Topthemen

Neueste Meldungen



Gesundheit und Medizin

Neuer Helm ändert bei Gewalteinwirkung seine Farbe - Sportler und Radfahrer profitieren von schnellerer Diagnose bei Unfällen

Ein Helm, der durch eine spezielle Kristall-Beschichtung je nach Krafteinwirkung seine Farbe verändert, könnte für Profisportler und Amateure in der Erstversorgung eine große Hilfe sein. Wissenschaftler der University of Pennsylvania haben ein erstes Modell, das optisch die Ausmaße einer Kopfverletzung anzeigen kann, entwickelt.Foto: Wayne Heffner/pixelio.de

Weiterlesen...

Energiekrise führt zu Zelltod bei Parkinson - Mitochondrien verausgaben sich bei Versorgung komplexer Neuronen

Forscher der University of Montreal haben herausgefunden, dass Nervenzellen bei der Krankheit Parkinson eine Art Energiekrise erleben. Die betroffenen Neuronen brauchen eine ungewöhnlich hohe Energiezufuhr um ihre Aufgabe, Bewegungen zu regulieren, erfüllen zu können, was zu einer frühzeitigen Erschöpfung führt.Foto: flickr.com/Taylor Maley

Weiterlesen...

Parkinson: Neues Medikament auf der Überholspur

Ein Medikament, das bereits seit Jahrzehnten zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt wird, verlangsamt laut Wissenschaftlern der University of Sheffield auch das Fortschreiten der Parkinson-Krankheit. Das Forschungsprojekt unter der Leitung des Sheffield Institute of Translational Neuroscience unterstützt die schnelle Zulassung von Ursodeoxycholsäure (UDCA) für klinische Studien mit Patienten.Foto: pixelio.de, Tim Reckmann

Weiterlesen...

Reif für die Tonne: Elektronische Gesundheitskarte erstickt in Problemen

Hamburg - Und täglich grüßt das Murmeltier: Wieder einmal werden die Tests für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verschoben. Hieß es einst, im Oktober 2014 gehe es los, folgte alsbald der neue Starttermin April 2015, dann November 2015 und nun 1. Quartal 2016.

Weiterlesen...

Vierte BfR-Summer School zur Bewertung und Kommunikation von Lebensmittelrisiken

Globale Warenströme bestimmen heute den Lebensmittelmarkt. Hier sind umfassende Qualifikationen aller beteiligten Akteure notwendig, um die Sicherheit von Lebensmitteln weltweit und grenzüberschreitend zu gewährleisten. Dazu gehören auch die fundierte Bewertung und Kommunikation von stofflichen und mikrobiellen Risiken, die von Lebensmitteln ausgehen können.

Weiterlesen...

US-Schüler leiden massiv unter Schlafmangel - Früher Schulbeginn gefährdet Gesundheit und hemmt Konzentration

Atlanta - US-Jugendliche starten zu früh in den Schulalltag und leiden dadurch an Konzentrationsmangel und gesundheitlichen Problemen, was sich negativ auf den schulischen Erfolg auswirkt. Dies hat das Center for Disease Control and Prevention CDC http://cdc.gov auf Basis einer Datenerhebung des Schools and Staffing Survey für das Schuljahr 2011/12 zum Thema Schulstartzeiten ermittelt.Foto: Alexandra H./pixelio.de

Weiterlesen...

Google: Blutzuckermessung mit Hightech-Pflaster - Zusammenarbeit mit Dexcom soll Diabetes-Patienten langfristig helfen

Mountain View/San Diego - Suchmaschinenriese Google bemüht sich, im Bereich der Gesundheitstechnologien Fuß zu fassen - der Cloud-basierte Kampf gegen Diabetes kann beginnen. Nun wurde bekannt, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit Dexcom http://dexcom.com eingegangen ist. Dexcom stellt Glucose-Monitore her, die die Blutzucker-Levels kontinuierlich messen.Foto: dexcom.com

Weiterlesen...

Forscher finden Ursache für schlappen Herzmuskel - Prozesse, die Proteinabbau verstärken und beschleunigen, sind schuld

Das den Blutdruck, Salz- und Wasserhaushalt regulierende Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) ist mitschuld am Muskelabbau bei Herzinsuffizienz. Denn dieses ist im Krankheitsprozess einer kardialen Kachexie stark aktiviert und der Botenstoff Angiotensin II wird vermehrt gebildet. Angiotensin II ist ein Effektor-Peptid, das direkt auf den Muskel wirkt und dort den Proteinabbau steigert.Foto: pixelio.de, Andrea Damm

Weiterlesen...

