Topthemen

Neueste Meldungen



Gesundheit und Medizin

Nationale Stillkommission und BfR empfehlen Müttern, weiterhin zu stillen

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat am 25. Juni 2015 berichtet, dass ein Labor in 16 Muttermilchproben den Pflanzenschutzmittelwirkstoff Glyphosat gemessen hat, und diese Messungen als „sehr besorgniserregend“ bezeichnet. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und die Nationale Stillkommission schätzen die gemessenen Gehalte von bis zu 0,43 Nanogramm (ng) pro Milliliter (ml) als gesundheitlich unbedenklich ein.

Weiterlesen...

Neues Informationsangebot zum Impfen in Schleswig-Holstein

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung (MSGWG) in Schleswig-Holstein hat eine neue Internetseite mit Informationen rund ums Impfen online gestellt. Unter der Web-Adresse www.impfen.schleswig-holstein.de finden Interessierte umfassende Informationen zu dieser wichtigen Präventionsmaßnahme.

Weiterlesen...

Kuba: HIV-Übertragung von Mutter auf Kind gestoppt - Laut WHO-Zahlen liegt Übertragungsrate bei weniger als zwei Prozent

Kuba hat die Übertragung von HIV und Syphilis von Müttern auf ihre Kinder gestoppt. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) http://who.int hat der Karibikstaat lange Jahre Anstrengungen übernommen, Frauen den Zugang zu vorgeburtlicher Betreuung, Tests und Medikamenten zu ermöglichen, um eine Übertragung dieser Krankheiten auf ihre Kinder zu verhindern.Foto: pixelio.de, Bettina Stolze

Weiterlesen...

Industrieländer erschweren Frauen die Abtreibung - Negative Haltung im Gesundheitswesen als Hauptproblem identifiziert

East Lismore - Frauen in Industrieländern sehen sich erheblichen Problemen ausgesetzt, wenn sie eine Schwangerschaft früh beenden wollen, wie die School of Health and Human Sciences at Southern Cross University http://bit.ly/1ee6zKu ermittelt hat. Frances Doran und Susan Nancarrow betonen im "Journal of Family Planning and Reproductive Health Care" http://jfprhc.bmj.com , dass dieser Umstand trotz der in diesen Ländern geringeren rechtlichen Hürden bei Abtreibungen noch immer der Fall ist.Foto: pixelio.de, M. Neupert

Weiterlesen...

Verdauung passt sich an Gift und Antibiotika an - Flexibler Metabolismus als Grundlage für die menschliche Evolution

Mailand - Die im menschlichen Verdauungsapparat enthaltenen Mikroorganismen können vor den Auswirkungen von Mangelernährung und toxischen Substanzen schützen. Das haben Forscher des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Tecnologie Biomediche http://www.itb.cnr.it herausgefunden.Foto: pixelio.de, Sigrid Rossmann

Weiterlesen...

Gedankensteuerung: Neuer Roboter hilft Gelähmten - Deutlich mehr Unabhängigkeit mit intelligentem EPFL-Telepräsenzsystem

Lausanne - Schweizer Forscher des EPFL in Lausanne http://epfl.ch haben ein Telepräsenzsystem entwickelt, das auch gelähmten Personen ermöglicht, einen Roboter zu bedienen. Die Maschinen werden dabei durch Gehirnsignale gesteuert und bieten zum Beispiel querschnittgelähmten Menschen einen höheren Grad an Unabhängigkeit.Foto: epfl.ch

Weiterlesen...

Guinea: Ebola-Krise gefährdet Kampf gegen Malaria - 2014 wurden laut aktuellen Zahlen 74.000 Erkrankungen nicht behandelt

Atlanta - Die anhaltende Ebola-Epidemie in Guinea bedeutet laut den Centers for Disease Control and Prevention http://cdc.gov einen schweren Rückschlag in der Bekämpfung einer anderen Krankheit - und zwar Malaria. Das Team um Mateusz Plucinski geht davon aus, dass 2014 rund 74.000 Malaria-Erkrankungen nicht behandelt wurden, da die Kliniken entweder geschlossen waren oder die Patienten zu viel Angst hatten, sich Hilfe zu suchen.Foto: pixelio.de, Uschi Dreiucker

Weiterlesen...

