Topthemen

Neueste Meldungen



Gesundheit und Medizin

Mäßiger Alkoholkonsum ist doch nicht gesund - Vergleich mäßiger Trinker mit Abstinenzlern in Studien oft problematisch

Viele Menschen gehen davon aus, dass ein Glas Wein zum Abendessen ihnen hilft, länger und gesünder zu leben. Die wissenschaftlichen Beweise dafür sind laut einer im "Journal of Studies on Alcohol and Drugs" http://www.jsad.com veröffentlichten Studie jedoch bestenfalls wackelig. Forscher analysierten dafür insgesamt 87 Studien, die ergaben, dass mäßiger Alkoholkonsum eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, wie ein geringeres Risiko einer Herzerkrankung und ein längeres Leben bringen könne...Foto: pixelio.de, Petra Bork

Weiterlesen...

Raucher leben nach Herzinfarkt deutlich länger - 772 Menschen analysiert - Tabakliebhaber bei einem Vorfall jünger

Die Sterblichkeitsrate von Rauchern nach einem Herzinfarkt ist niedriger als die von Nichtrauchern. Das gilt auch dann, wenn nach dem Infarkt ein lebensbedrohlicher kardiogener Schock eintritt. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie http://dgk.org in Mannheim präsentiert wurde...Foto: pixelio.de/Kasper

Weiterlesen...

Derzeit mehr Menschen fettleibig als untergewichtig - WHO-Ziel bis 2025 unerreichbar - 641 Mio. Männer und Frauen betroffen

Gegenwärtig sind auf der Welt mehr Menschen fettleibig als untergewichtig. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die unter der Leitung des Imperial College London http://imperial.ac.uk durchgeführt wurde. Das Team um Majid Ezzati verglich den BMI von über 20 Mio. erwachsenen Frauen und Männern für den Zeitraum von 1975 bis 2014...Foto: pixelio.de, Dieter Schütz

Weiterlesen...

Höhere Bestrahlungsdosis nicht gleich effizienter - Prostatakrebsfälle untersucht - Studie relativiert Bedeutung von PSA

Das Erhöhen der gesamten Bestrahlungsdosis bei Patienten mit nicht-metastasiertem Prostatakrebs erhöht den langfristigen Behandlungserfolg nicht, wie Forscher der Thomas Jefferson University http://jefferson.edu herausgefunden haben. Neue Verfahren ermöglichen Ärzten, höhere Dosen mit weniger Nebenwirkungen zu verabreichen...Foto: pixelio.de, Roland Peter

Weiterlesen...

Welttuberkulosetag 2016: Neue Entwicklungen bei der Tuberkulose in Deutschland

Nachdem die Tuberkulose-Fallzahlen in Deutschland mehrere Jahre stagnierten, wurden dem Robert Koch-Institut 2015 insgesamt 5.865 Fälle übermittelt, nach 4.533 im Jahr 2014 und 4.325 im Jahr 2013. Höher war diese Zahl zuletzt mit 6.030 Fällen im Jahr 2005. "Trotz des Anstiegs der Tuberkulose-Fallzahlen ist das Infektionsrisiko innerhalb der Allgemeinbevölkerung unverändert sehr gering" sagt Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, anlässlich des Welttuberkulosetags am 24. März...

Weiterlesen...

Bewegung senkt Alzheimer-Risiko um 50 Prozent - Insgesamt 876 Teilnehmer analysiert - Jede Art von Betätigung positiv

Eine Reihe körperlicher Aktivitäten wie Gehen, Gartenarbeit oder Tanzen verbessert das Gehirnvolumen und senkt das Alzheimerrisiko um 50 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher vom UCLA Medical Center http://uclahealth.org und der University of Pittsburgh http://pitt.edu . Die Forschungsergebnisse wurden im Fachmagazin "Journal of Alzheimer's Disease" veröffentlicht...Foto: pixelio.de, Rike

Weiterlesen...