Künstliche Blutgefäße als Waffe gegen Thrombosen - Russische Forscher entwickeln wirksame medikamentöse Beschichtung

Eine Forschungsgruppe der ITMO University St. Petersburg hat synthetische Blutgefäße entwickelt, die nicht anfällig sind für die Entstehung von Blutgerinnseln. Erreicht wurde dies mithilfe einer neuartigen medikamentösen Beschichtung, die an der Innenfläche des Gefäßes zum Einsatz kommt.Bild: en.ifmo.ru, Yulia Chapurina

Weiterlesen...

Antikörper: Forscher testen "Spion" gegen Krebs - Neues Verfahren zur Diagnose erfolgreich - Hoffen auf neue Therapien

Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben gemeinsam mit Kollegen der Universität Zürich und der Ruhr-Universität Bochum erstmals ein revolutionäres Verfahren zur Verbesserung der Krebsdiagnose getestet. Dabei wird zunächst ein Antikörper als "Spion" vorausgeschickt, der die erkrankten Zellen aufspürt und sich an ihnen bindet. Dieser Antikörper zieht wiederum eine radioaktiv markierte Sonde an, die anschließend verabreicht wird.Bild: hzdr.de, Pfefferkorn

Weiterlesen...

Körperhass: Achtjährige bereits mit Medientrauma - Skurrile Schönheitsideale lösen "Figurprobleme" unter Kindern aus

London - Motiviert durch den oftmals in den Medien zelebrierten Körperwahn, halten bereits zwei von fünf 14-jährigen Mädchen eine Diät ein. Zu diesem schockierenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des University College London's Institute of Child Health.Foto: Anne Garti/pixelio.de

Weiterlesen...

Guter Lebensstil schützt vor Alzheimer im Alter - Viel Sport, bewusste Ernährung und komplexe Denkaufgaben wichtig

Um sich vor Alzheimer zu schützen, sollte jeder Mensch seinen Lebensstil verändern. Denn neue wirksame Medikamente sind weiter nicht in Sicht, mahnt Forscher Richard Lipton vom Albert Einstein College . "Veränderungen in den Lebensgewohnheiten sind vielversprechender als die bisherigen Errungenschaften für ein wirksames Medikament."Foto: pixelio.de, Rainer Sturm

Weiterlesen...

Zu viel Facebook fördert Suizidgedanken bei Teens - Zwei Stunden Social Media pro Tag begünstigen mentale Probleme

Wenn Teenager allzu viel Zeit im sozialen Web verbringen, kann sie das psychisch belasten, warnen Forscher von Ottawa Public Health in einer aktuellen Studie. Jugendliche, die sich Facebook, Twitter, Google+ und Co mehr als zwei Stunden pro Tag widmen, haben demnach eher Suizid-Gedanken und andere mentale Probleme.Foto: Lupo/pixelio.de

Weiterlesen...

Forscher therapieren funktionalen Analphabetismus - Neurobiologische Ursachen werden mit zwei Programmen angegangen

Funktionaler Analphabetismus hat nicht nur soziale, sondern auch neurobiologische Ursachen. Das haben Forscher der Universität Bamberg herausgefunden - und mit "AlphaPlus" und "AlphaPlus Job" Programme entwickelt, die den Betroffenen effektiv helfen können. Menschen mit funktionalem Analphabetismus können Tätigkeiten des alltäglichen Lebens, wie die Tabelle mit den Abfahrt- und Ankunftszeiten am Bahnhof zu studieren, nur schwer erfassen. Foto: pixelio.de, berwis

Weiterlesen...

Blinde Eifersucht macht Liebende oft alkoholkrank - Geringer Selbstwert sowie falsche Vorstellung von Partnerschaft schuld

Menschen, die sich nur durch ihre Beziehung glücklich und erfüllt fühlen, neigen sehr leicht dazu, durch Eifersucht in starken Alkoholkonsum getrieben zu werden. Dieses Ergebnis spiegelt eine aktuelle Studie der University of Houston wider.Foto: rico kühnel/pixelio.de

Weiterlesen...

