73 Prozent der Deutschen haben Vertrauen zum Bundespräsidenten

  • Vertrauen zu allen anderen politischen Institutionen gesunken
  • Nur zum Bundespräsidenten bleibt das Vertrauen stabil

Köln, 13.01.20 – Während des vergangenen Jahres ist das Vertrauen der Deutschen zu fast allen politischen Institutionen gesunken. Lediglich der Bundespräsident genießt zur Jahreswende 2019/2020 dasselbe hohe Vertrauen wie vor einem Jahr…

Im RTL/ntv-Trendbarometer haben 73 Prozent der Bundesbürger Vertrauen zum deutschen Staatsoberhaupt, genauso viele wie zur Jahreswende 2018/2019. Damit steht das von Frank-Walter Steinmeier geführte Amt im Ranking der politischen Institutionen nach wie vor mit Abstand an der Spitze. Dahinter folgt, mit 50 Prozent, die Bundeskanzlerin – ihr Vertrauenswert ist gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozentpunkte gesunken.

Kommunal- und Landespolitik folgen im Ranking mit geringem Abstand auf die Kanzlerin. 48 Prozent der Deutschen haben Vertrauen zu ihren Bürgermeistern oder Oberbürgermeistern, 48 Prozent zur Gemeindevertretung, 47 Prozent zur Stadtverwaltung und gleichfalls 47 Prozent zur Landesregierung. Dahinter folgen Bundesebene und EU – Bundestag (41%), Europäische Union (40%) und Bundesregierung (34%). Den politischen Parteien vertrauen 16 Prozent der Befragten. Sie rangieren, mit einem Rückgang von 2 Prozentpunkten, auf dem letzten Platz des Vertrauens-Rankings.

Den größten Vertrauensverlust gegenüber dem Vorjahr haben die Bundeskanzlerin (minus 5 Prozentpunkte), der Bundestag (minus 4 Prozentpunkte) sowie Bundesregierung und Stadtverwaltungen (jeweils minus 3 Prozentpunkte).

Vertrauen in politische Institutionen Anfang 2020*

Es haben großes Vertrauen zu (zur, zum)

Bundespräsidenten 73% (0)
Bundeskanzlerin 50% (-5)
Bürgermeister/Oberbürgermeister 48% (-1)
Gemeindevertretung 48% (-2)
Stadtverwaltung 47% (-3)
Landesregierung 47% (-1)
Bundestag 41% (-4)
Europäische Union 40% (-1)
Bundesregierung 34% (-3)
Politische Parteien 16% (-2)
*In Klammern Veränderung gegenüber Anfang 2019

3 Prozent der AfD-Anhänger haben Vertrauen zu politischen Parteien

Bei allen Vertrauenswerten der politischen Institutionen zeigen sich im RTL/ntv-Trendbarometer starke Unterschiede zwischen den AfD-Anhängern und den Wahlberechtigten ohne AfD-Präferenz. 19 Prozent der AfD-Sympathisanten gegenüber 81 Prozent der übrigen Wahlberechtigten haben Vertrauen zum Bundespräsidenten. Besonders niedrig ist das Vertrauen der AfD-Wählerschaft in den Bundestag (7%), die Kanzlerin und die Europäische Union (jeweils 5%), die Bundesregierung (4%) und die politischen Parteien (3%). forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: „Das Vertrauen der demokratischen Gesellschaft in die das politische System tragenden Institutionen ist größer, als die Statistik zeigt. Die Durchschnittswerte in diesem Ranking werden durch das extrem geringe Vertrauen der AfD-Anhänger in alle politischen Institutionen sehr stark negativ beeinflusst.“

Die Daten zum Vertrauen in die politischen Institutionen wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa zwischen dem 18.12. 2019 und dem 3. 1. 2020 im Auftrag der Mediengruppe RTL erhoben. Datenbasis: 2.505 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte.

Aussender: Dr. Peter Matuschek, Bettina Klauser. RTL/ntv-Trendbarometer
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.