WANTED: foodwatch startet Fahndungsaktion nach 70.000 Tonnen „Separatorenfleisch“ – Billiges Restfleisch ohne Kennzeichnung im Handel?

Berlin, 29. April 2014. Rund 70.000 Tonnen Separatorenfleisch werden in Deutschland jedes Jahr verarbeitet – doch niemand erfährt, in welchen Lebensmitteln dieses billige, mechanisch vom Knochen abgelöste Restfleisch landet. Trotz Kennzeichnungspflicht finden sich kaum Produkte mit dem Hinweis auf „Separatorenfleisch“ im Handel. foodwatch hat heute einen Fahndungsaufruf nach den verschwundenen zigtausend Tonnen gestartet: Über die Internetseite www.foodwatch.de/separatorenfleisch sammelt die Verbraucherorganisation auch anonym Hinweise darüber, welche Anbieter Separatorenfleisch verwenden, ohne es auf der Verpackung oder Speisekarte zu kennzeichnen.

WANTED: foodwatch startet Fahndungsaktion nach 70.000 Tonnen „Separatorenfleisch“ – Billiges Restfleisch ohne Kennzeichnung im Handel? weiterlesen

NABU mahnt Verbesserungen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) an – Energieausweis zum Nachfragekriterium auf Wohnungsmarkt machen

Berlin – Pünktlich zum Ende der Heizperiode tritt am 1. Mai die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 in Kraft. Damit kommen auch neue Regelungen zum Energieausweis auf Hauseigentümer zu. Der NABU begrüßt die neuen Regelungen, mahnt aber weitere Verbesserungen an. „Um die energetische Beschaffenheit von Gebäuden zu einem echten Nachfragekriterium auf dem Immobilien- und Wohnungsmarkt zu machen, muss der Energieausweis einfacher, transparenter und verlässlicher werden“, sagte NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

NABU mahnt Verbesserungen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) an – Energieausweis zum Nachfragekriterium auf Wohnungsmarkt machen weiterlesen

US-Regierung droht Bürgern mit Steuerkeule – Abgabenlast soll ab 2015 binnen zehn Jahren um 1,4 Bio. Dollar steigen

Washington/München – Die Obama-Administration will so hohe Steuern einführen wie nie zuvor in der US-Geschichte. Laut dem Haushaltsentwurf, den der Präsident dem Kongress präsentiert hat, sollen die Steuern um 1,4 Bio. Dollar ab 2015 in den darauf folgenden zehn Jahren steigen. Von aktuell 17,6 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts würden die Steuern bis 2024 auf 19,2 Prozent steigen. Das hat jetzt das Congressional Budget Office http://cbo.gov des US-Kongresses errechnet.Dollar: Bürger sollen künftig mehr abgeben (Foto: Bernd Kasper, pixelio.de)

US-Regierung droht Bürgern mit Steuerkeule – Abgabenlast soll ab 2015 binnen zehn Jahren um 1,4 Bio. Dollar steigen weiterlesen

US-Regierung droht Bürgern mit Steuerkeule – Abgabenlast soll ab 2015 binnen zehn Jahren um 1,4 Bio. Dollar steigen

Washington/München – Die Obama-Administration will so hohe Steuern einführen wie nie zuvor in der US-Geschichte. Laut dem Haushaltsentwurf, den der Präsident dem Kongress präsentiert hat, sollen die Steuern um 1,4 Bio. Dollar ab 2015 in den darauf folgenden zehn Jahren steigen. Von aktuell 17,6 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts würden die Steuern bis 2024 auf 19,2 Prozent steigen. Das hat jetzt das Congressional Budget Office http://cbo.gov des US-Kongresses errechnet.Dollar: Bürger sollen künftig mehr abgeben (Foto: Bernd Kasper, pixelio.de)

US-Regierung droht Bürgern mit Steuerkeule – Abgabenlast soll ab 2015 binnen zehn Jahren um 1,4 Bio. Dollar steigen weiterlesen

Blinddarmentzündung auch ohne OP behandelbar – 77 akute Krankheitsfälle untersucht – Antibiotika können ausreichen

Columbus – Viele Jahre lang galt eine sofortige Operation bei Kindern als die einzige Behandlungsmöglichkeit bei einer Blinddarmentzündung. Eine neue Studie des Research Institute at Nationwide Children’s Hospital http://bit.ly/1jsqoJw hat jetzt aber nachgewiesen, dass in manchen Fällen Antibiotika alleine die bessere Alternative sein könnte, wie die New York Times berichtet.Tabletten: reichen in vielen Fällen aus (Foto: pixelio.de, Verena Münch)

Blinddarmentzündung auch ohne OP behandelbar – 77 akute Krankheitsfälle untersucht – Antibiotika können ausreichen weiterlesen

Hendricks legt Eckpunkte für „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ vor

Berlin, 28. April 2014 – Mit dem Versand von ersten Eckpunkten an die anderen Ressorts und die Bundesländer hat das Bundesumweltministerium das Startsignal für die Erarbeitung des „Aktionsprogramms Klimaschutz 2020“ gegeben. Das Aktionsprogramm soll für alle Sektoren Maßnahmen benennen, die die Erreichung des deutschen Klimaschutzziels für 2020 sicherstellen. Bis dahin sollen die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent gegenüber 1990 sinken.

Hendricks legt Eckpunkte für „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ vor weiterlesen

Wolf auf der A 24 getötet

KIEL. Auf der Autobahn 24 zwischen Witzhave und Reinbek (Kreis Stormarn) wurde in den frühen Morgenstunden des Sonnabends ein Wolf überfahren. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Autobahnpolizei konnte das Tier von Wolfsbetreuern des Landes geborgen und zur Untersuchung ins Leibnitz Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) nach Berlin überführt werden. Erste Untersuchungen haben ergeben, dass es sich um ein sehr junges weibliches Tier handelte.

Wolf auf der A 24 getötet weiterlesen

Wolf auf der A 24 getötet

KIEL. Auf der Autobahn 24 zwischen Witzhave und Reinbek (Kreis Stormarn) wurde in den frühen Morgenstunden des Sonnabends ein Wolf überfahren. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Autobahnpolizei konnte das Tier von Wolfsbetreuern des Landes geborgen und zur Untersuchung ins Leibnitz Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) nach Berlin überführt werden. Erste Untersuchungen haben ergeben, dass es sich um ein sehr junges weibliches Tier handelte.

Wolf auf der A 24 getötet weiterlesen

Forschungskooperation mit China unterstützt nachhaltige Entwicklung – Weltweit erste SEMIZENTRAL-Anlage zur Abwasseraufbereitung eröffnet

Anlässlich der Weltgartenbauausstellung wurde gestern im chinesischen Qingdao die weltweit erste „SEMIZENTRAL“-Anlage zur Abwasseraufbereitung eröffnet: Das innovative Ver- und Entsorgungszentrum arbeitet besonders energie- und ressourceneffizient und ist auf die Bedürfnisse der schnell wachsenden urbanen Räume von Schwellenländern, insbesondere in Wassermangelregionen, ausgerichtet. Die neu errichtete Anlage ist Teil der langjährigen deutsch-chinesischen Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung und wird von China und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit jeweils rund 7 Millionen Euro gefördert.

Forschungskooperation mit China unterstützt nachhaltige Entwicklung – Weltweit erste SEMIZENTRAL-Anlage zur Abwasseraufbereitung eröffnet weiterlesen