Krebs: Gen verschlechtert Behandlungsergebnisse - Problematisches CYP3A normalerweise ausschließlich in Kindheit aktiv

Manchen Patienten mit Brustkrebs, Lungenkrebs oder Leukämie geht es nach der Behandlung aufgrund der Wirkung eines bestimmten Gens schlechter. Zu diesem Ergebnis kommt das Institute of Cancer Research http://icr.ac.uk . Das Gen CYP3A ist normalerweise nur in der Kindheit aktiv. Bei manchen Menschen wird es jedoch auch im Erwachenenalter aktiviert, was zu einem zu starken Stoffwechsel führt...Foto: icr.ac.uk

Weiterlesen...

Protein-Schalter lässt Speckrollen verschwinden - Blockierung von Gq-Protein verwandelt weiße in gute braune Zellen

Forscher der Universität Bonn http://uni-bonn.de haben in Fettzellen von Mäusen und Menschen einen Schalter entdeckt, mit dem sich Fett verbrennen lässt. Wird das Gq-Protein blockiert, verwandeln sich unerwünschte weiße Fettzellen in energiezehrende braune Zellen. "Wir suchen nach Angriffspunkten für neue Pharmaka, um eines Tages Fettleibigkeit als Ursache für zahlreiche Volkskrankheiten wie Diabetes oder Herzkreislauf-Erkrankungen wirksam bekämpfen zu können", weiß Alexander Pfeifer vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie...Foto: uni-bonn.de, Barbara Frommann

Weiterlesen...

Nintendo-Spiel hilft MS-Patienten auf die Sprünge - Forscher kurbeln kognitive Leistung mit beliebtem Konsolen-Game an

Das Spiel "Dr. Kawashima's Brain Training" von Nintendo http://nintendo.com kann Multiple-Sklerose-Patienten (MS) beim Verbessern ihrer kognitiven Fähigkeiten effektiv helfen. Forscher der Universität Rom http://uniroma1.it haben den Therapie-Effekt nun in einer wissenschaftlichen Studie mit dem Spiel nachgewiesen...Foto: nintendo.com

Weiterlesen...

Neue Krebstherapie: Immunsystem zerstört Zellen - Analyse der DNA - Individuelle Behandlung für jeden Patienten geplant

Wissenschaftler des University College London http://ucl.ac.uk haben einen Weg gefunden, das Immunsystem dazu zu bringen, Krebszellen abzutöten. Innerhalb eines Tumors soll es einzigartige Markierungen finden, die es dem Körper ermöglichen, die Krankheit zu bekämpfen. Das auf den einzelnen Patienten abgestimmte Verfahren wäre jedoch teuer und wurde bisher nicht am Menschen getestet...Foto: ucl.ac.uk

Weiterlesen...

Zusammenleben macht Immunsysteme ähnlich - Neuer Studie nach verringern sich Abweichungen um fünf Prozent

Die Immunsysteme von Paaren gleichen sich an, wie die Katholieke Universiteit Leuven http://kuleuven.be gezeigt hat. Das Team um Adrian Liston hat Blutproben von 670 Personen zwischen zwei und 86 Jahren untersucht. Die Forscher erhielten die Menge der Immunzellen bei jedem von 54 verschiedenen Aktivierungszuständen. Zusätzlich wurden weitere Proben eines Viertels der Freiwilligen über einen Zeitraum von sechs Monaten analysiert.Foto: pixelio.de, pixplosion

Weiterlesen...

Klare Regeln im Jugendschutz: Bundestag beschließt Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von E-Zigaretten und E-Shishas

Der Bundestag hat heute (Donnerstag) das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgelegte Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas beschlossen...

Weiterlesen...

Gefährliche Chemikalien in Outdoor-Ausrüstung / Greenpeace: Neuer Produkt-Report zum Start der Sportmesse ISPO in München

München - Gefährliche Chemikalien in Kleidung und Ausrüstung bekannter Outdoor-Marken wie The North Face, Mammut, Columbia und Haglöfs weist ein neuer Greenpeace-Produkttest nach. Greenpeace hat 40 Produkte aus 19 Ländern auf per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) testen lassen...

