MMA: Risiko von Hirntraumata kaum abschätzbar – Viele Kopftreffer sind normal – Mangelnde Regulierung aber ein Problem

Kampf: Kopftreffer bei MMA sind häufig (Foto: MartialArtsNomad.com, flickr.com)
Kampf: Kopftreffer bei MMA sind häufig (Foto: MartialArtsNomad.com, flickr.com)

Toronto (pte/03.01.2018/06:00) Aufgrund unzureichender Regulierung und Pläne zum Umgang mit Kopfverletzungen bleibt das Risiko von Schädel-Hirn-Taumata im Mixed Martial Arts (MMA) bislang unklar, sagen Forscher des St. Michael’s Hospital http://stmichaelshospital.com . Dabei scheinen schwere Kopftreffer und daraus resultierende KOs gang und gäbe. Doch bestehende Regelungen, beispielsweise für das Vorgehen bei Verdacht auf Gehirnerschütterungen, sind nicht einheitlich und teils eher fahrlässig…

MMA: Risiko von Hirntraumata kaum abschätzbar – Viele Kopftreffer sind normal – Mangelnde Regulierung aber ein Problem weiterlesen

Mehr Geld für Pflegekräfte ist möglich – Politik und Kassen müssen mitziehen

Erfurt, 31.12.17 – Während eines Treffens mit der thüringischen Sozialministerin Heike Werner machte die Vorsitzende des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) Margit Benkenstein deutlich, dass neben der Steigerung des Mindestlohns für Pflegehilfskräfte seit dem 1. Januar 2018 weitere Lohnzuwächse möglich und nötig sind…

 

Mehr Geld für Pflegekräfte ist möglich – Politik und Kassen müssen mitziehen weiterlesen

Frohes neues Jahr vom Ostseestrand in Scharbeutz

Scharbeutz, 01.01.2018 – Die Hallo-Holstein-Redaktion wünscht allen Lesern einen glücklichen und erfolgreichen Start ins junge Jahr…

Foto: Torben Gösch

Rückblicke 2017 die 3. – Krebs, Depression, kaputte Umwelt – Neue Waffen gegen Krankheiten und Angst vor Folgen des Klimawandels

Depression: Das war 2017 ein wichtiges Thema (Foto: flickr.com/ryan melaugh)
Depression: Das war 2017 ein wichtiges Thema (Foto: flickr.com/ryan melaugh)

Scharbeutz, 28.12.17 – Auch im Jahr 2017 hat das Thema Krebs die Welt der Forschung am stärksten beschäftigt. Dabei wurden nicht nur wichtige Risikofaktoren identifiziert, sondern auch „neue Waffen“ und Therapieansätze gegen die Krankheit vorgestellt. Ähnliche Erkenntnisse gab es auch zu Alzheimer und Parkinson. Von der Häufigkeit her deutlich zugenommen haben Meldungen zum Thema Depression und den negativen Folgen der anhaltenden Umweltzerstörung….

Rückblicke 2017 die 3. – Krebs, Depression, kaputte Umwelt – Neue Waffen gegen Krankheiten und Angst vor Folgen des Klimawandels weiterlesen

Gesünder leben 2018 – Krebsrisiko senken – Deutsche Krebshilfe gibt Tipps für gute Vorsätze zum Jahreswechsel

Bonn, 28.12.17 – Der Jahreswechsel ist eine Zeit, in der viele Menschen überlegen, was sie zukünftig ändern möchten. Gute Vorsätze, die sich in die Tat umsetzen lassen, sind gefragt…

Gesünder leben 2018 – Krebsrisiko senken – Deutsche Krebshilfe gibt Tipps für gute Vorsätze zum Jahreswechsel weiterlesen

Rückblicke 2017 die 1. – Technologien läuten neue Ära ein – medizinische Neuheiten erleichtern künftig Diagnose und Behandlung

"BiliScreen": App erkennt Bauchspeicheldrüsenkrebs (Foto: washington.edu)
„BiliScreen“: App erkennt Bauchspeicheldrüsenkrebs (Foto: washington.edu)

Scharbeutz, 26.12.2017 – Egal, ob Quantentechnologie, 3D-Druck oder Künstliche Intelligenz (KI) – das Jahr 2017 hat eine Fülle technologischer Revolutionen mit sich gebracht. Diese beschränken sich nicht nur auf den technischen Bereich, sondern heben auch die Medizin auf ein neues Level. Obwohl neue Speichertechnologien sowie Durchbrüche im VR-Bereich den Usern noch nie da gewesene Nutzungsmöglichkeiten bieten, bleiben die omnipräsenten Risiken, die von Spionage und Hacking ausgehen, aktuell…

Rückblicke 2017 die 1. – Technologien läuten neue Ära ein – medizinische Neuheiten erleichtern künftig Diagnose und Behandlung weiterlesen

USA: Rauchen nimmt bei Drogenkonsumenten zu – Wahrscheinlichkeit gegenüber restlicher Bevölkerung fünf Mal so hoch

Rauchen: Bei Drogenkonsum ist das öfter der Fall (Foto: pixelio.de/Regina Kaute)
Rauchen: Bei Drogenkonsum ist das öfter der Fall (Foto: pixelio.de/Regina Kaute)

New York 25.12.17 – Das Rauchen von Zigaretten hat in den USA in den vergangenen Jahrzehnten abgenommen. Seit 2002 nimmt es jedoch bei Personen, die illegale Drogen konsumieren, deutlich zu, wie Forscher der Columbia University Mailman School of Public Health http://mailman.columbia.edu zusammen mit Kollegen der City University of New York http://cuny.edu ermittelt haben. Bisher war nur wenig darüber bekannt, ob der Rückgang beim Rauchen auch bei Personen mit Substanzstörungen eingetreten ist…

USA: Rauchen nimmt bei Drogenkonsumenten zu – Wahrscheinlichkeit gegenüber restlicher Bevölkerung fünf Mal so hoch weiterlesen

Frohe Weihnachten aus Scharbeutz

Das Hallo-Holstein-Team wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Lieben. Ihr habt uns 2017 reich beschenkt, besonders der Advent war ein Segen für unsere Arbeit…DANKE!

Brustkrebs: Neuer Marker schafft frühere Diagnose – Bessere Untersuchung des Blutserums liefert entscheidende Hinweise

Patientin: Hoffnung auf frühere Diagnose (Foto: pixelio.de, Ch. Herzau-Weisel)
Patientin: Hoffnung auf frühere Diagnose (Foto: pixelio.de, Ch. Herzau-Weisel)

London (pte/22.12.2017/10:30) Ein neuer Marker ermöglicht die Diagnose von Brustkrebs bis zu einem Jahr früher als bestehende Verfahren. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher in einer neuen Studie unter der Leitung des University College London http://ucl.ac.uk . Mit EFC#93 weist eine Region der DNA bei Brustkrebs-Proben abweichende Methylierungsmuster auf. Wesentlich dabei ist, dass diese Muster im Blutserum vorhanden sind, bevor der Krebs in der Brust nachgewiesen werden kann…

Brustkrebs: Neuer Marker schafft frühere Diagnose – Bessere Untersuchung des Blutserums liefert entscheidende Hinweise weiterlesen