Risikoschwangerschaft ignoriert? Schwere Vorwürfe gegen Hamburger Behörden

Hamburg - Eine junge Migrantin aus Guinea erhebt schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Hamburg. Die 20-Jährige war im Februar von Hamburg nach Nordrhein-Westfalen geschickt worden, obwohl bei ihr eine Risikoschwangerschaft vorlag und Ärzte ihr Bettruhe verordnet hatten.

Weiterlesen...

Modewahn: Enge Jeans ruinieren die Gesundheit - Muskeln und Nerven können langfristig deutlich geschädigt werden

Adelaide - Enge Jeans können Muskeln und Nerven schwer schädigen, wie eine Studie der University of Adelaide http://adelaide.edu.au belegt. Eine 35 Jahre alte Frau musste aus den Hosen herausgeschnitten werden, nachdem ihre Beine unförmig angeschwollen waren. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry" http://jnnp.bmj.com veröffentlicht.

Weiterlesen...

Kinderlähmung: Experten geben keine Entwarnung - Stille Übertragung auch noch Jahre nach der letzten Erkrankung möglich

Ann Arbor - Der Kampf gegen Kinderlähmung ist fast gewonnen. Laut einer Studie der University of Michigan http://umich.edu zur Übertragung des Virus wird der Kampf auch noch lange nach dem letzten gemeldeten Krankheitsfall weitergehen. Das Team um Micaela Martinez-Bakker empfiehlt daher neben Impfkampagnen eine sehr genaue Überwachung der Umwelt.Foto: pixelio.de, seedo

Weiterlesen...

USA: Ungewollte Schwangerschaften verhindern - Bei Implantaten und Hormonspiralen ist Top-Beratung entscheidend

San Francisco - Durch die Ausbildung von medizinischem Personal für die Beratung junger Frauen zu Implantaten und Hormonspiralen ließe sich die Anzahl der unerwünschten Schwangerschaften binnen eines Jahres drastisch reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommen die University of California http://ucsf.edu und der Planned Parenthood Federation of America http://plannedparenthood.org .Foto: pixelio.de, Braun

Weiterlesen...

Neue Chemikalie soll Alzheimer vorhersagen - Hoffnung auf frühzeitige Behandlungmöglichkeit durch "MAPKAPK5"

London - Forscher des King's College London http://kcl.ac.uk haben mit "MAPKAPK5" eine Chemikalie entdeckt, die Hinweise liefert, ob es zu einer Verringerung der Gehirnleistung kommt. Für die Suche nach den ersten Anzeichen von Alzheimer wurden die Werte von 1.129 Proteinen im Blut von mehr als 200 Zwillingen analysiert. Diese Werte wurden dann mit den Ergebnissen von kognitiven Funktionstests in den folgenden zehn Jahren verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Werte der Teilnehmer niedriger waren, deren Gehirne Anzeichen eines geistigen Abbaus zeigten.Foto: pixelio.de, M. Gapa

Weiterlesen...

Gebärmutterhalskrebs: Auch junge Frauen betroffen

Keele - Die Hälfte der Gebärmutterhalskrebs-Betroffenen ist laut einer Studie der Keele University http://keele.ac.uk über 65 Jahre alt. Das Team um Sue Sherman fordert daher, dass in Großbritannien das Alter bei den Vorsorgeuntersuchungen auf 70 Jahre angehoben werden sollte. Auch sollten ältere Frauen durch Gesundheitskampagnen angesprochen werden.Foto: pixelio.de, R. Sturm

Weiterlesen...

