Topthemen

Neueste Meldungen



Klima und Umwelt

2015 war Rekordjahr für erneuerbare Energien - 286 Mrd. Dollar Investitionen: Dppelt so viel wie für fossile Konkurrenz

Die Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energieträger ist 2015 mit absoluter Rekordgeschwindigkeit vorangeschritten, wie aus dem aktuellen "Renewables Global Status Report" des Renewable Energy Policy Network for the 21st Century (REN21) http://ren21.net hervorgeht. Danach haben die Investitionen für Solar-, Wind- oder Wasserkraft mehr als das Doppelte des Wertes erreicht wie für fossile Energiequellen. Weltweit gerechnet wurden 2015 knapp 286 Mrd. Dollar (rund 256 Mrd. Euro) für Erneuerbare ausgegeben, wobei China alleine für über ein Drittel des Kuchens verantwortlich zeichnet...Foto: flickr.com/ms.akr

Weiterlesen...

Kernkraftwerk Brunsbüttel: Vattenfall will Brennelemente umlagern

KIEL. Die Betreibergesellschaft des Kernkraftwerks Brunsbüttel will die abgebrannten Brennelemente aus dem Reaktordruckbehälter entfernen und auf dem Betriebsgelände an einem anderen geeigneten Ort bereitstellen für die spätere Zwischenlagerung. Diese Absicht hat Vattenfall der zuständigen Atomaufsicht angezeigt und um Prüfung gebeten, wie das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume heute (27. Mai 2016) mitgeteilte...

Weiterlesen...

Arktisschutz: Greenpeace erreicht Selbstverpflichtung von Iglo, McDonald's und Fischereiunternehmen / Keine Ausdehnung der Fischerei in sensible arktische Gewässer

Auf den Fang und Verkauf von Kabeljau aus bisher eisbedeckten Gewässern der norwegischen Arktis verzichten ab heute Anbieter wie Iglo und McDonald's sowie einige der weltgrößten Fischereiunternehmen. Sie haben eine von Greenpeace geforderte Selbstverpflichtung unterschrieben...

Weiterlesen...

BBU-Vorstandstreffen in Hamburg: Auch in Norddeutschland gefährden Großprojekte Bevölkerung und Umwelt

Der Vorstand des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat sich bei seinem Treffen in Hamburg intensiv mit konkreten Umweltproblemen in Norddeutschland befasst. Fazit: Die Situation im Norden hat sich seit dem BBU-Vorstandstreffen in Hamburg vor drei Jahren nicht verbessert. Großprojekte gefährden weiterhin die Bevölkerung und die Umwelt...

Foto: private

Weiterlesen...

Stilllegung und Abbau des Kernkraftwerks Krümmel: Vattenfall hat Sicherheitsbericht vorgelegt

KIEL. Das Verfahren zu Stilllegung und Abbau des Kernkraftwerks Krümmel geht voran: Die Vattenfall-Betreibergesellschaft hat bei der schleswig-holsteinischen Reaktorsicherheitsbehörde den Sicherheitsbericht und einen Vorschlag für den Rahmen einer Umweltverträglichkeitsuntersuchung eingereicht. Damit sind zwei wesentliche Grundlagen für den Rückbau gelegt...

Weiterlesen...

Natur-Projekt „Biotopverbund“ gestartet: Freiraum für mehr Leben

Mehr Lebensqualität für Flora, Fauna und Menschen ist Ziel des Projektes „Biotopverbund“ der Metropolregion Hamburg. Ihn zu entwickeln, heißt grüne und naturnahe Lebensräume zu verbinden und aufzuwerten. Damit leistet die Metropolregion Hamburg einen Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt und verbessert gleichzeitig die Naherholungsmöglichkeiten. Die Grünen Qualitäten der Metropolregion Hamburg sollen weiter gestärkt werden...

Foto: © Metropolregion Hamburg

Weiterlesen...

Hendricks: Wir haben heute bessere Alternativen als die Atomenergie Bundesumweltministerin Hendricks bilanziert Japan-Reise

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat zum Abschluss ihres Japan-Besuchs das Gelände des Atomkraftwerks Fukushima besichtigt und sich über die Folgen der Reaktorkatastrophe vor fünf Jahren informiert. Hendricks hatte zunächst am G7-Treffen in Toyama teilgenommen und anschließend bilaterale Gespräche in Tokio geführt, unter anderem mit der japanischen Umweltministerin Tamayo Marukawa und dem japanischen Bauminister Kiek Ishii...

Weiterlesen...

NABU: Bundesregierung muss gegen erneute Zulassung von Glyphosat stimmen - Sofortiges Verbot im Heim- und Kleingartenbereich - Pestizide gefährden Mensch und Natur - Vorsorgeprinzip muss gelten

Der NABU hat erneut eine umfassende Neubewertung des Totalherbizids Glyphosat gefordert. Solange die Risiken für Mensch und Natur nicht einwandfrei widerlegt seien, müsse das Vorsorgeprinzip gelten und die Bundesregierung in Brüssel gegen eine erneute Zulassung stimmen. Bislang konnten sich die EU-Staaten nicht auf eine gemeinsame Position einigen. Bei einem Treffen von Vertretern der 28 Länder am Donnerstag in Brüssel kam keine Mehrheit für oder gegen die Neuzulassung in Europa zustande...

Weiterlesen...

Bremst der Bund Schleswig-Holsteins Windindustrie? Erneuerbaren-Branche diskutiert Auswirkungen des neuen EEG

:Netzengpassregion heißt das neue Reizwort für Schleswig-Holsteins Windbranche im Zusammenhang mit der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). In so genannten Netzengpassregionen soll kurzfristig nur noch die Hälfte des Durchschnittszubaus erlaubt sein...

Weiterlesen...

Nationalparkstiftung nimmt Arbeit auf

KIEL. Der Stiftungsrat der Nationalparkstiftung ist heute (17. Mai) auf Einladung von Umweltminister Robert Habeck zu seiner konstituierenden Sitzung in Kiel zusammengekommen und hat seine Arbeit aufgenommen. Mit ihr sollen zukünftig Initiativen zum Schutz des Wattenmeeres gefördert und die Informations-und Bildungsarbeit über den Nationalpark gestärkt werden. Im November des vergangenen Jahres hatte die Landesregierung die Nationalparkstiftung Schleswig-Holstein auf den Weg gebracht...

Weiterlesen...

Neuseeland verschweigt Tod eines extrem seltenen Delfins in Fischernetz - Tennhardt: "Maui-Lebensräume sofort umfassend schützen!"

Wellington – Eine Untersuchung der NABU International Naturschutzstiftung zeigt, dass neuseeländische Regierungsbeamte und Fischer den Tod eines extrem bedrohten Maui-Delfins in einem kommerziellen Fischernetz verschwiegen haben. Mit einer Populationsgröße von weniger als 50 Individuen steht die Tierart kurz vor dem Aussterben...

Foto: (c) Steve Dawson

Weiterlesen...

Deformiertes Fass im Kernkraftwerk Krümmel – Ursache wird untersucht

KIEL. Bei einer Voruntersuchung zur Neuverpackung von 478 Fässern schwach- und mittelradioaktiver Filterkonzentrate ist im Kernkraftwerk Krümmel ein Fass mit einer starken Deckelwölbung aufgefallen. Beim Lösen der Deckelschrauben innerhalb des Kontrollbereichs des Kernkraftwerks wurde der Fassdeckel durch sich hoch drückendes Filterkonzentrat um ca. 20 Zentimeter angehoben. Ein Teil des Fassinhalts trat über den Rand (siehe Bild in der Anlage). Das Fass war im Jahr 2002 befüllt worden...

Aussender: Nicola Kabel, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (SH)

Weiterlesen...

Atomkraftgegner kündigen Widerstand an - Symbolische Inspektion der Castor-Transportstrecke von Jülich nach Ahaus

Ein breites bundesweit und international aufgestelltes Bündnis aus Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbänden weist mit einer symbolischen Aktion auf drohendeAtommülltransporte durch Nordrhein-Westfalen hin. Am 21. Mai werden Anti-Atomkraft-Initiativen mit einer Streckeninspektion die Taten- und Konzeptionslosigkeit der politisch Verantwortlichen im Umgang mit den insgesamt 152 Castoren verdeutlichen...

Weiterlesen...

NABU fordert besseren Schutz der Ostseeschweinswale

Berlin/Neumünster/Schwerin – Überfischt, zu laut, zu schmutzig – die letzten Schweinswale in der Ostsee haben es zunehmend schwer. „Nicht einmal in den für sie ausgewiesenen Schutzgebieten ist Deutschlands einziger heimischer Wal sicher. Auch hier wird gefischt, fahren Schiffe, findet Rohstoffabbau statt...

Weiterlesen...

Opel-Skandal: Umwelthilfe bläst zum Frontalangriff - Nach Auffälligkeiten beim Zafira nun zu hohe Stickstoffwerte beim Astra

Nach dem Bekanntwerden von Ungereimtheiten bei Diesel-Abgasreinigungssystemen von Opel http://opel.de hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) http://duh.de ihre Vorwürfe gegen den Rüsselsheimer Autobauer ausgeweitet. Bei einem Astra hätten Messungen auf der Straße unter realen Bedingungen ebenfalls wie zuvor bei Volkswagen "alarmierende Werte und Abschalteinrichtungen" offenbart, so die Umweltorganisation...Foto: pixelio.de, w.r.wagner

Weiterlesen...

NABU: Landkreise mauern gegen die Biotonne

Berlin - Auch 500 Tage nach dem Startschuss für die flächendeckende getrennte Bioabfallsammlung in ganz Deutschland kommen zahlreiche Landkreise und kreisfreie Städte ihrer gesetzlichen Pflicht gar nicht oder nur unzureichend nach, wie eine aktuelle NABU-Recherche zeigt. Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz müssen Bioabfälle spätestens ab dem 1. Januar 2015 getrennt gesammelt werden...

Weiterlesen...

Giftfreie Mode: Greenpeace prüft Textilsiegel - Neuer Textilratgeber nennt die besten und saubersten Standards

Orientierung beim Kleidungskauf - das bietet der aktualisierte Textilratgeber von Greenpeace. Die Broschüre im Handtaschenformat zeigt, welche der gängigen Textil-Siegel wirklich giftfreie Kleidung garantieren. Am besten schneiden dabei die Label des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft (IVN Best) und der Global Organic Textile Standard (GOTS) ab...

Weiterlesen...

NABU: Vogelwilderei in Ägypten ist Millionengeschäft - BirdLife-Studie bestätigt erschreckendes Ausmaß des illegalen Vogelfangs

Berlin – Der illegale Zugvogelfang an Ägyptens Mittelmeerküste bleibt ein einträgliches Geschäft und ein ernstes Problem für den Zugvogelschutz. Zum Weltzugvogeltag am 10. Mai stellt der NABU die Ergebnisse von Untersuchungen zum Ausmaß und den Ursachen des Fangs von Zugvögeln in Ägypten vor...

Weiterlesen...

Weltweiter Schutz des nuklearen Materials wird vor Diebstahl und Sabotage deutlich verbessert

Am morgigen Sonntag, 8. Mai 2016, tritt das umfassend geänderte internationale Übereinkommen über den physischen Schutz von Kernmaterial und Atomanlagen in Kraft. Das Übereinkommen, das sich bisher auf den Schutz des nuklearen Materials bei Transporten bezog, gilt nun auch für Atomanlagen...

Weiterlesen...

Messungen des NABU entlarven AIDAprima als Abgasschleuder

Die Umweltbilanz der neuen AIDAprima ist alles andere als prima: Messungen des NABU im Vorfeld des Hamburger Hafengeburtstags weisen auf eine fehlende Abgastechnik beim neuen Flaggschiff der AIDA-Flotte hin. Die Umweltschützer widersprechen damit vehement Behauptungen von AIDA Cruises, der jüngste Flottenzugang setze beim Emissionsschutz höchste Maßstäbe...

Foto: NABU

Weiterlesen...

Schüler des Ostsee Gymnasiums säubern den Strand in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des SEA LIFE Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand, 4. Mai 2016. Umweltverschmutzung? Nein, danke! Das SEA LIFE Timmendorfer Strand und die Schüler des Ostsee-Gymnasiums (OGT) starteten eine Müllsammel-Aktion am Strand vor dem Großaquarium. Seit vielen Jahren engagiert sich das SEA LIFE Timmendorfer Strand für den Umweltschutz...Aussender: Sealife Timmendorfer Strand

Weiterlesen...

BBU: Druck von SPD-Fraktionschef Oppermann auf Fracking-Gegner in den eigenen Reihen politischer Tiefpunkt

(Bonn, Berlin, 02.05.2016) Als politischen Tiefpunkt hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) den Druck bezeichnet, den SPD-Fraktionschef Oppermann auf Fracking-Gegner in der eigenen Bundestagsfraktion ausgeübt hat. Statt zu akzeptieren, dass die Ablehnung von Fracking und die Zustimmung zu Anträgen der Opposition aus LINKEN und GRÜNEN eine Gewissensfrage ist, hatte er die Fracking-Gegner in der SPD-Fraktion vor der Abstimmung im Bundestag in der letzten Woche abgekanzelt...

Weiterlesen...

