BfL: Das Demokratieverständnis fördern

Lübeck, 12.02.18 – Die Fraktion der Bürger für Lübeck sowie die Mitglieder der BfL-Wählergemeinschaft werden immer wieder mit Organisationsfragen und Verwaltungsvorgängen konfrontiert…

So war es wohltuend von der Arbeiterwohlfahrt in die Kindertagesstätte „ Drachennest I“ im Hochschulstadtteil zur feierlichen Zertifizierung eines Projektes des Jugend-Ministeriums des Landes Schleswig-Holstein eingeladen zu werden, wo es um die Inhalte pädagogischer Arbeit ging. Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte haben demokratische Regeln im täglichen Miteinander nicht nur eingeübt, sondern praktizieren Partizipation und Teilhabegerechtigkeit auch im täglichen Miteinander.

Der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Wolfgang Baasch (MdL) unterstrich in seinem wohltuend kinderverständlichem Grußwort, „dass es nicht nur um die Wahrnehmung von eigenen Rechten geht, sondern auch immer auf die, die anderer Meinung sind, geschaut wird“. Wenn die Arbeit in Kindertagesstätten so erfolgt – ist der jugendpolitische Sprecher der BfL Fritz Knispel sich sicher – brauchen wir uns als Erwachsene keine Sorgen um die Zukunft der Kinder in Kindertageseinrichtungen machen. Es ist aus BfL-Sicht wünschenswert, dass Bildung und Demokratie eine Einheit bilden.

Knispel war als Vertreter der BfL bei diesem Empfang anwesend und wünscht sich, dass weitere Kindertagesstätten in Lübeck solche Projekte annehmen und auch in den sozialen Medien und Printmedien mehr darüber berichtet wird, welche hervorragende Arbeit in Kindertageseinrichtungen unserer Stadt inhaltlich unter Verantwortung von Eltern und Fachkräften und unter Beteiligung der Kinder geleistet wird.

Aussender: Fritz Knispel, Astrid Stadthaus-Panissié, Fraktion Bürger für Lübeck (BfL)
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.