Weiterlesen...

Das große Husten bleibt 2016 aus

Hamburg - Vom Weihnachtsbaum ins Wartezimmer - Anfang des Jahres lauert die traditionelle Erkältungswelle mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Für 2016 gibt die Techniker Krankenkasse (TK) aber Entwarnung, denn Erfahrungen aus den Vorjahren zeigen, dass das große Husten in "geraden" Jahren ausbleibt. Während in den "ungeraden" Jahren 2009, 2011 und 2013 mit 2,1 beziehungsweise 2,0 und 2,4 Tagen pro Kopf relativ viele aufgrund von Atemwegserkrankungen krankgeschrieben waren, lagen die Fehlzeiten in den jeweiligen Folgejahren 2010, 2012 und 2014 mit 1,8 beziehungsweise. 1,9 und 2,0 Tagen jeweils deutlich unter dem Vorjahr.

Weiterlesen...

HIV: Homosexuelle Männer sollten Truvada nehmen - Neuer Ansatz reduziert Zahl der Neuerkrankungen um bis zu 40 Prozent

Die tägliche Einnahme von HIV-Pillen wie Truvada durch gesunde homosexuelle Männer hat laut einer Studie der London School of Hygiene and Tropical Medicine http://lshtm.ac.uk#mce_temp_url# großes Potenzial zur Eindämmung der Epidemie. Die Mitttel verhindern eine Neuinfektion durch Abtöten des Virus, bevor es sich im Körper ausbreitet. Den in "The Lancet" veröffentlichten Berechnungen nach könnte die Einnahme durch Männer mit dem höchsten Risiko die Zahl der Neuinfektionen allein in Großbritannien um über 40 Prozent senken.Foto: pixelio.de/Tim Reckmann

Weiterlesen...

Eierstockkrebs: Arthritis-Medikament tötet Zellen - Auranofin vielversprechend bei Erkrankungen mit BRCA1-Mutationen

Das Gold enthaltende Medikament Auranofin, das zur Behandlung von rheumatoider Arthritis eingesetzt wird, könnte laut einer Studie der University of Plymouth http://plymouth.ac.uk die Prognose für Patientinnen mit Eierstockkrebs und einem fehlerhaften BRCA1-Gen verbessern. Mutationen von BRCA1 erhöhen das Risiko bei Eierstockkrebs und Brustkrebs. Bei 15 bis 20 Prozent der Eierstockkrebs-Erkrankungen liegt eine Mutation des Gens vor.Foto: pixelio.de, Lupo

Weiterlesen...

Fitness-DVDs fördern Ideale und ruinieren Psyche - Gezeigte Bilder sowie Botschaften der Trainer häufig nicht realistisch

Fitness-DVDs für daheim haben durch negative Darstellungen und eine demotivierende Sprache in vielen Fällen auch negative Auswirkungen. Das haben Forscher des College of Public Health and Human Sciences an der Oregon State University http://health.oregonstate.edu ermittelt.Foto: pixelio.de, Stephanie Hofschlaeger

Weiterlesen...

Blutstropfen reicht künftig für Krebsdiagnose aus - Genauigkeit liegt derzeit bei 90 Prozent und lässt sich weiter verfeinern

Der Harvard-Student Neil Davey http://harvard.edu hat eine revolutionäre Methode entwickelt, mit der es möglich wird, über nur einen Tropfen Blut eine frühe Krebsdiagnose zu erstellen. Damit könnte eine nicht-invasive Krebsdiagnose bald Realität werden. Mit der neuen Technologie wird eine kleine Menge Blut in ein Mikrofluidik-Gerät injiziert, um die einzelnen Zellen vom Blutstrom der einzelnen Tropfen abzuschotten.Foto: wikimedia.org

Weiterlesen...

