Warnung vor Hundeködern – die Polizei sucht Zeugen

Lübeck, 12.03.19 – Am gestrigen Montag (11.03.2019) wurde bei der Polizei in Lensahn eine auf einem Privatgrundstück in der Lütjenburger Straße aufgefundene Fleischwurst abgegeben, in der sich eine Rasierklinge befand…

Die Anzeigenerstatterin berichtete den Beamten, dass ihre beiden Hunde am Sonntag (10.03.2019) gegen 12.00 Uhr auf dem befriedeten Grundstück herumliefen. Dabei entdeckten die Tiere die Wurstpackung, die natürlich sofort ihre volle Aufmerksamkeit erlangte. Glücklicherweise konnte die Wurstpackung noch aufgehoben und vor den Hunden in Sicherheit gebracht werden, bevor die Tiere sie erreichten.

Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass sich in der Fleischwurst, die noch in einer aufgerissenen Verpackung steckte, eine Rasierklinge befand.

Vonseiten der Polizeistation Lensahn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Tatzeit des Ablegens dieses Köders kann lediglich auf den Zeitraum vom 04.03.2019 bis zum 10.03.2019 eingegrenzt werden. Dennoch hoffen die Ermittler natürlich auf etwaige Hinweise von Zeugen, die zum beschriebenen Sachverhalt hilfreiche Hinweise geben können.

Diese Hinweise werden unter 04363 – 91263 bei der Polizeistation Lensahn entgegen genommen.

Aussender: Dierk Dürbrook, Polizeidirektion Lübeck
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.