"Eiserne Reserve" schützt vor Krankheitserregern - Kontrollierende Proteine im Kampf gegen Infektionen besonders wichtig

Proteine, die den intrazellulären Eisenspiegel kontrollieren, können die Zellen auch vor Eisen-Diebstahl schützen. Denn die Proteine bilden zusammen ein System zur Verteidigung der "eisernen Reserve", die auch als IRP/IRE-System bezeichnet wird. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Heidelberg.Foto: pixelio.de, C. Menichelli

Weiterlesen...

"Mini-Herzen" aus Stammzellen gezüchtet - Winzige Strukturen sollen gefahrlose Medikamententests ermöglichen

Forscher der University of California sind einer revolutionären Methode auf der Spur, um neue Herzmedikamente in Zukunft möglichst ungefährlich testen zu können. Hierfür haben sie aus menschlichen Stammzellen winzige Strukturen gezüchtet, die von den Grundfunktionen her im Wesentlichen primitiven, schlagenden "Mini-Herzen" ähneln. Diese sollen sich aufgrund der Ähnlichkeiten zum normalen menschlichen Herzen besonders gut für Medikamententests eignen, Forschern einen besseren Einblick in die Herzentwicklung geben und dadurch vielleicht auch helfen, Herzdefekten vorzubeugen.Foto: flickr.com/Rocky Roe

Weiterlesen...

Malaria-Arzneien als Hoffnung gegen Parkinson - Beeinflussung der Gehirnchemie im Laborversuch vielversprechend

Bestimmte, lang bekannte Malaria-Medikamente könnten auch Parkinson-Patienten helfen. Denn sie aktivieren im Gehirn die Proteinklasse Nurr1, so ein singapurisch-amerikanisches Forscherteam. Diese Substanz wirkt sich positiv auf die Erzeugung des Botenstoffs Dopamin aus, welcher bei einer Parkinson-Erkrankung gestört ist.Foto: Wilhelmine Wulff, pixelio.de

Weiterlesen...

Krebs: Neue Methode tötet resistente Zellen - Wirkstoff-Kombination soll Chemotherapie effizienter gestalten

Wissenschaftler der University of Manchester haben einen Weg gefunden, wie sich Krebsgeschwüre, die bereits eine Resistenz gegenüber bestimmten Medikamenten entwickelt haben, doch noch für eine ansprechende Behandlung "erweichen" lassen könnten.Foto: flickr.com/Phil Gradwell

Weiterlesen...

Cannabis: Forscher unterbinden Nebenwirkungen - Serotonin-Rezeptor 5HT2AR: Blockierung verhindert Gedächtnisverlust

Forscher der University of East Anglia (UEA) und der University Pompeu Fabra haben die medizinischen Eigenschaften von Cannabis von den halluzinogenen Wirkungen separiert. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass durch die Blockierung eines bestimmten Rezeptors unerwünschte Nebenwirkungen wie Angstzustände oder Gedächtnisstörungen verhindert werden können.Foto: pixelio.de/NicoLeHe

Weiterlesen...

Rauchen scheint Schizophrenie zu begünstigen - Analyse legt nahe, dass Raucher eher und früher erkranken

Rauchen scheint einen direkten Einfluss auf die Entstehung von Schizophrenie haben. Dieser Zusammenhang sollte laut Wissenschaftlern des King's College London http://kcl.ac.uk genauer erforscht werden. Das Team um James MacCabe geht davon aus, dass Raucher eher und früher erkranken. Denn eine in "Lancet Psychiatry" http://thelancet.com/journals/lanpsy veröffentlichte Analyse von 61 verschiedenen Studien legt nahe, dass das Nikotin Veränderungen im Gehirn verursacht.Foto: pixelio.de, lichtkunst.73

Weiterlesen...

Gesundheitsministerium informiert zu Keuchhusten (Pertussis) in Schleswig-Holstein und erinnert an Impfempfehlung für alle Altersgruppen

KIEL. Vor dem Hintergrund der aktuell aufgetretenen Keuchhusten-Infektionen in Schleswig-Holstein erinnert das Gesundheitsministerium an die gültigen Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut: Prüfen Sie Ihren Impfschutz und den Impfschutz Ihrer Kinder und lassen Sie diesen gegebenenfalls auffrischen.

 

Weiterlesen...

