Tatverdächtiger stellt sich nach Tötungsdeliktin Kiel

Kiel, 14.04.19 – Gestern Abend erschien ein 48-Jähriger beim Kriminaldauerdienst in Kiel und berichtete den Beamten von einer körperlichen Auseinandersetzung, die er mit seinem Bekannten in dessen Wohnung in der Muhliusstraße gehabt haben wolle…

Mehrere Streifenwagenbesatzungen fanden den schwerverletzten 59-Jährigen kurze Zeit später in dessen Wohnung. Der Mann verstarb trotz
intensiver Bemühungen von Rettungskräften und einem Notarzt. Der
48-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die
Staatsanwaltschaft Kiel und das Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion Kiel haben die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 19:00 Uhr erschien der 48-jährige Tatverdächtige beim
Kriminaldauerdienst in Kiel. Dort berichtete der den Kriminalbeamten
von einem handfesten Streit, den er mit seinem Bekannten in dessen
Wohnung gehabt haben wolle.

Mehrere Streifenwagenbesatzungen begaben sich daraufhin zu der vom
Tatverdächtigen benannten Wohnung in der Muhliusstraße. Die Beamten brachen die Wohnungstür auf und fanden den 59-jährigen Wohnungsmietern schwerverletzt vor. Rettungskräfte und ein eingesetzter Notarzt konnten dem Mann trotz intensiver Bemühungen nicht mehr helfen. Er verstarb noch in seiner Wohnung.

Die Staatsanwaltschaft Kiel und das Kommissariat 11 der
Bezirkskriminalinspektion Kiel haben die Ermittlungen aufgenommen.

Der offensichtlich alkoholisierte 48-jährige Tatverdächtige wurde
vorläufig festgenommen und soll noch im Verlauf des Tages auf Antrag
der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter am Amtsgericht Kiel
vorgeführt werden.

Aussender: Birgit Heß, Staatsanwaltschaft Kiel; Matthias Felsch, Polizeidirektion Kiel; Polizeidirektion Kiel
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.