Scheidung fördert auf lange Sicht die Gesundheit - 10.000 Briten untersucht - Serielle Partnerschaften förderlich wie Ehen

London - Frauen und Männer mittleren Alters, die die Erfahrung einer Scheidung und neuerlichen Ehe hinter sich haben, sind genauso gesund wie diejenigen, die ihr Leben in einer stabilen Ehe verbringen. Forscher der London School of Economics http://lse.ac.uk haben aufgezeigt, dass Menschen in zweiter Ehe beziehungsweise neuer Partnerschaft nach einer Trennung keine höhere Wahrscheinlichkeit haben, an Atemwegs- oder Herz-Kreislauf-Problemen in den mittleren Jahren zu leiden. Die Experten widersprechen damit einer Studie ihrer Kollegen der Duke University vom April.Foto: pixelio.de, U. Waagschal

Weiterlesen...

Defektes Gen schuld an aggressivem Hirntumor - Mutation von TCF12 spielt bei Oligodendrogliomen entscheidende Rolle

London - Genetische Fehler sind die Auslöser für eine seltene, aber aggressive Form von Hirntumoren, den sogenannten Oligodendrogliomen. Das haben Wissenschaftler des Institute of Cancer Research http://icr.ac.uk gemeinsam mit französischen und kanadischen Kollegen ermittelt. Das Team um Richard Houlston verglich die genetische Sequenz von 134 Oligodendrogliomen mit der DNA von gesunden Zellen. Fehler beim Gen TCF12 zum Beispiel stehen mit aggressiveren anaplastischen Oligodendrogliomen in Zusammenhang.Foto: pixelio.de, Rike

Weiterlesen...

Cholesterinsenker: Experten empfehlen Zulassung - Experimentelle Medikamente können Herzprobleme drastisch verringern

Rockville - Eine Gruppe von Experten hat sich bei der US-Behörde Food and Drug Administration (FDA) http://www.fda.gov für die Zulassung einer neuen Klasse experimenteller Cholesterinsenker ausgesprochen, mit der das Risiko von Herz- und Schlaganfällen drastisch gesenkt werden soll.Foto: flickr.com/eric molina

Weiterlesen...

MERS-Virus: Junge Kamele sind Hauptüberträger - 90 Prozent unter zwei Jahren infiziert - Bessere Zuchtbedingungen nötig

Dubai/Bonn/Hongkong - Kamele unter vier Jahren sind die Hauptquelle für das MERS-Virus, wie Forscher des Central Veterinary Research Laboratory http://cvrl.ae in Dubai, der Universitätsklinik Bonn http://www.meb.uni-bonn.de und der University of Hong Kong http://hku.hk ermittelt haben. Die Forscher untersuchten in Dubai über 900 Dromedare auf frühere oder bestehende Infektionen.Foto: pixelio.de, Heidrun Schneider

Weiterlesen...

Antibiotika-Resistenz: Forscher finden Ursache - Experten hoffen auf Ansatz zur Behandlung von Infektionskrankheiten

Leuven - Forscher der University of Leuven http://kuleuven.be haben eine Möglichkeit entdeckt, wie Bakterienzellen die Behandlung mit Antibiotika überleben. Hohe Werte von Obg E.coli-Bakterien schützen gegen Antibiotika, so das Team um Jan Michiels. Dies gelang durch die Erhöhung der Werte des giftigen Moleküls HokB. Durch die in "Molecular Cell" http://cell.com/molecular-cell veröffentlichten Ergebnisse hoffen die Experten nun auf neue Ansätze zur Diagnose und Behandlung für eine Reihe von Infektionskrankheiten.Foto: pixelio.de, Cornelia Menichelli

Weiterlesen...

