Veranstaltung der „Initiative“ mit Dr. Lutz Fähser ein voller Erfolg!

Lüdersdorf, Herrnburg, 10.05.19 – Das kleine „Zollhaus“ platze aus allen Nähten, alle rückten eng zusammen um von dem spannenden Vortrag zum Zustand des deutschen Waldes nichts zu verpassen…

Dr. Lutz Fähser  leitender Forstdirektor i.R.,  Entwickler des international anerkannten Konzept der „Naturnahen Waldnutzung“, referierte spannend, lehrreich und humorvoll über seine Arbeit und die Wichtigkeit den deutschen Wald zu retten.

Schnell wurde klar, dass was gemeinhin als Wald bezeichnet wird, lediglich Plantagen regional „fremder“ Bäume sind, die der Holzgewinnung dienen. Als Dr. der Betriebswissenschaften konnte er neben den ökologischen Vorzügen eines gesunden Waldes sehr schnell auch die ökonomischen Vorteile vermitteln.

Die Anwesenden konnten sich nur wundern,  dass dieses Konzept nicht schon längst  deutschlandweit praktiziert wird, zumal Lutz Fähser international von Rio de Janeiro in Brasilien bis zum Kaukasus in Georgien als fachkompetent die dortige Waldrettung begleitet.

Kopfschütteln über so viel  Unverstand im eigenen Lande. Lutz Fähser hat der „Initiative“ eine Exkursion durch den „Schattiner Zuschlag“, ein Waldstück auf dem Gebiet der Gemeinde Lüdersdorf welches seit mehr als 100 Jahren sich mehr oder weniger selbst überlassen wurde, angeboten. Dieser Termin wird, sobald er steht bekannt gegeben.

Informationen und weitere Termine unter www.initiative-gemeinde-luedersdorf.de.

Aussender: Die Initiative Lüdersdorf
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.