350 – 700 Euro Bußgeld: Das Umgehen oder Umfahren geschlossener Bahnschranken kann teuer werden

Trotz Rotlicht und geschlossener Halbschranken hat ein 30-jähriger

Mann aus Bremen gestern einen Bahnübergang im Stadtgebiet überquert.

Bundespolizisten gegenüber zeigte er keine Einsicht. „Es hätte

geregnet, er wollte nicht nass werden und die Beamten sollten ruhig

ihren Strafzettel schreiben. Er habe keine Zeit…“ 350 – 700 Euro Bußgeld: Das Umgehen oder Umfahren geschlossener Bahnschranken kann teuer werden weiterlesen

Jenaer Frühjahrs-Agrarministerkonferenz mit Beschlüssen zur Agrarpolitik, erneuerbaren Energien und Fischerei beendet

JENA. Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane Rumpf ist mit den Beschlüssen der heute (1. April) in Jena beendeten Frühjahrs-Agrarministerkonferenz (AMK) der Länder und des Bundes zufrieden. „Die Ergebnisse der Jenaer AMK bringen uns voran. Wir haben zur europäischen Agrarpolitik, zur Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und zur Fischereipolitik wichtige Weichenstellungen vorgenommen“, sagte Frau Rumpf. Jenaer Frühjahrs-Agrarministerkonferenz mit Beschlüssen zur Agrarpolitik, erneuerbaren Energien und Fischerei beendet weiterlesen

Drei weitere Gebäude setzen neue Maßstäbe in der Jugendanstalt Schleswig…

SCHLESWIG. Die Jugendanstalt Schleswig verfügt ab heute (1. April) über drei neue Gebäude – eine Sporthalle, eine Sozialtherapie und ein Funktionsgebäude. Der Geschäftsführer der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH), Henrik Harms, überreichte symbolisch die Schlüssel an die Leiterin der Jugendanstalt Schleswig, Anne Damberg und an Justizstaatssekretär Michael Dölp. „Auf einem geschlossenen Vollzugsgelände zu bauen, bedeutet ein sehr hohes Maß an Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen. Diese wurden während der Bauzeit mit einer zusätzlichen Schleuse in der Außenmauer und einem zusätzlichen Abgrenzungszaun mit Pforte erfüllt und gewährleistet“, erklärte Harms während der Feierstunde.

Justizstaatssekretär Michael Dölp sprach von einem neuen Maßstab für den modernen Strafvollzug in Schleswig-Holstein. „Mit diesen drei Baumaßnahmen setzen wir eine elementare Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum modernen Jugendvollzug aus dem Jahre 2006 vorbildlich um. Die Richter hatten seinerzeit die Anforderungen an den Jugendvollzug u. a. im Hinblick auf die Behandlung, die therapeutische Betreuung, die Ausbildung, den Sport, das soziale Lernen in Gemeinschaft und der Unterbringung neu festgeschrieben. Diese Vorgaben sind im Jugendstrafvollzugsgesetz von Schleswig-Holstein 2008 berücksichtigt und hier in der Jugendanstalt Schleswig baulich umgesetzt worden. Gerade der Bau der sozialtherapeutischen Abteilung mit 30 Haftplätzen bietet im Jugendvollzug Schleswig erstmalig die Möglichkeit, bereits vorhandene und neu einzuführende Therapien und Trainingsprogramme in einem Gesamtkonzept zu verwirklichen“, so Dölp. Drei weitere Gebäude setzen neue Maßstäbe in der Jugendanstalt Schleswig… weiterlesen

Skandinaviendamm wird runderneuert…

Auf heilen Straßen fährt es sich leiser und sicherer. Deswegen erneuert das Tiefbauamt an zwei Wochenenden auf dem Skandinaviendamm die Fahrbahndecke zwischen Melsdorfer Straße und Stockholmstraße. „Nähte, Unebenheiten und Verwitterung haben der Straße zugesetzt“, so Bauingenieur Ulf Böhm. Mehr als 14.000 Quadratmeter Asphalt müssen auf die Straße gebracht werden. Insgesamt werden 472.000 Euro verbaut. Damit die Einschränkungen für den Auto- und Busverkehr möglichst gering bleiben, wird in zwei Abschnitten gearbeitet. Der neue Skandinaviendamm

Skandinaviendamm wird runderneuert… weiterlesen

ISEK: Lübecks Zukunft auf 140 Seiten…

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ist ab sofort in der Bauverwaltung erhältlich

Ab sofort ist das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) als Broschüre in der Bauverwaltung erhältlich. Auf 140 Seiten wird das von der Bürgerschaft im März 2010 beschlossene Konzept im Rahmen der Publikationsreihe „Lübeck plant und baut“ dargestellt. Es ist als Broschüre im I-Punkt der Lübecker Bauverwaltung, Mühlendamm 12, 23539 Lübeck während der Öffnungszeiten kostenlos erhältlich oder kann auf der Internetseite http://www.luebeck.de/bewohner/isek/index.html herunter geladen werden.

Das ISEK trifft für die gesamte Stadt Aussagen zu thematischen und räumlichen Handlungsschwerpunkten der zukünftigen Stadtentwicklung und ist zudem Grundlage und Voraussetzung dafür, dass die Hansestadt Lübeck auch weiterhin öffentliche Fördermittel für wichtige Aufgaben der Stadtentwicklung bei EU, Bund und Land erhalten kann. Gleichzeitig soll es eine Grundlage für die öffentliche Diskussion über Ziele und Maßnahmen zukünftiger Lübecker Stadtentwicklung sein. ISEK: Lübecks Zukunft auf 140 Seiten… weiterlesen

AIDAsol-Taufe: Wall/Düsternbrooker Weg teilweise gesperrt

 

Die Taufe der AIDAsol und das kostenlose Konzert „Stars für die AIDAsol. Die AIDA Night of the Proms zur Taufe“ am Sonnabend, 9. April, wird viele tausend Gäste aus nah und fern anlocken. Von 12 Uhr an wird am Sonnabend, 9. April, daher die Straße Wall/Düsternbrooker Weg zwischen Flämische Straße und Straße Prinzengarten für den Verkehr gesperrt. Damit wird das Gelände rund um den Cruise Terminal Ostseekai, an dem die AIDAsol liegen wird, zur Fußgängerzone. Besucherinnen und Besucher, die ohne Parkplatzsuche den Tauftag miterleben möchten, sollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad anreisen. AIDAsol-Taufe: Wall/Düsternbrooker Weg teilweise gesperrt weiterlesen