Topthemen

Neueste Meldungen



Klima und Umwelt

Kein Uranbrennstoff aus NRW für "Bröckel-Reaktoren" in Belgien

Nach Klage-Beitritt von NRW-Landesregierung gegen AKW Tihange: AtomkraftgegnerInnen fordern Stopp von Uranlieferungen aus Gronau "Kein Uranbrennstoff aus NRW für "Bröckel-Reaktoren" in Belgien". Anti-Atomkraft-Initiativen aus NRW sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) fordern von der NRW-Landesregierung ein entschiedenes Vorgehen gegen die Lieferungen von angereichertem Uran aus der westfälischen Urananreicherungsanlage Gronau für die belgischen Schrottreaktoren Tihange und Doel...

 

Weiterlesen...

Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität - Mehr Know-how und Sichtbarkeit für Elektromobilität

Heute beginnt in Leipzig die zweitägige Ergebniskonferenz zum ressortübergreifenden Förderprogramm „Schaufenster Elektromobilität“. Mit dem Förderprogramm hat die Bundesregierung seit 2012 Fördermittel in Höhe von 180 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das gesamte Projektinvestitionsvolumen - unter Einbeziehung des Projektengagements aller Projektpartner in Bund und Ländern - beläuft sich insgesamt auf knapp 400 Millionen Euro...

Weiterlesen...

Tschernobyl-Schäden viel höher als bisher gedacht - Wohlfahrtsverlust bei bis zu sechs Prozent der Jahreswirtschaftsleistung

Die volkswirtschaftlichen Schäden der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 30 Jahren sind deutlich höher als bislang berechnet. Zu diesem Schluss kommen Forscher des ifo Instituts http://ifo.de und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. "Die negativen psychischen Langzeitfolgen wurden bislang nicht berücksichtigt...Foto: pixelio.de, Angela Parszyk

Weiterlesen...

Mittelstandsinitiative setzt neue Schwerpunkte zur Verbesserung der Energieeffizienz in Unternehmen

Unternehmen werden in Deutschland auch weiterhin im Klimaschutz und bei der Verbesserung ihrer Energieeffizienz unterstützt. Das haben die Partner der „Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz“ heute bei den Berliner Energietagen bekräftigt und zugleich die Verlängerung ihres gemeinsamen Projektes eingeläutet...

Weiterlesen...

Zug mit Uranerzkonzentrat durch Niedersachsen und NRW Richtung Frankreich unterwegs

(Bonn, 08.04.2016) Anti-Atomkraft-Initiativen, die Umweltorganisation Robin Wood und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) warnen vor einem Atomtransport, der aktuell vom Hamburger Hafen mit der Bahn quer durch das Bundesgebiet nach Frankreich unterwegs ist. Dort soll das Uranerzkonzentrat in Uranhexafluorid umgewandelt werden...

Weiterlesen...

Angriff der Windenergie-Lobby auf Artenschutz - NABU entlarvt Lobby-Studie zu Rotmilan und Mäusebussard

Berlin – Anlässlich der für den morgigen Donnerstag angekündigten Studie „Windenergie und Rotmilan – Ein Scheinproblem“ des Schweizer Ingenieurbüros KohleNusbaumer kritisiert der NABU den Versuch von Teilen der Windenergie-Branche, mit unhaltbaren Aussagen den Eindruck zu erwecken, dass ein Konflikt zwischen Windenergie und dem Schutz von Greifvögeln gar nicht existiert...

Weiterlesen...

Animal Hoarding und Behördenversagen in Timmendorfer Strand - PETA erstattet Strafanzeige gegen Tierhalterin und Amtsveterinär

Tierleid jahrelang von untätigem Veterinäramt im Kreis Ostholstein geduldet: Eine Animal Hoarderin hält in Timmendorfer Strand zahlreiche Kleintiere, Ziegen und Pferde unter tierschutzwidrigen Bedingungen. Die Tiere sind krank, hungrig und ungepflegt, haben offene Wunden...

Bilder: (C) PETA Deutschland

Weiterlesen...

Stromlaster: Deutsche Post macht einen auf Öko - Bis Jahresende sollen etwa 2.000 "Streetscooter" hergestellt werden

Die Deutsche Post beabsichtigt bis zu 30.000 Elektro-Transporter zur Lieferung von Briefen und Paketen produzieren zu lassen. Tesla baue "hochwertige Elektroautos für Privatkunden, wir können preisaggressive Werkzeuge für Geschäftskunden bauen", so Post-Paketvorstand Jürgen Gerdes im "Focus"-Interview...Foto: streetscooter.eu

Weiterlesen...

Nach Washingtoner Atomgipfel zur Terrorgefahr: Wie sicher sind Atomanlagen im Münsterland?

Nachdem Politikerinnen und Politiker in Washington beim vierten internationalen Gipfel für Nuklearsicherheit besseren Terrorschutz für Atomanlagen und radioaktives Material gefordert haben, plant Belgiens Atomaufsicht laut dem WDR-Magazin Westpol eine Polizeispezialeinheit zum Schutz der Atomanlagen aufzubauen. Entsprechendes ist für die Atomkraftwerke und Atomanlagen im Bundesgebiet nicht vorgesehen...

Weiterlesen...

Reaktordruckbehälter in Krümmel wird chemisch gereinigt

KIEL/GEESTHACHT. Ab kommenden Montag (4. April) beginnen im Kernkraftwerk Krümmel umfassende Maßnahmen zur Verringerung radioaktiver Verunreinigungen des Reaktordruckbehälters und angrenzender verfahrenstechnischer Systeme. Das teilte die schleswig-holsteinische Atomaufsichtsbehörde (Energiewendeministerium) heute (1. April 2016) in Kiel mit...

Weiterlesen...

Untersuchung der gestrandeten Pottwale: Große Mengen Plastikmüll in den Mägen gefunden

TÖNNING. Bei der Untersuchung der in Schleswig-Holstein gestrandeten Pottwale sind große Mengen Müll entdeckt worden. Vier der 13 Wale hatten teils große Mengen Plastikmüll in ihren Mägen. Dies war zwar nicht der Grund für die Strandung und den Tod der Tiere, spiegelt aber die Situation auf dem offenen Meer wider. Tierärzte und Biologen vermuten, dass die besonders betroffenen Tiere große gesundheitliche Probleme durch die Reste des Mülls bekommen hätten...

Weiterlesen...

Luxus-Marke Armani wird pelzfrei - VIER PFOTEN: Riesenerfolg für den Tierschutz

Die Luxus-Modemarke Armani hat angekündigt, in Zukunft keinerlei Echtpelz mehr zu verwenden. Als Mitglied der "Fur Free Alliance" ist die Stiftung VIER PFOTEN hocherfreut über die Ankündigung des italienischen Modeherstellers. Beginnend mit der Herbst/Winter-Kollektion 2016 wird Armani auf jeglichen Echtpelz, inklusive Kaninchenfell, verzichten. Armani verpflichtet sich zu dieser Unternehmenspolitik als Resultat einer Zusammenarbeit mit der "Fur Free Alliance", der weltweit größten Koalition von Tierschutzorganisationen gegen Pelz...

Weiterlesen...

NABU fordert "Fitness Check" für EU-Agrarpolitik - Juncker muss Agrarsubventionen auf den Prüfstand stellen – nicht die Umweltgesetze

Brüssel/Berlin – Der NABU und sein Dachverband BirdLife International fordern gemeinsam mit einem breiten Bündnis von über 80 europäischen Nichtregierungsorganisationen aus den Bereichen, Umwelt, Gesundheit und Ernährung EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf, die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU einem „Fitness Check“ zu unterziehen...

Weiterlesen...

Bürger, Verbände, Länder und Kommunen präsentieren Ideen für den Klimaschutzplan 2050

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zum Klimaschutzplan 2050 in Empfang genommen. Bei der Erstellung des Klimaschutzplans erprobte das Bundesumweltministerium neue Wege der Bürgerbeteiligung: Anders als bislang üblich, wurden diesmal schon vor der Erarbeitung des Plans Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Länder und Kommunen um Ideen und Meinungen gebeten...

Weiterlesen...

Greenpeace-Gruppen machen Welle für den Meeresschutz - Umweltaktivisten organisieren in 62 Städten Aufräumaktion an Ufern

Unter dem Motto #wellemachen demonstrieren morgen, am Samstag, den 19. 3., Greenpeace-Ehrenamtliche in 62 Städten gegen die zunehmende Vermüllung der Meere. Die Aktivisten präsentieren unter anderem in Hamburg, Köln und Dresden Müll, den sie an Gewässern sammeln oder gesammelt haben...

Weiterlesen...

