Die zehn spektakulärsten Datenverlustfälle 2010

Die Wege der Datenverluste sind unergründlich. Die Experten von Kroll Ontrack wissen das aus eigener Erfahrung. Kroll Ontrack, Marktführer für Datenrettungsservices und Datenrettungssoftware, präsentiert 2010 zum siebten Mal seine Top-10-Liste außergewöhnlicher Datenverluste. Auch diesmal sind die Fälle erstaunlich, überraschend und spektakulär – jedoch nicht aussichtslos. Mit modernster Technologie und 25 Jahren Erfahrung bei der Datenwiederherstellung – auch von besonders schwer beschädigten Datenträgern – halfen Ingenieure von Kroll Ontrack, Daten aus den unglaublichsten Situationen zu retten. Und das in fast allen Fällen erfolgreich.

Die zehn spektakulärsten Datenverlustfälle 2010 weiterlesen

Neues Konzept für den Weihnachtsmarkt auf dem Koberg

Der Weihnachtsmarkt auf dem Koberg bekommt ein neues Gesicht. Im Zuge der Neukonzeption für eine stufenweise, qualitätsorientierte Entwicklung des Lübecker Weihnachtsmarktes überarbeitet die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) die Veranstaltung bis 2012. Hierzu zählt auch die Neukonzeption der Veranstaltungsfläche Koberg. Geplant ist ab 2011 ein Weihnachtsmarkt mit maritimem Charakter, um die Attraktivität des Weihnachtsmarktes auf dem Koberg zu steigern und die Achse Koberg-Klingenberg zu stärken. Das Riesenrad soll 2011 erhalten bleiben.

Neues Konzept für den Weihnachtsmarkt auf dem Koberg weiterlesen

Albig und Berg: Hochschulen stärken statt Studienplätze verhökern

Mit Unverständnis reagieren Kiels Oberbürgermeister Torsten Albig und Kiels Wirtschafts- und Wissenschaftsdezernentin Ute Berg auf die Pläne der Landesregierung, 5.000 der nach dem Hochschulpakt II bis 2015 geplanten neuen Studienplätze an das Land Niedersachsen abzugeben. „Ein solcher Schritt würde den Wissenschaftsstandort Schleswig-Holstein erheblich schwächen. Die Kieler Hochschulen wären überproportional von den Kürzungen betroffen. Das werden wir nicht akzeptieren und Widerstand gegen diese Entscheidung organisieren“, kündigten die beiden städtischen Repräsentanten am Montag, 6. Dezember, an.

Albig und Berg: Hochschulen stärken statt Studienplätze verhökern weiterlesen

Mit dem Saison-Finish-Ticket in die Rückrunde…

Stammplatz für das Spitzenspiel gegen Chemnitz schon jetzt sichern! 06.12.2010. Der VfB hat sich in die Spitzengruppe der Regionalliga Nord gespielt und gehört zu den ersten Verfolgern des Spitzenreiters Chemnitzer FC! Eine spannende Rückrunde ist garantiert! Jene Sachsen sind es dann auch, die bereits im zweiten Rückrunden-Heimspiel auf die Lohmühle kommen. Und unsere Fans können sich bereits jetzt ihren Stammplatz für diesesSpitzenspiel sichern – mit dem Saison-Finish-Ticket! Mit dem Saison-Finish-Ticket in die Rückrunde… weiterlesen

Repräsentative USUMA-Umfrage im Auftrag der DVAG: Jahresrückblick 2010: Was bewegte Deutschland am meisten?

Emotionen, Provokationen, Diskussionen – auch in diesem Jahr blickt Deutschland zurück auf viele brisante Themen, die durch die Medien gingen und die Menschen beschäftigen. Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) hat deshalb zusammen mit dem Sozialforscher Wolfgang G. Gibowski in einer Bevölkerungsumfrage durch das Berliner Marktforschungsinstituts USUMA gefragt, welche Themen des Jahres 2010 für die Menschen hierzulande persönlich am wichtigsten waren. Hierbei wurde die Fragestellung in wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen aufgeteilt.obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG

Repräsentative USUMA-Umfrage im Auftrag der DVAG: Jahresrückblick 2010: Was bewegte Deutschland am meisten? weiterlesen

Schon als Baby vernetzt Mehr als zwei Drittel aller Säuglinge werden von den Eltern online präsentiert

Gerade geboren und bereits online: Sieben von zehn Babys in Deutschland sind im Internet präsent, berichtet das Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Nach repräsentativen Daten eines amerikanischen Computersicherheits-Unternehmens stellen die Eltern in diesem Umfang Bilder von den Babys ins Netz, legen für sie E-Mail-Adressen oder Profile in sozialen Netzwerken an. 15 Prozent der Mütter und Väter teilen auch Ultraschallbilder mit der Onlinewelt. Die Experten raten, auf Sicherheitseinstellungen zu achten und sich gut zu überlegen, was sie ins Netz stellen. Denn Fotos und Kommentare können die Kinder ein Leben lang begleiten.

 

BABY und Familie

Giftalarm bei Pelzkleidung VIER PFOTEN veröffentlicht Studie – Pelz oft gesundheitsgefährdend

Modeartikel aus Tierpelzen sind fast ausnahmslos stark mit giftigen Chemikalien belastet. Dies ist das Ergebnis einer im Auftrag der internationalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN durchgeführten Untersuchung von 15 verschiedenen Pelzartikeln. Nachgewiesen wurden krebserregendes und allergieauslösendes Formaldehyd und andere giftige Chemikalien. Mehrfach wurden in den Pelzen von Nerz, Marderhund und Fuchs gesetzliche Schadstoffgrenzwerte – teilweise um ein Vielfaches – überschritten. Die höchste Belastung fand sich in Kinderkleidung. „Der Bericht zeigt, dass Pelzmode nicht nur mit Tierquälerei verbunden ist, sondern auch für Menschen gefährlich werden kann“, erklärt Thomas Pietsch, Wildtierexperte bei VIER PFOTEN. Giftalarm bei Pelzkleidung VIER PFOTEN veröffentlicht Studie – Pelz oft gesundheitsgefährdend weiterlesen

Hear the World Kalender 2011: Bryan Adams setzt Stars in Szene

Take That, Tilda Swinton, Sting und viele weitere Prominente machen mit eindrucksvollen Porträts auf die Bedeutung guten Hörens aufmerksam

Stilvolles Präsent für einen guten Zweck: Pünktlich zum Jahresende präsentiert Hear the World eine Fotokollektion der Extraklasse. Internationale Stars wie Ben Kingsley, Lily Cole und Bryan Ferry ließen sich von Rockstar und Fotograf Bryan Adams für den Hear the World Kalender 2011 ablichten. Hear the World Kalender 2011: Bryan Adams setzt Stars in Szene weiterlesen

Ostuferhafenterminal wurde evakuiert

Am 04.12.2010 , gegen 23:30 Uhr, wurde dem

Wasserschutzpolizeirevier Kiel eine herrenlose Reisetasche im

Ostuferterminal gemeldet. Daraufhin wurde das Terminal geräumt und

der Kampfmittelräumdienst verständigt. Gegen 01:37 Uhr konnte dieser

jedoch Entwarnung geben. Es handelte sich lediglich um ein normales

Gepäckstück, welches ein lettischer Passagier vergessen hatte. Sein

Aufenthaltsort konnte bisher nicht ermittelt werden. Ostuferhafenterminal wurde evakuiert weiterlesen