Virtuelle 3D-Reha soll Kriegsveteranen therapieren - Innovatives System kombiniert Echtzeit-Videos mit haptischen Geräten

Dallas - Forscher der University of Texas http://utdallas.edu haben ein experimentelles System entwickelt, mit dem verwundete Veteranen möglichst unkompliziert ihre Physiotherapie absolvieren können. Das Telemedizin-Tool soll Therapeuten mit Patienten zusammenbringen, ohne dass diese hierfür eine lange anreisen müssen. Möglich wird das durch eine Kombination aus Echtzeit-Videoaufzeichnung, computergenerierten 3D-Welten und speziellen haptischen Force-Feedback-Geräten. Einziger Wermutstropfen: Ein extrem schneller Webzugang ist nötig.Foto: flickr.com/US Navy

Weiterlesen...

Teen-Bullying verdoppelt Depressionsrisiko - Langzeitstudie zeigt Gefahren von aggressiven Übergriffen in Pubertät

Oxford - Vermehrtes Bullying während der Pubertät könnte für gut ein Drittel der Depressionsfälle im Erwachsenenalter verantwortlich sein. Wie eine Langzeitstudie von Psychologen an der University of Oxford http://ox.ac.uk aufzeigt, haben Menschen, die im Alter von 13 Jahren regelmäßig entsprechenden Übergriffen ausgesetzt sind, im Schnitt ein doppelt so großes Risiko, bereits mit 18 Jahren eine klinische Depression zu entwickeln. Andere begünstigende Faktoren sind das Geschlecht und im Vorfeld bestehende emotionale Probleme.Foto: flickr.com/Thomas Ricker

Weiterlesen...

Essen der Plazenta nach der Geburt bringt nichts

Evanston - Das Verzehren der Plazenta nach der Geburt schützt Frauen nicht gegen Depressionen und verleiht auch nicht mehr Energie, wie Wissenschaftler der Northwestern University http://northwestern.edu ermittelt haben. Annahmen, dass die in der Plazenta enthaltenen Vitamine die Gesundheit fördern, haben in den vergangenen Jahren das Interesse an dieser Praxis gefördert. Die Ergebnisse wurden in "Archives of Women's Mental Health" http://bit.ly/1KQ2mua veröffentlicht.Foto: pixelio.de, W. Bugmann

Weiterlesen...

HIV: Dating-Apps lassen Neuinfektionen ansteigen - Krankheitsfälle häufen sich vor allem in gutbürgerlicher Gesellschaft

Maryland/München/Wien - In Florida hat die Zahl der HIV-Infektionen in den vergangenen Jahren einen besorgniserregenden Anstieg um fast 14 Prozent erreicht. Vor allem die immer beliebteren Websites für schnelle Affären sollen schuld an dieser Entwicklung sein, wie eine aktuelle Untersuchung der University of Maryland http://umd.edu ergeben hat.Foto: Jerzy/pixelio.de

Weiterlesen...

Ipilimumab und Nivolumab: Tumore werden kleiner - Erste klinische Testsphasen erfolgreich - Stärkung des Immunsystems

Chicago - Die Kombination der Krebsmittel Ipilimumab und Nivolumab lässt bei fast 60 Prozent der Patienten mit fortgeschrittenen Melanomen Tumore schrumpfen. Das Fortschreiten der Erkrankung konnte bei 58 Prozent der 945 Teilnehmer verhindert werden. Die britischen Mitautoren der Studie stellen die Ergebnisse bei der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology http://asco.org in Chicago der Öffentlichkeit vor.Foto: pixelio.de, Rainer Sturm

Weiterlesen...

Alkoholsucht vom Vater auf das Kind übertragbar - Erbgut wird nachhaltig verändert und Zentralnervensystem geschädigt

Rom - Übertriebener Alkoholgenuss in den Jahren vor der Zeugung hat negative Folgen für das Nervensystem des späteren Säuglings. Das haben Experten des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Biologia Cellulare http://www.ibcn.cnr.it bei einer Untersuchung werdender Vätern ermittelt.Foto: pixelio.de, Thomas B.

Weiterlesen...

Alkohol: Schon kleine Mengen schädigen das Herz - US-Studie sieht negative Folgen auf Struktur und Funktionsfähigkeit

Boston - Der übermäßige Alkoholkonsum kann für Menschen in höherem Alter Folgen auf die strukturelle Gesundheit und Funktionsfähigkeit des Herzens haben. Wie eine aktuelle Studie des Brigham and Women's Hospital http://brighamandwomens.org in Boston aufzeigt, setzen sich etwa Männer, die sich mehr als 14 Drinks pro Woche genehmigen, dadurch einem erhöhten Risiko aus, ihre linke Herzkammer zu schädigen. Bei Frauen kann sich sogar bereits relativ moderater Alkoholkonsum - definiert als ein Drink pro Tag - negativ auf die Herzfunktion auswirken.Foto: flickr.com/Simon Cocks

Weiterlesen...

Schlaftraining gegen Rassismus und Sexismus - Versuchsreihe mit Vorurteilen - Wirkung hält rund eine Woche an

Chicago - Das Ausmaß von unbewussten rassistischen und sexistischen Vorurteilen kann durch die Art und Weise, wie das Gehirn lernt, im Schlaf verändert werden. Forscher der Northwestern University http://northwestern.edu haben schlafenden Probanden Töne vorgespielt, um Erinnerungen auszulösen und zu verstärken, deren Grundlage zuvor bei Übungen geschaffen worden war.Foto: pixelio.de, Helga Gross

Weiterlesen...

Brustkrebs: Hoffnung auf neuen Behandlungsansatz - Veränderungen in Knochen können Ausbreitung effektiv verhindern

Sheffield - Brustkrebserkrankungen können die Knochenstruktur verändern, um sich leichter auszubreiten, wie die University of Sheffield http://sheffield.ac.uk ermittelt hat. Die Forscher gehen davon aus, dass die Tumore richtiggehend "düngen", um das eigene Wachstum zu fördern. Laut den in "Nature" veröffentlichten Ergebnissen könnte es möglich sein, die Knochen vor diesem schädlichen Einfluss zu schützen und so die Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern.Foto: pixelio.de, Herzau-Weisel

Weiterlesen...

Dicke Kinder von Demenz und Alzheimer bedroht - Hohes Risiko durch starke Konzentration an Amyloid-beta 42 festgestellt

Rom - Kinder mit massivem Übergewicht haben nicht nur ein erhöhtes Risiko für Diabetes und Herzkrankheiten, sondern setzen sich auch einer verstärkten Wahrscheinlichkeit kognitiver Defizite wie Demenz und Alzheimer aus. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher am Ospedale Bambino Gesù http://ospedalebambinogesu.it.Foto: pixelio.de, sassi

Weiterlesen...

Robo-Oktopusarm erleichtert Chirurgen die Arbeit - Device umschlängelt Objekte, um sie optimal in Position zu halten

Pisa - Ein neuer Roboterarm, dessen Inspirationsquelle ein Oktopus ist, könnte Chirurgen zukünftig das Operieren erleichtern. Das Device punktet mit seiner Bewegungsfreiheit von 255 Grad in alle Richtungen, wodurch sich auch schwer zugängliche Organe erreichen lassen. Der Tentakelarm ist im Rahmen des EU-Projekts "Stiff-Flop" http://stiff-flop.eu entwickelt worden. Das Design wurde in der Zeitschrift "Bioinspiration and Biomimetics" http://bit.ly/1jpVgdc veröffentlicht.Foto: pixelio.de/Ruth Rudolph

Weiterlesen...

Angstkreislauf bei Rauchstopp identifiziert - Medikamentöser Eingriff in Aktivierungssystem möglich

Worcester/La Jolla - Aufhörwillige Raucher werden vom eigenen Gehirn blockiert: Ein neuentdeckter Schaltkreis wirft Licht auf die Ängste, die während des Entzugs entstehen. Die Wissenschaftler der University of Massachusetts Medical School http://umassmed.edu und des Scripps Research Institute http://scripps.edu haben es bei Mäusen geschafft, jene Inputs von Neuronen zu unterbinden, die diese Ängste auslösen.Foto: pixelio.de/Martin Büdenbender

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook