Gewinner der Fairtrade Awards 2018: Aldi, Fair-Trade-Company Knechtsteden, Ferrero und Pfadfinderschaft St. Georg

Schauspielerin Anke Engelke moderierte die Gala zur Verleihung der Fairtrade Awards 2018 in Berlin. TransFair e.V./Phuong Tran Minh
Berlin, 21.03.18 – Wer gewinnt die ‚Oscars des fairen Handels‘? Der gemeinnützige Verein TransFair würdigte am Abend Akteure aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit den Fairtrade Awards 2018 für ihr Engagement. Die ersten Plätze gingen an Aldi Nord & Aldi Süd, Fair-Trade-Company Knechtsteden, Ferrero und die Pfadfinderschaft St. Georg…

Gewinner der Fairtrade Awards 2018: Aldi, Fair-Trade-Company Knechtsteden, Ferrero und Pfadfinderschaft St. Georg weiterlesen

„Grünes“ Hybrid-Material gegen Verschmutzung – Innovativer Filter ist effektiver für Luft und Wasser als Aktivkohle

Dicke Luft: Anstrich könnte Feinstaub fangen (Foto: D. Bleyenberg, pixelio.de)
Dicke Luft: Anstrich könnte Feinstaub fangen (Foto: D. Bleyenberg, pixelio.de)

Brescia, 21.03.18 – Italienische Forscher haben ein „grünes“ Hybrid-Material entwickelt, um Luft- und Wasserverschmutzung effektiver und nachhaltiger zu bekämpfen. Denn es kann beispielsweise Feinstab oder organische Farbstoffe besser filtern als der aktuelle Goldstandard Aktivkohle. Dabei ist die Herstellung kostengünstig und umweltfreundlich, denn Ausgangsstoffe sind im Prinzip Seegras und Algen sowie ein industrielles Nebenprodukt der Stahl- und Siliziumerzeugung…

„Grünes“ Hybrid-Material gegen Verschmutzung – Innovativer Filter ist effektiver für Luft und Wasser als Aktivkohle weiterlesen

NABU: Geleakte Dokumente zeigen Fehlplanungen bei der Fehmarnbeltquerung- Miller:  Risiko-Projekt auf Kosten von Mensch und Natur

Berlin/Fehmarn, 21.03.18 – Mit einer Serie investigativer Artikel auf Basis geleakter Dokumente erschüttert die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ aktuell die Vertrauenswürdigkeit des dänischen Vorhabenträgers Femern A/S und des gesamten Projektes zur geplanten festen Fehmarnbeltquerung…

NABU: Geleakte Dokumente zeigen Fehlplanungen bei der Fehmarnbeltquerung- Miller:  Risiko-Projekt auf Kosten von Mensch und Natur weiterlesen

Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro – Verkehrsminister Scheuer muss behördliche Kontrollen anordnen

  • Deutsche Umwelthilfe warnte bereits 2009 anlässlich der Umstellung der Kfz-Steuer auf CO2-Emissionsangaben vor falschen Angaben der Hersteller
  • Seit zehn Jahren ignorieren Kraftfahrt-Bundesamt und Bundesverkehrsministerium die Forderung der DUH nach unabhängigen behördlichen Nachmessungen und Aufdeckung betrügerischer Abschalteinrichtungen auch bei den Spritverbrauchsangaben
  • Trotz staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen und eines von der DUH erwirkten Urteils des Verwaltungsgerichts Berlin setzt das Bundesverkehrsministerium seine konspirative Kooperation zur Vertuschung des CO2-Betrugs bei VW fort
  • DUH wird im Rahmen der Untersuchungen seines Emissions-Kontroll-Instituts in 2018 verstärkt nach Betrugssoftware in der Motorsteuerung suchen

Berlin, 21.03.18 – Nicht nur bei der Angabe der Stickoxid (NOx)-Emissionen, sondern auch bei der Ermittlung von Spritverbrauch und damit der CO2-Emissionen von Pkw wird von vielen Autoherstellern betrogen…

Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro – Verkehrsminister Scheuer muss behördliche Kontrollen anordnen weiterlesen

Weltwassertag: Kein Wachsen ohne Wasser – UNO startet internationale Aktionsdekade „Wasser für Nachhaltige

Berlin, 21.03.18 – Der Weltwassertag am 22. März steht in diesem Jahr unter dem Motto „Natur für Wasser“. Die Vereinten Nationen rufen an diesem Tag in New
York auch die internationale Aktionsdekade „Wasser für Nachhaltige
Entwicklung 2018-2028“ aus. In Deutschland wird der ökologische und
chemische Zustand der Gewässer überwiegend als unbefriedigend oder
schlecht eingeschätzt…

Weltwassertag: Kein Wachsen ohne Wasser – UNO startet internationale Aktionsdekade „Wasser für Nachhaltige weiterlesen

Greenpeace-Aktivisten begrüßen Wirtschaftsminister Altmaier mit „Kohle-Torte“ im Amt  – Neue Bundesregierung muss erste Meiler schon 2018 vom Netz nehmen

Berlin, 15.03.18 – Eine Sahnetorte mit Kohlemeilern aus Marzipan haben Greenpeace-Aktivisten heute dem neuen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zu seinem ersten Tag im Amt persönlich übergeben. „Stück für Stück raus aus der Kohle, Herr Altmaier!“, steht auf dem Backwerk…

Greenpeace-Aktivisten begrüßen Wirtschaftsminister Altmaier mit „Kohle-Torte“ im Amt  – Neue Bundesregierung muss erste Meiler schon 2018 vom Netz nehmen weiterlesen

New Energy – Energiewendeminister Habeck Reform von Abgaben und Umlagen auf Energie: „Erneuerbare müssen günstiger werden, CO2 teurer.“

KIEL/HUSUM, 15.03.18 – Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck hat eine Reform der Abgaben und Umlagen auf Energie gefordert. „Wir brauchen dringend eine Reform. Erneuerbare müssen günstiger werden, und sie müssen in alle Bereiche wie Wärme und Mobilität und Speicher rein…

New Energy – Energiewendeminister Habeck Reform von Abgaben und Umlagen auf Energie: „Erneuerbare müssen günstiger werden, CO2 teurer.“ weiterlesen

Verdunstung rettet Großstädte vor dem Kollaps – Megacitys zu mehr als 30 Prozent auf Regenwasser angewiesen

Dunst und Regen: Segen für Megacitys (Foto: pixelio.de/Janusz Klosowski)
Dunst und Regen: Segen für Megacitys (Foto: pixelio.de/Janusz Klosowski)

Fort Collins/Wien, 15.03.18 – 19 der 29 größten Städte der Welt sind bei ihrer Wasserversorgung zu mehr als einem Drittel auf verdunstendes Wasser im Umland angewiesen. Das Wiederaufbereiten von Regen ist für Städte umso wichtiger, je trockener ein Jahr ausfällt. Zu dieser Erkenntnis kommen Forscher der Colorado State University http://colostate.edu im Rahmen einer Studie, die den Ursprung gefallenen Niederschlags beleuchtet…

Verdunstung rettet Großstädte vor dem Kollaps – Megacitys zu mehr als 30 Prozent auf Regenwasser angewiesen weiterlesen

NABU: EU-Parlament will höheres Budget für den Naturschutz – Tschimpke: Insekten- und Vogelsterben aufhalten – EU-Naturschutzfonds zügig einrichten

Brüssel/Berlin, 14.03.18 – Das EU-Parlament fordert mehr Geld für den EU-Naturschutz. In einem heute in Brüssel beschlossenen Bericht zu den laufenden Finanz-Verhandlungen fordern die Parlamentier eine klare Ausrichtung des nächsten EU-Haushalts an den UN-Nachhaltigkeitszielen und zweckgebundene Mittel zur Finanzierung des Natura 2000-Netzwerkes…#

NABU: EU-Parlament will höheres Budget für den Naturschutz – Tschimpke: Insekten- und Vogelsterben aufhalten – EU-Naturschutzfonds zügig einrichten weiterlesen

Zahl des Monats: Mindestens ein Drittel der Insektenarten in Deutschland sind gefährdet – 80 Prozent von 33.000 in Deutschland vorkommenden Insektenarten werden erst gar nicht über die Rote Liste erfasst

Berlin, 07.03.18 – Eine aktuelle Auswertung durch den NABU zeigt, dass 33 Prozent aller auf der bundesweiten Roten Liste aufgeführten Insektenarten (7367 Arten sind erfasst) als gefährdet oder ausgestorben eingeordnet sind…

Zahl des Monats: Mindestens ein Drittel der Insektenarten in Deutschland sind gefährdet – 80 Prozent von 33.000 in Deutschland vorkommenden Insektenarten werden erst gar nicht über die Rote Liste erfasst weiterlesen