Apotheken-Notdienstsuche vom Handy über 22 8 33

Wer über den Jahreswechsel noch dringend ein Rezept einlösen muss oder rezeptfreie Medikamente benötigt, sollte sich die 22 8 33 merken: Mit dieser Mobilfunknummer findet man in jedem Handynetz per Anruf oder SMS „apo“ die nächstgelegene Notdienstapotheke (69 Cent / SMS / Minute). Alternativ kann man die kostenlose Festnetznummer 0800 00 22 8 33 wählen oder im Internet unter www.aponet.de die nächste Apotheke in der Umgebung suchen. Darauf macht die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände aufmerksam. Apotheken-Notdienstsuche vom Handy über 22 8 33 weiterlesen

Pfusch in der Werkstatt – Gutachten hilft Verbrauchern Recht zu bekommen

In einem solchen Fall besteht seitens der Werkstatt ein Recht auf Nachbesserung. In der Praxis kommt es jedoch häufig zu Problemen, wenn eine fehlerhaft durchgeführte Reparatur zu Folgefehlern führt. So passiert es vor allem bei älteren Fahrzeugen, dass ein Motorschaden aufgrund einer fehlerhaften Reparatur nicht anerkannt wird. Der Fahrzeughalter als Laie hat in der Regel ein großes Problem damit nachzuweisen, dass die Werkstatt diesen Fehler zu verantworten hat. Pfusch in der Werkstatt – Gutachten hilft Verbrauchern Recht zu bekommen weiterlesen

Dachlawinen Weiße Gefahr von oben ADAC: bei Tauwetter sichere Parkplätze ansteuern

Starker Schneefall führt vor allem bei steilen Dächern zur Bildung von gefährlichen Dachlawinen. Insbesondere bei Tauwetter können Eiszapfen und Schneemassen herabfallen und erhebliche Schäden verursachen. Kommen dabei Fußgänger oder vor dem Haus geparkte Autos zu Schaden, stellt sich die Frage, wer für den Schaden aufkommt. Dazu ADAC-Jurist Dr. Markus Schäpe: „Grundsätzlich kann ein Hausbesitzer für Schäden durch Dachlawinen haftbar gemacht werden. Er ist verpflichtet, im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht dafür zu sorgen, dass Straße und Gehweg gefahrlos passiert werden können, soweit dies mit zumutbaren Mitteln möglich ist.“ Dachlawinen Weiße Gefahr von oben ADAC: bei Tauwetter sichere Parkplätze ansteuern weiterlesen

Krisenkinder – die Zahl der Geburten steigt kräftig an

In der Krise wuchs der Kinderwunsch: Bestätigen sich die Zahlen von gestern, verzeichnen die Statistiker für 2010 den größten Bevölkerungszuwachs des vergangenen Jahrzehnts. Schon weist das Familienministerium vorsichtig auf seine erfolgreiche Politik der vergangenen Jahre hin. Das Elterngeld habe Gebildete und Gutverdiener endlich wieder für den eigenen Nachwuchs begeistert. Doch viele Experten schütteln den Kopf: Maximal 1800 Euro im Monat bekommen Gutverdiener im besten Fall. Das ist für die Paare ein erfreulicher Zuschuss, mehr aber nicht. Niemand wird sich wegen dieser kurzfristigen finanziellen Hilfe dafür entscheiden, Kinder in die Welt zu setzen und ein Leben lang für sie verantwortlich zu sein. Krisenkinder – die Zahl der Geburten steigt kräftig an weiterlesen

Zufriedene Weihnachtsmarkt-Bilanz trotz Schnee und Eis

Am 30. Dezember schließt der Lübecker Weihnachtsmarkt nach sechswöchigem Weihnachtstrubel seine Pforten. Eine erste zufriedene Bilanz zieht Andrea Gastager, Geschäftsführerin der Lübeck und Travemünde Markting GmbH (LTM), trotz der ungünstigen Rahmenbedingungen mit Schnee, Kälte, Hochwasser und Terrorwarnungen: „Der Lübecker Weihnachtsmarkt hat mit dem neuen Qualitätskonzept seine Wettbewerbsfähigkeit in diesem Jahr stimmungsvoll unter Beweis gestellt und die Menschen begeistert.“ Mit über einer Million Tagesgästen und rund 100.000 Übernachtungen aus dem In- und Ausland ist die Vorweihnachtszeit eine der wichtigsten touristischen Jahreszeiten in Lübeck. Unter den Tagesgästen waren wieder viele Busreisegruppen, die ausländischen Gäste kamen traditionell überwiegend aus Skandinavien. Insgesamt boten rund 150 Stände in der „Weihnachtsstadt des Nordens“ Handel, Kunsthandwerk und Gastronomie auf dem Markt, in der Fußgängerzone Breite Straße, auf dem Koberg und an der Obertrave. Das bundesweite Medienecho in Zusammenhang mit dem Lübecker Weihnachtsmarkt hat wesentlich zum Bekanntheitsgrad und positiven Image der Hansestadt beigetragen. Zufriedene Weihnachtsmarkt-Bilanz trotz Schnee und Eis weiterlesen

Harte Zeiten für Wildtiere – Jagd stört die Winterruhe

Der Landesjagdverband Baden-Württemberg ruft in einer Pressemeldung „Harte Zeiten für Wildtiere“ vom 30.11.2010 Spaziergänger und Natursportler (!) dazu auf, auf den Wegen zu bleiben und das Wild nicht zu stören. Der im Winter verminderte Stoffwechsel erfordert besondere Ruhe für Wildtiere. Jede Störung des Wildes verbraucht dringend für diese nahrungsarme Zeit benötigte Ressourcen. Von Jägern, die massiv in die Winterruhe der Tiere eingreifen, kein Wort vom Landesjagdverband. Harte Zeiten für Wildtiere – Jagd stört die Winterruhe weiterlesen

Endlich Nichtraucher – die Jungen probieren‘s mit Kräuterretten

Viele nehmen sich den überall bekannten Vorsatz für das neue Jahr: „Das Rauchen an den Nagel hängen!“ Daran orientiert, hat shop-apotheke.com anhand Ihrer 500.000 Kunden ermittelt welche Nichtraucher-Produkte am meisten von Frauen und Männern für dieses Vorhaben gewählt werden. Nicotinell & Nicorette machten bei dieser Auswertung ganz klar das Rennen! Endlich Nichtraucher – die Jungen probieren‘s mit Kräuterretten weiterlesen