Ankerzentren sind kein Ort für Kinder

Berlin, 10.07.18 – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat an diesem Dienstag seinen Masterplan Migration vorgestellt. Dazu erklären Save the Children Deutschland und sieben weitere Hilfsorganisationen: „Anker-Zentren sind kein Ort für Kinder…

Seehofers Masterplan berücksichtigt die Interessen von Kindern an keiner Stelle. Aus unseren Studien und unserer praktischen Arbeit mit Geflüchteten wissen wir: Kinder haben besondere Bedürfnisse, die auch im Asylverfahren ernst genommen werden müssen. Die Weichen, die direkt bei der Ankunft gestellt werden, sind essentiell für ein gelungenes Ankommen der Jungen und Mädchen. Dazu gehören der Zugang zu Gesundheitsleistungen, umfassender Schutz, Beteiligung und Zugang zu Bildung. Save the Children Deutschland fordert deshalb: Kinder und Familien sollten dezentral untergebracht werden. Wenn sie jedoch in Unterkünften für geflüchtete Menschen leben müssen, dann nur, wenn diese sogenannten Ankerzentren entsprechenden verbindlichen Qualitätsstandards genügen.“

Aussender: Jutta Kramm, Save the Children Deutschland e.V.
Redaktion: Torben Gösch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.