Gerichtsurteil: Erstmals Haftstrafe für Welpenhändler - VIER PFOTEN erfreut über Entscheidung

Hamburg / Darmstadt, 17. März 2016 – Heute wurde der Prozess gegen die Welpenhändler aus Seligenstadt vor dem Darmstädter Landgericht erneut aufgerollt. Der endgültige Richterspruch lautet: Schuldig. Markus und Petra L. wurden zu 13 Monaten Haft ohne Bewährung und zwei Jahren Berufsverbot verurteilt...Foto: © Annette Hackbarth

Weiterlesen...

UBA-Emissionsdaten für 2015 zeigen Notwendigkeit für konsequente Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020

Hohe Stromexporte, eine im Vergleich zum Vorjahr kühlere Witterung und günstigere Kraftstoffpreise haben 2015 zu einem leichten Anstieg der Treibhausgasemissionen geführt. Das geht aus der Nahzeitprognose des Umweltbundesamtes hervor. Demnach stiegen die Emissionen um sechs Millionen Tonnen auf 908 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente, das entspricht 0,7 Prozent. Gegenüber 1990 sind die Emissionen demnach um 27,2 Prozent gesunken...

Weiterlesen...

NABU zum Bundesverkehrswegeplan: Projekte wie Fehmarnbeltquerung zeigen Konzeptlosigkeit des Verkehrsministers

Berlin – Der NABU kritisiert den am heutigen Mittwoch von Verkehrsminister Dobrindt vorgestellten Bundesverkehrswegeplan als rückschrittlich und wenig nachhaltig. Das Festhalten an ausufernden und überflüssigen Großprojekten wie der festen Fehmarnbeltquerung zwischen Deutschland und Dänemark steht nach Ansicht des Umweltverbandes für eine Konzeptlosigkeit der Bundesregierung im Hinblick auf Umwelt- und Klimaschutz im Verkehrssektor...

Weiterlesen...

BBU empört über die Freigabe des Rates der Stadt Hamm zum Gasbohren

Mit Empörung hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) auf die Entscheidung des Stadtrats in Hamm reagiert, an der Beteiligung der Stadtwerke an der HammGas GmbH festzuhalten und damit eine Probebohrung für Gas in Ascheberg-Herbern zu befürworten...

Weiterlesen...

Schleswig-Holstein nimmt bundesweit Spitzenplatz bei Versorgung mit Erneuerbaren Energien ein

KIEL und HUSUM. Schleswig-Holstein hat nach wie vor bundesweit einen Spitzenplatz bei der Versorgung mit Erneuerbaren Energien. Das geht aus aktuellen Daten hervor, die das Energiewendeministerium in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein heute anlässlich der Messe New Energy Husum (17. bis 20. März 2016) veröffentlicht hat...

Weiterlesen...

Start für die Kampagne „Plastiktütenfreies Kiel“

„Plastiktütenfrei. Wir sind dabei.“ Mit diesem Slogan werben Kieler Unternehmen, Einzelhändler und Interessengemeinschaften künftig für die Reduzierung von Plastikverpackungen in der Landeshauptstadt. Gemeinsam mit Mitgliedern des Runden Tisches „Plastiktütenfreies Kiel“ stellte Bürgermeister und Umweltdezernent Peter Todeskino die Plakat- und Postkartenkampagne am Mittwoch, 16. März, vor...

Aussender: Landeshauptstadt Kiel

Weiterlesen...

Kreis Ostholstein stellt sich den Herausforderungen des Klimawandels - Klimaschutzkonzept durch Kreistag beschlossen

Eutin. Mit einem integrierten Klimaschutzkonzept stellt sich der Kreis Ostholstein den klimapolitischen Herausforderungen der nächsten Jahre, um das Ziel der weiteren Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen (THG-Emissionen) zu verfolgen. Der ostholsteinische Kreistag beschloss heute (15. März) das vor einem Jahr mit den verschiedensten Akteuren auch auf kommunaler Ebene begonnene und nun vorgelegte Konzept...

 

Weiterlesen...

Letzter Zirkusbär beschlagnahmt - VIER PFOTEN fordert bundesweites Wildtierverbot

Fürstenfeldbruck / Plattling (Lkr. Deggendorf), 14. März 2016 – Vor wenigen Minuten wurde Braunbär Ben vom Zirkus Alberti vom zuständigen Veterinäramt des Landkreises Deggendorf beschlagnahmt. Der Bär wurde vom Volksfestplatz in Plattling in seinem Zirkuswagen mit Polizeischutz abtransportiert und an einen sicheren Ort gebracht...

Aussender: (c) VIER PFOTEN

Weiterlesen...

NABU unterstreicht fehlenden Bedarf einer festen Fehmarnbeltquerung

Berlin – Der NABU hat am heutigen Montag ein neues Verkehrsgutachten vorgelegt, das den fehlenden Bedarf einer festen Fehmarnbeltquerung unterstreicht. Das Hamburger Beratungsunternehmen Hanseatic Transport Consultancy (HTC) hat die Entwicklung der schienengebundenen Verkehrsströme zwischen dem europäischen Festland und Skandinavien als Teil des 3800 Kilometer langen TEN-T Korridors 3 zwischen Helsinki und Valletta untersucht...

Weiterlesen...

Abgasskandal - Zwei Drittel der Deutschen unzufrieden mit Verkehrsminister Dobrindt Greenpeace-Aktivisten benennen Bundesverkehrsministerium um

Berlin, 9. 3. 2016 - Die überwiegende Mehrheit der Deutschen ist unzufrieden damit, wie Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit dem Abgasskandal umgeht. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS-Emnid im Auftrag von Greenpeace...

Weiterlesen...

Bundesumweltministerium unterstützt deutsche Umweltwirtschaft mit neuer Exportinitiative

Eine neue „Exportinitiative für Umwelttechnologien“ des Bundesumweltministeriums soll das Auslandsgeschäft der deutschen Umweltwirtschaft unterstützen und so den Aufbau von Umwelt-Infrastruktur fördern. Interessierte Unternehmen und Organisationen können sich bis Ende April bewerben. Insgesamt stellt das BMUB in diesem Jahr 5 Millionen Euro zur Verfügung...

Weiterlesen...

Schwimmende Panels: Themse wird zum Solarpark - 23.000 Einheiten auf rund 130 Hektar sollen 6,3 Megawatt produzieren

Großbritannien wird im Mai die größte schwimmende Solaranlage der Welt enthüllen. Das Solarfeld soll die Elektrizität für die Wasseraufbereitungsanlagen in und rund um London bereitstellen und wurde auf dem Queen Elizabeth Reservoir, rund 20 Kilometer von London entfernt, aufgebaut. Es besteht aus 23.000 Solarpanels, die auf über 61.000 schwimmenden Plattformen mit 177 Ankern auf ihren Plätzen gehalten werden. Die Gesamtfläche des Solarfeldes beträgt rund 128,3 Hektar und hat einen Umfang von 4,3 Kilometer...Foto: thameswater.co.uk

Weiterlesen...

Gigantische Gasblase im Golf von Neapel entdeckt - Wissenschaftler vermuten Vorreiter für Bildung von Meeresvulkanen

Italienische Meeresforscher haben mithilfe des Forschungsschiffs "Urania" am Meeresgrund im Golf von Neapel eine riesige Gasblase aufgespürt. Der zwischen Vesuv und Campi Flegrei liegende Fundort ist fünf Kilometer vom Hafen von Neapel und 2,5 Kilometer von der Ortschaft Posilippo entfernt, wie das Istituto per l'Ambiente Marino Costiero http://www.iamc.cnr.it und das ebenfalls zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Geoscienze e Georisosrse http://www.igg.cnr.it mitgeteilt haben...Foto: pixelio.de, Paul-Georg Meister

Weiterlesen...

Brasilien: Krise bremst saubere Energien aus - Windenergievorhaben der Regierung werden drastisch gekürzt

Brasiliens Industrie für erneuerbare Energien wird durch die Wirtschaftskrise im eigenen Land stark beeinträchtigt. Nach Jahren des Wachstums, welches die größte südamerikanische Volkswirtschaft zum zehntgrößten Windmarkt weltweit gemacht hat, folgt nun der Abschwung. Für 2016 wurde die Zahl der erwarteten Windprojekte bereits deutlich gesenkt...Foto: pixelio.de, H. Linse

Weiterlesen...

Greenpeace- Report: Umweltfolgen der Reaktorkatastrophe werden Jahrhunderte andauern - Aktivisten erinnern in 40 Städten an Super-GAU von Fukushima

Fukushima/ Hamburg - Greenpeace-Aktivisten erinnern in mehr als 40 deutschen Städten an diesem Wochenende und am 11. März an den katastrophalen Atomunfall im japanischen Fukushima vor fünf Jahren. Die Umweltschützer appellieren an die japanische Regierung, die Bevölkerung nicht weiter dem atomaren Risiko auszusetzen und alle Reaktoren endgültig abzuschalten...

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook