Rauchentwicklung im Zentralklinikum UKSH

Lübeck, 15.05.19 – Um 19:46 Uhr wurde der Feuerwehr Lübeck durch die
Betriebsfeuerwehr des UKSH eine Verrauchung im Zentralklinikum UKSH in Lübeck gemeldet. Im Kellerbereich unter der Station 44b sollte
eine Verrauchung in einem Elektrobereich sein…

Auch die Brandmeldeanlage löste um 19:54 Uhr im Kellerbereich und auf der 1. Ebene aus.

Höhe des alten Wasserturms war für die ersteintreffenden
Feuerwehrkräfte deutlich eine Rauchentwicklung sichtbar. Wenige
Minuten später, bereits um 20:05 Uhr konnte „Feuer aus“, bzw. „kein
Feuer“ gemeldet werden.

In der direkten Nähe fanden Abrissarbeiten mit einem Schneidgerät
statt. Offensichtlich haben diese Tätigkeiten für die
Rauchentwicklung gesorgt.

Die Feuerwehr Lübeck hatte 44 Einsatzkräfte der Berufs- und
Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz.

Aussender: Björn von Mateffy, Feuerwehr Lübeck
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.