeit ist der Schützenwall in Richtung Innenstadt nur einspurig befahrbar, die Ringstraße und die Kirchhofallee sind für den Zeitraum der Lösch- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Kiel: Feuer in der Boninstraße sorgt für Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr… weiterlesen

180 Tonnen Ballastwasser vergessen!

 

Brunsbüttel – Einen hohen Preis für das mitgeführte Ballastwasser musste am Montag in den frühen Morgenstunden der Kapitän eines mit 300 Tonnen beladene Flüssigchemikalientankers bezahlen. Die Beamten der Wasserschutzpolizei Brunsbüttel kontrollierten das Schiff in der Schleuse in Brunsbüttel und stellten dabei eine Freibordunterschreitung von fast 14 cm fest, was einer Überladung von ungefähr 90 Tonnen entsprach. An Bord war jedoch noch etwa die doppelte Menge an Ballastwasser vorhanden, was die Schiffsführung nach ersten Ermittlungen schlichtweg vergessen hatte. 180 Tonnen Ballastwasser vergessen! weiterlesen

Alkoholisierter Mann von S-Bahn überrollt – Glück im Unglück…

Hamburg – Am 30.10.2010 gegen 22.50 Uhr überrollte eine S-Bahn der Linie S 31 im Hamburger Hauptbahnhof (Gleis 2) einen im Gleis liegenden Mann. Durch Rettungskräfte wurde der Verletzte in ein Krankenhaus verbracht. Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei hat der 55-Jährige leichte Verletzungen erlitten (Schürfwunden und Prellungen). Alkoholisierter Mann von S-Bahn überrollt – Glück im Unglück… weiterlesen

Festnahme nach Tötungsdelikt in Hamburg-Schnelsen…

Hamburg – Tatzeit: 29.10.2010, zwischen 21:00 Uhr und 23:30 Uhr Tatort: Hamburg-Schnelsen, Holsteiner Chaussee Beamte der Mordkommission haben einen 20-jährigen Deutschen dem Amtsgericht Hamburg zugeführt. Der 20-Jährige steht im Verdacht, einen 49-jährigen Deutschen durch Messerstiche getötet zu haben. Festnahme nach Tötungsdelikt in Hamburg-Schnelsen… weiterlesen