WHO ist zu wenig leistungsfähig und zu langsam - Umgang mit Ebola-Krise wird schlechtes Zeugnis ausgestellt

Genf - Die Ebola-Krise hat bewiesen, dass der Weltgesundheitsorganisation http://who.int die Leistungsfähigkeit und die Entscheidungskultur für den Umgang mit globalen Notfällen im Gesundheitsbereich fehlt. Zu diesem vernichtenden Ergebnis kommt eine unabhängige Studie, die von der WHO selbst in Auftrag gegeben worden war.Foto: pixelio.de, FotoHiero

Weiterlesen...

Beschriftungen auf Sonnenschutz verwirren Kunden - Experten fordern einfache und einheitliche Standards zu UVA und UVB

London - Die Royal Pharmaceutical Society http://rpharms.com fordert die Einführung einheitlicher Etikettierungen bei Sonnencreme. Hersteller sollten das gleiche Bewertungssystem nutzen. Laut einer Umfrage unter 2.000 Briten weiß einer von fünf nicht, dass der Lichtschutzfaktor keinen Schutz gegen alle Schädigungen durch die Sonne bietet.Foto: pixelio.de, R. Eckstein

Weiterlesen...

Ebola-Krise: Virus breitet sich in Liberia weiter aus - Derzeit flüchtiger Mann hat sich beim ersten Todesopfer angesteckt

Monrovia - Einen zweiten Ebola-Fall haben offizielle Stellen in Liberia bestätigt. Am Sonntag war ein junger Mann an den Folgen der Infektion gestorben. Vor mehr als sieben Wochen war das Land als frei von Ebola erklärt worden. Die neue Erkrankung wurde laut dem Informationsministerium aus Nedowein gemeldet, dem gleichen Dorf, in dem auch das erste Opfer starb.Foto: pixelio.de, NicoLeHe

Weiterlesen...

Nationale Stillkommission und BfR empfehlen Müttern, weiterhin zu stillen

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat am 25. Juni 2015 berichtet, dass ein Labor in 16 Muttermilchproben den Pflanzenschutzmittelwirkstoff Glyphosat gemessen hat, und diese Messungen als „sehr besorgniserregend“ bezeichnet. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und die Nationale Stillkommission schätzen die gemessenen Gehalte von bis zu 0,43 Nanogramm (ng) pro Milliliter (ml) als gesundheitlich unbedenklich ein.

Weiterlesen...

Neues Informationsangebot zum Impfen in Schleswig-Holstein

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung (MSGWG) in Schleswig-Holstein hat eine neue Internetseite mit Informationen rund ums Impfen online gestellt. Unter der Web-Adresse www.impfen.schleswig-holstein.de finden Interessierte umfassende Informationen zu dieser wichtigen Präventionsmaßnahme.

Weiterlesen...

Kuba: HIV-Übertragung von Mutter auf Kind gestoppt - Laut WHO-Zahlen liegt Übertragungsrate bei weniger als zwei Prozent

Kuba hat die Übertragung von HIV und Syphilis von Müttern auf ihre Kinder gestoppt. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) http://who.int hat der Karibikstaat lange Jahre Anstrengungen übernommen, Frauen den Zugang zu vorgeburtlicher Betreuung, Tests und Medikamenten zu ermöglichen, um eine Übertragung dieser Krankheiten auf ihre Kinder zu verhindern.Foto: pixelio.de, Bettina Stolze

Weiterlesen...

Industrieländer erschweren Frauen die Abtreibung - Negative Haltung im Gesundheitswesen als Hauptproblem identifiziert

East Lismore - Frauen in Industrieländern sehen sich erheblichen Problemen ausgesetzt, wenn sie eine Schwangerschaft früh beenden wollen, wie die School of Health and Human Sciences at Southern Cross University http://bit.ly/1ee6zKu ermittelt hat. Frances Doran und Susan Nancarrow betonen im "Journal of Family Planning and Reproductive Health Care" http://jfprhc.bmj.com , dass dieser Umstand trotz der in diesen Ländern geringeren rechtlichen Hürden bei Abtreibungen noch immer der Fall ist.Foto: pixelio.de, M. Neupert

Weiterlesen...

Verdauung passt sich an Gift und Antibiotika an - Flexibler Metabolismus als Grundlage für die menschliche Evolution

Mailand - Die im menschlichen Verdauungsapparat enthaltenen Mikroorganismen können vor den Auswirkungen von Mangelernährung und toxischen Substanzen schützen. Das haben Forscher des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Tecnologie Biomediche http://www.itb.cnr.it herausgefunden.Foto: pixelio.de, Sigrid Rossmann

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook