Reiseindustrie sieht große Chancen für Google Street View – Mit Smartphones und Facebook ins Rekordjahr – Reiseland Deutschland und Kreuzfahrtschiffe auf der Überholspur

Aussichtsreiche Perspektiven für den vielfach umstrittenen Internet-Dienst Google Street View. Bereits wenige Wochen nach der Freischaltung hat der Straßendienst von Google beste Chancen, sich als Informationsquelle im Tourismus einen festen Platz zu erobern. Bei einer am Sonntag veröffentlichten Erhebung unter Entscheidern der deutschen Reiseindustrie äußerten 78 Prozent aller Befragten die Meinung, dass sich Google Street View trotz der heftigen Mediendebatte als Marketinginstrument für touristische Regionen durchsetzen wird. Für die Einführung ihres neuen Angebotes hat Google einen besonders günstigen Zeitpunkt gewählt. 69 Prozent aller Befragten gehen davon aus, dass die Reiseindustrie in Deutschland vor einem neuen Rekordjahr steht. Und 81 Prozent der Befragten sind zudem der Überzeugung, dass der Bundesbürger für den Urlaub im kommenden Jahr 2011 wieder tiefer in die Tasche greifen und mehr Geld im Urlaub ausgeben wird. Reiseindustrie sieht große Chancen für Google Street View – Mit Smartphones und Facebook ins Rekordjahr – Reiseland Deutschland und Kreuzfahrtschiffe auf der Überholspur weiterlesen

Hamburger Fern-Hochschule geht in die Schweiz

Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule weitet das Einzugsgebiet ihrer Studierenden auf die Schweiz aus. Partner des Fachbereiches Wirtschaft ist dabei ab 2011 die European Business School Switzerland. Mit dieser bietet die staatlich anerkannte HFH ihren Studiengang Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor of Arts an den Standorten Bern, Luzern, St. Gallen, Thun und Zürich an. „Wir freuen uns, über die European Business School auch in der Schweiz präsent zu sein“, sagt Prof. Dr. Peter François, Präsident der HFH. „Nachdem wir bereits seit zehn Jahren über Studienzentren in Österreich verfügen, stärken wir mit dem Studienangebot in der Schweiz unsere Stellung als Bildungsanbieter für den gesamten deutschen Sprachraum.“ Hamburger Fern-Hochschule geht in die Schweiz weiterlesen

Großes Silvesterfeuerwerk in Travemünde

Travemünde lädt am 31. Dezember zum längsten Silvesterfeuerwerk entlang der Ostseeküste ein. Ein großes Feuerwerk aller Partner wird das neue Jahr stimmungsvoll  von Mitternacht bis halb eins begrüßen. Es beginnt um Punkt 00:00 Uhr mit dem Feuerwerk des Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde. E folgt das Feuerwerk des COLUMBIA Hotel Casino Travemünde um 00:10 Uhr und um 00:20 Uhr wird das große Höhenfeuerwerk der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH – mit freundlicher Unterstützung des Maritim Strandhotel Travemünde – gezündet. Anders als in den Vorjahren wird dieses Feuerwerk nicht an der Nordermole aufgebaut, sondern am Strandabschnitt in Höhe Brügmanngarten. Die Verlegung ist in diesem Jahr erforderlich geworden, da sich aufgrund der Witterungsbedingungen die Bauarbeiten auf der Promenade etwas verzögert haben. Großes Silvesterfeuerwerk in Travemünde weiterlesen

Wissen, wo Schnee liegt Überall sehr gute Wintersportbedingungen / ADAC-Wintersportportal macht Lust auf Skiurlaub an Weihnachten

Wer seinen Weihnachtsurlaub auf der Piste verbringt, kann nach Informationen des ADAC mit sehr guten Wintersportbedingungen in den Alpenländern rechnen. Auch die deutschen Skigebiete melden größtenteils gute Pisten. Auf der Zugspitze warten 145 Zentimeter Schnee auf Ski- und Snowboarder. In Reit im Winkl, am großen Arber oder im Fichtelgebirge liegt nach neuerlichen Schneefällen über ein Meter der weißen Pracht auf den Pisten. Für Langläufer warten in Bodenmais 114 Kilometer Loipen. Wissen, wo Schnee liegt Überall sehr gute Wintersportbedingungen / ADAC-Wintersportportal macht Lust auf Skiurlaub an Weihnachten weiterlesen