USA: Zirkus-Ikone ab jetzt ohne Elefanten in der Manege - VIER PFOTEN fordert Circus Krone auf, mit dem größten US-Zirkus gleichzuziehen

Hamburg, 2. Mai – Statt wie angekündigt im Jahr 2018, hat das amerikanische Zirkusunternehmen „The Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus“ seine Elefanten bereits am gestrigen Sonntag zum letzten Mal auftreten lassen. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN begrüßt diese Entscheidung zugunsten der Tiere und fordert Circus Krone auf, seine Elefantendressuren ebenfalls aus dem Programm zu nehmen...

Foto: © FOUR PAWS, Fred Dott

Weiterlesen...

Interne TTIP-Dokumente bestätigen Risiken für Umwelt und Verbraucher durch Handelsabkommen - Greenpeace stellt morgen bislang geheime Verhandlungstexte in Berlin vor

Deutlich schwächere Umweltstandards drohen Europa durch das umstrittene Handelsabkommen TTIP. Dies geht aus umfangreichen Teilen des bislang weitgehend geheimen Verhandlungstexts hervor, die die Pressestelle von Greenpeace Niederlande an diesem Montag veröffentlicht...

Weiterlesen...

BBU: NRW-Ministerpräsidentin Kraft führt Bevölkerung beim Fracking in die Irre

(Bonn, Düsseldorf, 30.04.2016) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) hat der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vorgeworfen, die Bevölkerung beim Thema Fracking in die Irre zu führen. Als Reaktion auf die weit fortgeschrittenen Pläne der Koalition aus CDU/CSU und SPD im Bund, Fracking flächendeckend in Deutschland zu ermöglichen, hatte die Regierungschefin erklärt, dass es mit einer Regierung aus SPD und Grünen in NRW kein Fracking für unkonventionelle Lagerstätten geben würde...

Weiterlesen...

Ende des „fürstlichen“ Tötens: Kieler Landtag beschließt Jagdstopp für Jagdgatter der Familie von Bismarck – Statement von PETA

Kiel / Stuttgart, 29. April 2016 – Änderung des Naturschutzgesetzes im Sinne der Tierrechte: Im November 2015 stellte PETA wegen des illegalen Betriebs zweier Jagdgatter im schleswig-holsteinischen Sachsenwald Strafanzeige gegen die Familie von Bismarck...

Weiterlesen...

NABU zieht gemischte Bilanz zum Tag des Wolfes - Bestandsentwicklung erfreulich, Management nicht ausreichend

Berlin – Zum Tag des Wolfes (30.4.) hat der NABU eine gemischte Bilanz zur Situation frei lebender Wölfe in Deutschland gezogen. Die Bestandsentwicklung mit aktuell 40 Wolfsfamilien bundesweit sei erfreulich, das Wolfs-Management noch nicht ausreichend. Hauptrisiko Nummer Eins für den Wolf ist nach wie vor der Straßenverkehr...

Weiterlesen...

Kaufprämie wichtiges Signal für umweltfreundlichen Umbau des Verkehrssektors

Zur Verständigung von Bundesregierung und Automobilindustrie zur Förderung der Elektromobilität erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Die Kaufprämie ist ein wichtiges Signal, dass wir es ernst meinen mit dem umweltfreundlichen Umbau des Verkehrssektors. Es geht nicht darum, der Autoindustrie einen Gefallen zu tun, sondern um Umwelt, Gesundheit und die Zukunft unseres Industriestandorts...

Weiterlesen...

Anti-Atomkraft-Proteste gehen überörtlich weiter

Im Zusammenhang mit den zahlreichen Anti-Atomkraft-Protesten rund um den 30. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe (26. April) wurde auch wieder gegen die Atomanlagen im Grenzgebiet demonstriert. Am Dienstag beteiligten sich Anti-Atomkraft-Initiativen an Mahnwachen in Gronau und in Lingen. Bereits am späten Montagabend wurde auch vor der niederländischen Urananreicherungsanlage in Almelo protestiert...Foto: privat

Weiterlesen...

Neue Hausmücke überträgt auch Viren von Vögeln - Häufigkeit der Hybride laut Experten aus Wien aktuell allerdings gering

Eine Kreuzung zweier nordeuropäischer Hausmückenformen saugt das Blut von Vögeln und Menschen. Damit könnten auch Krankheitserreger vom Vogel auf den Menschen übertragen werden, wie Forscher der Vetmeduni Vienna http://vetmeduni.ac.at herausgefunden haben. Identifizieren lassen sich die zwei Ökoformen und ihr Hybrid nur über das Erbgut. Äußerlich sind sie nicht voneinander unterscheidbar...Foto: vetmeduni.ac.at, C. Zittra

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook