Großfeuer in Trappenkamp –  Schwarze Rauchsäule und 80 Einsatzkräfte

Trappenkamp, 13.06.18 – Kreis Segeberg (Maria Nyfeler). Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Trappenkamp, Bornhöved, Gönnebek sowie die Technische Einsatzleitung und Oersdorf wurden am Dienstagabend gegen 18:35 Uhr zu einem Feuer in einem Wohnhaus in Trappenkamp, nahe der Landesturnschule, alarmiert…

Schon auf der Anfahrt war die große Rauchsäule zu sehen, das Feuer hatte sich schon auf das komplette Einfamilienhaus ausgebreitet. Unter schwerem Atemschutz, mit mehreren Angriffstrupps und mit Hilfe von ca. drei Kilometern Schlauch bekämpften die Kameraden die Flammen und den Rauch. Um die Flammen unter anderem auf dem Dach zu bekämpfen stiegen mehrere Feuerwehrmänner sogar auf das Flachdach und löschten mit Schaum. Mehr als 80 Einsatzkräfte kamen zu der Einsatzstelle, darunter auch Drohnenpiloten von der Technischen Einsatzleitung, die die Lagebilder aus der Luft festhielten und direkt an den Einsatzleitwagen schickten. Dies war aber auch bei diesem Einsatz besonders wichtig, da es sich um eine Übung handelte, die im Nachgang sorgfältig analysiert wird. Das Haus sollte sowieso abgerissen werden und konnte daher der Freiwilligen Feuerwehr für eine Übung zur Verfügung gestellt werden. Eine solche Übung unter Realbedingungen gibt es sehr selten und konnte nur mit mehreren Ausnahmegenehmigungen stattfinden. Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die späten Abendstunden, danach begannen die Auswertungen für alle Beteiligten.

Aussender: Thomas Nyfeler, Maria Nyfeler, www.nyfeler.de
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.