Weiße Weihnacht: Schnee und Eis müssen geräumt werden

Viele Kielerinnen und Kieler freuen sich in diesem Jahr über eine weiße Weihnacht. Des Einen Freud ist jedoch des Anderen Leid. Gerade für ältere und gehbehinderte Menschen sind schlecht geräumte Gehwege eine Qual. Die Landeshauptstadt Kiel bittet daher alle Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer, unbedingt ihrer gesetzlichen Räumpflicht nachzukommen. Dies kann im Einzelfall auch für Fußgängerüberwege und Bushaltestellenzugänge gelten. Die Feuerwehr weist überdies darauf hin, dass Hydranten und die dazugehörigen Hinweisschilder ebenfalls von Schnee und Eis frei zu halten sind. Feuerwehrzufahrten dürfen nicht durch große Schneemengen versperrt werden. Weiße Weihnacht: Schnee und Eis müssen geräumt werden weiterlesen

Weihnachtsbäume am 23. Dezember zu verschenken

Oh Tannenbaum. Zum Abschluss des Familienweihnachtsmarktes in Lübeck an der Obertrave gibt es wieder eine schöne Bescherung: Die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) verschenkt, wenn der Abbau des Marktes am 23. Dezember ab 18.00 Uhr beginnt, die abgeschmückten Tannenbäume an Selbstabholer. Die rund zweihundert Tannen, die den Familienweihnachtsmarkt während der Veranstaltungszeit weihnachtlich geschmückt haben, sind ca. 2 bis 3 Meter hoch und geschlagen (ohne Ballen). Interessenten werden gebeten, sich am 23. Dezember ab 18.00 Uhr an das Organisationsteam der LTM vor Ort zu wenden. Frohes Fest!


Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

Deutsche Paare – wer mit wem ?

Wie das statistische Bundesamt im Oktober mitteilte, wählen Paare in Deutschland vorzugsweise Partner mit ähnlichem Bildungsniveau. Bei den rund 21 Millionen in Deutschland lebenden Paaren hatten gut 61% einen Partner mit equivalentem Bildungsstand. Bei rund einem Drittel der Paare verfügt der Mann über einen höheren Bildungsabschluss, während nur bei knapp 9% der Paare die Frau das höhere Bildungsniveau aufwies. Deutsche Paare – wer mit wem ? weiterlesen

Kirsch: Das zeigt, wie groß der Frust unserer Soldaten ist

120.000 Stimmen gegen die „Weihnachtsgeld“-Kürzung

Eine überwältigende Beteiligung an seiner Postkartenaktion kann der Deutsche BundeswehrVerband vermelden. Bis jetzt haben mehr als 120.000 Soldaten, zivile Mitarbeiter und ihre Angehörigen gegen die Beibehaltung der Kürzung der Sonderzahlung (landläufig „Weihnachtsgeld“ genannt) protestiert. Dieses Zwischenergebnis gab Bundesvorsitzender Oberst Ulrich Kirsch auf einer Pressekonferenz bekannt. „Das zeigt deutlich, wie groß der Frust unserer Soldatinnen und Soldaten und unserer zivilen Kolleginnen und Kollegen ist“, sagte der Verbandschef vor der Hauptstadtpresse. Kirsch: Das zeigt, wie groß der Frust unserer Soldaten ist weiterlesen

Glühwein und Co. auf Weihnachtsmärkten Autofahrer „punschlos“ glücklich ADAC: Alkohol und Autofahren geht nicht zusammen

Wer auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein, Feuerzangenbowle oder Punsch trinkt, hat am Steuer eines Autos nichts mehr zu suchen. Um nicht seinen Führerschein oder andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden, rät der ADAC dazu, bei Alkoholgenuss das Auto unbedingt stehen zu lassen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Denn bei alkoholtypischem Fahrverhalten wie Schlangenlinien-Fahren kann der Führerschein bereits bei 0,3 Promille entzogen werden. Glühwein und Co. auf Weihnachtsmärkten Autofahrer „punschlos“ glücklich ADAC: Alkohol und Autofahren geht nicht zusammen weiterlesen