Stress begünstigt Alzheimer im Alter - Rechtzeitige Behandlung beeinflusst Krankheitsverlauf

Stress kann die Wahrscheinlichkeit, im Alter an leichten kognitiven Einschränkungen zu leiden, erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Albert Einstein College of Medicine http://einstein.yu.edu und des Montefiore Health System http://montefiorehealthsystem.org. Das Team um Mindy Katz untersuchte den Zusammenhang zwischen chronischem Stress und jener Form der geistigen Beeinträchtigung, bei der der Verlust des Gedächtnisses im Vordergrund steht.Foto: pixelio.de, Petra Bork

Weiterlesen...

Auch Getränke ohne Zucker schädigen Zähne - Schmelz durch Säure angegriffen - Besserer Verbraucherschutz nötig

Ein Getränk, das keinen Zucker enthält, ist nicht automatisch gut für die Zähne. Experten des Oral Health Cooperative Research Centre http://oralhealthcrc.org.au warnen davor, dass diese und zuckerfreie Süßigkeiten genauso schädlich sind. Das Team um Eric Reynolds testete 23 Getränke ohne Zucker. Dazu gehörten auch Limonaden und Sportgetränke. Jene Produkte, die säurehaltige Zusätze enthielten oder über einen niedrigen pH-Wert verfügten, verursachten nachweisbare Schäden am Zahnschmelz.Foto: pixelio.de, Bernd Kasper

Weiterlesen...

Silvester - Chefärztin Dr. Astrid Clausen warnt vor Gefahren durch Feuerwerkskörper und gibt nützliche Tipps: So kommen Sie sicher ins neue Jahr!

Eutin, Oldenburg, Fehmarn, 28. Dezember 2015. Pünktlich zum Verkaufsstart von Feuerwerk am 29. Dezember 2015 gibt die Chefärztin der Chirurgie an den Sana Kliniken Ostholstein, Dr. med. Astrid Clausen, Tipps zum Umgang mit Silvester-Knallern und -Raketen...

Weiterlesen...

Nanopartikel "schützen" Körper vor Sonnencreme - Schädliche Wirkstoffe können nicht mehr durch die Haut eindringen

Handelsübliche Sonnencreme schützt zwar vor gefährlicher UV-Strahlung, bringt aber auch einige negative Gesundheitseffekte mit sich. Deshalb haben Forscher von der Yale University http://yale.edu nun eine Sonnencreme entwickelt, deren Wirkstoffe nicht in die Blutbahn eindringen können, da sie in einem Nanopartikel eingekapselt werden. Gefördert wurde das Forschungsprojekt vom National Institute of Biomedical Imaging and Bioengineering (NIBIB) http://nibib.nih.gov.Foto: pixelio.de/Jörg Brinckheger

Weiterlesen...

Nabelschnur könnte Menschen Augenlicht retten

Die Heilung degenerativer Augenerkrankungen könnte in der Nabelschnur liegen. Denn das Gewebe produziert Moleküle, die den Netzhautneuronen von Ratten dabei helfen, zu wachsen, sich zusammenzuschließen und zu überleben. Die Forschungsergebnisse rund um die Molekülgruppe der Thrombospondine wurden von der Duke University http://duke.edu in Kollaboration mit Janssen Research & Development erzielt.Foto: Sehwon Koh/Duke University

Weiterlesen...

E-Zigaretten viel schlimmer als normales Rauchen - Weniger Abhängigkeit, dafür aber mehr Auftreten von Angstzuständen

Mailand - Elektronische Zigaretten haben auf die menschliche Gesundheit teilweise noch schlimmere Auswirkungen als das Verbrennen von herkömmlichem Zigarettentaback. Das haben Forscher des zum Nationalen Forschungsrats CNR gehörenden Istituto di Neuroscienze http://www.in.cnr.it in Zusammenarbeit mit der Università Statale di Milano http://unimi.it in einer neuen wissenschaftlichen Studie herausgefunden.Foto: pixelio.de, Dirk Kruse

Weiterlesen...

Neue Daten zu Krebs in Deutschland

Im Jahr 2012 sind in Deutschland 252.060 Männer und 225.890 Frauen an Krebs erkrankt. Das zeigt die aktuelle Schätzung des Zentrums für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut (RKI). Diese und viele weitere Ergebnisse enthält die gerade veröffentlichte 10. Ausgabe von "Krebs in Deutschland". Der Bericht wird gemeinsam vom RKI und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (GEKID) publiziert und erscheint alle zwei Jahre. "Krebserkrankungen haben nach wie vor einen sehr hohen Anteil an der Krankheitslast in Deutschland. Doch es lassen sich auch positive Entwicklungen erkennen", betont Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts.

Weiterlesen...

Antibiotikaresistenz bringt neue Arzneimittel hervor - Wissenschaftler ebnen Weg gegen Parkinson- und Demenzerkrankungen

Leeds - Um künftig Medikamente gegen hartnäckige Krankheiten wie Alzheimer zu entwickeln, machen sich Wissenschaftler der University of Leeds http://leeds.ac.uk nun eines der größten Probleme des Gesundheitswesens effektiv zunutze, nämlich die Antibiotikaresistenz.Foto: I-vista/pixelio.de

Weiterlesen...

Mehr Schlaganfälle und Herzinfarkte bei Gürtelrose - Rund 24.000 Menschen analysiert - Vor allem Personen über 60 gefährdet

London - Herpes Zoster, auch bekannt als Gürtelrose, steht mit einem erhöhten Risiko eines Herzanfalls oder eines Schlaganfalls in Zusammenhang. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der London School of Hygiene and Tropical Medicine http://lshtm.ac.uk gekommen. Das Virus ist weit verbreitet und verursacht auch Windpocken. Nach einer Erkrankung verbleibt Herpes Zoster inaktiv im Körper. Wird es auch nach vielen Jahren wieder aktiv, kann es zu Gürtelrose führen.Foto: pixelio.de/RainerSturm

Weiterlesen...

Gesundheit in Deutschland: BMG und RKI stellen Bericht zu Gesundheitszustand, Gesundheitsverhalten und Gesundheitsversorgung vor

Wie steht es um unsere Gesundheit? Welche Faktoren beeinflussen die Gesundheit? Wie steht es um Prävention und Gesundheitsförderung? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Bericht „Gesundheit in Deutschland“, den das Bundesministerium für Gesundheit und das Robert Koch-Institut heute (Donnerstag) in Berlin vorgestellt haben.

Weiterlesen...

Arthritis: Neue Therapie setzt auf Mikrovesikel - Kleine Partikel können tief in den geschädigten Knorpel eindringen

London - Patienten mit ihren eigenen Mikrovesikeln zu behandeln, darauf setzt ein neuer Behandlungsansatz gegen Arthritis, den Wissenschaftler des William Harvey Research Institute http://whri.qmul.ac.uk entwickelt haben. Bei Mikrovesikeln handelt es sich um winzige mit Flüssigkeit gefüllte Partikel mit einem Durchmesser von rund 0,5 bis einen Mikrometer, die von den Zellen in großen Mengen freigesetzt werden.Foto: pixelio.de, Fit-and-Fresh.com

Weiterlesen...

Weniger Antibiotika: Wundverband erkennt Infektion - Schnellere Diagnose bietet bessere Hilfe für Kinder mit Verbrennungen

Bath - Ein Wundverband, der seine Farbe ändert, wenn er eine Infektion erkennt, könnte laut der University of Bath http://bath.ac.uk den Einsatz von Antibiotika verringern. Aus Kapseln wird Farbe abgesondert, wenn Bakterien in der Wunde Giftstoffe freisetzen. Infektionen werden somit leichter erkennbar und können rascher behandelt werden. Das soll vor allem bei Kindern mit Brandwunden Vorteile bringen. Laut dem Team um Toby Jenkins könnte der Verband helfen, Leben zu retten.Foto: bath.ac.uk

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook