Topthemen

Neueste Meldungen



Klima und Umwelt

NABU: Bundesbehörde verschleiert Auswirkungen des Windparks Butendiek auf streng geschützte Vögel

Berlin, 23.03.17 – Der Fall des umstrittenen Offshore-Windparks Butendiek entwickelt sich immer mehr zu einem handfesten Skandal. Nach neuesten Erkenntnissen meiden etwa Stern- und Prachttaucher die Anlage mit bis zu acht Kilometern Abstand, und damit viel weiträumiger als im Genehmigungsverfahren angenommen. Gleichzeitig hält die Genehmigungsbehörde, das Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie (BSH), die Daten zu den Auswirkungen der Windkraftanlagen auf die betroffenen Seevogelarten zurück...

Weiterlesen...

BBU kritisiert BASF-Verhalten bei erneuter Betriebsstörung im Ludwigshafener Werk

Bonn, Ludwigshafen, 22.03.2017 - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) hat die BASF-Verantwortlichen wegen mangelnder Vorsorgemaßnahmen bei einer erneuten Betriebsstörung im Ludwigshafener Werk kritisiert. Am 21.3.2017 war giftiger und ätzender Chlorwasserstoff bei Wartungsarbeiten aus einem Verdichter ausgetreten...

Weiterlesen...

Wegen weitgehend unwirksamem Softwareupdate bei Betrugs-Diesel von VW: Deutsche Umwelthilfe erhebt heute Klage gegen Kraftfahrt-Bundesamt

Berlin; 14.03.17- Straßenmessungen vor und nach dem Softwareupdate eines VW Golf Diesel (Euro 5) zeigen immer noch 3,3-fache Überschreitung des Stickoxid-Grenzwerts - DUH reicht heute Klage beim Verwaltungsgericht Schleswig gegen die vom Kraftfahrt-Bundesamt gegenüber VW erlassene Rückrufanordnung ein - Bundesverkehrsministerium verweigert nach wie vor die Auskunft über Anforderungen zum Rückruf...

Weiterlesen...

Einschränkung von 17 Kältemitteln kann zusätzliche Erderwärmung um 0,5 Grad verhindern - Deutschland ratifiziert neue Regeln des Montrealer Protokolls

Berlin, 08. März 2017 - Das Bundeskabinett hat heute auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks beschlossen, das erweiterte Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht zu ratifizieren. Das im Oktober 2016 in der ruandischen Hauptstadt Kigali beschlossene Abkommen sieht eine weltweite Minderung des Ausstoßes von 17 klimaschädlichen Kältemitteln vor...

Weiterlesen...

Dritte Nashorngeburt in Folge: Der Serengeti-Park Hodenhagen hat ein junges Dickhäuter-Trio!

Hodenhagen, 08.03.2017 - Nach knapp 1,5 Jahren Tragzeit war es am Donnerstag (03.03.2017) endlich soweit: Breitmaulnashornkuh Uzuri hat im Serengeti-Park Hodenhagen ein Jungtier geboren und damit das junge Dickhäuter-Trio des Parks komplettiert! Uzuri (*27.06.2005) ist eine erfahrene Mutter. Sie hat bereits 2011 und 2013 jeweils ein Kalb geboren und erfolgreich aufgezogen. Ihr jüngster Nachwuchs ist ein gesundes und sehr munteres Männchen. Es war bei seiner Geburt etwa 45 Zentimeter hoch und 40 Kilogramm schwer...

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen GmbH

Weiterlesen...

8 von 10 Deutschen wissen nicht, dass die meisten Fischarten in Europa überfischt sind

Berlin, 07.03.17 - Die von YouGov für Oceana durchgeführte Umfrage offenbart den großen Mangel an öffentlichem Bewusstsein in Deutschland darüber, wie schlecht die europäischen Fischressourcen verwaltet werden. Ein aktueller Bericht deckt auf, dass 64% der europäischen Fischbestände derzeit überfischt sind, aber die Umfrage ergab, dass 80% der Deutschen diese Zahl entweder unterschätzen (29%) oder es nicht wissen (51%)...

Weiterlesen...

Mission im Irak: VIER PFOTEN hilft verbliebenen Zootieren im vom Krieg verwüsteten Mossul

Mosul, Irak / Hamburg, 22.02.2017 – Im Montazah Al-Morour Zoo im Ostteil der irakischen Stadt Mossul hat ein Nothilfe-Team der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN die letzten beiden verbliebenen Tiere, einen Bären und einen Löwen, mit Nahrung und der dringend notwendigen medizinischen Betreuung versorgt...

Foto: (c) VIER PFOTEN

Weiterlesen...

Illegale Nerzfarm in Schleswig-Holstein geschlossen: PETA erneuert Forderung nach bundesweitem Pelzfarmverbot

Schlesen / Stuttgart, 21. Februar 2017 – Schritt in die richtige Richtung: Wie das Veterinäramt des Kreises Plön heute bestätigte, wurde Schleswig-Holsteins letzte Nerzfarm in Schlesen geschlossen. PETA begrüßt die Stilllegung der Farm und fordert nun erneut ein Pelzfarmverbot in Deutschland...Foto: © PETA

Weiterlesen...

Klimaschutzmanagerin des Kreises Ostholstein nimmt die Arbeit auf - Umsetzung des Maßnahmenkatalogs aus dem Klimaschutzkonzept steht im Mittelpunkt

Eutin, 20.02.17 - 2016 wurde das integrierte Klimaschutzkonzept des Kreises Ostholstein fertiggestellt und vom Kreistag verabschiedet, jetzt beginnt die Umsetzung: Klimaschutzmanagerin Anja Schäffler hat Anfang Januar ihre Arbeit aufgenommen und ist ab sofort die zentrale Anlaufstelle für alle Klimaschutzaktivitäten beim Kreis...Aussender: Kreis Ostholstein

Weiterlesen...

Brennstäbe im Kernkraftwerk Brokdorf: Außergewöhnlich dicke Oxidschicht – Umweltminister Habeck: „So kann das Kernkraftwerk nicht wieder anfahren.“

BROKDORF/KIEL, 20.02.17 - Im Kernkraftwerk Brokdorf wurden im Rahmen des laufenden Brennelementwechsels an einzelnen Brennstäben auffällige Oxidschichten festgestellt. Gezielte Messungen ergaben Schichtdicken, die die Grenzwerte und Zuwachsprognosen an einigen Stellen deutlich überschreiten...

Weiterlesen...

Umwelt/Energie, Forschung/Technologie - Klimawandel lockt wärmeliebende Tiere magisch an

Frankfurt am Main, 20.02.17 - In Deutschland hat seit 1980 der Bestand von wärmeliebenden Arten zugenommen. Die bisher umfassendste Studie zu diesem Thema quer durch alle Ökosysteme belegt, dass dieser Trend besonders ausgeprägt bei wärmeliebenden Arten an Land ist. Am stärksten nahmen laut der kürzlich im Fachjournal "Nature Ecology and Evolution" veröffentlichten Studie unter der Leitung von Senckenberg-Forschern http://senckenberg.de wärmeliebende Vögel, Schmetterlinge, Bodenorganismen und Flechten zu...Foto: Wolfgang Henkes

Weiterlesen...

Aktionsreise gegen Urantransporte - Evakuierung im Ernstfall nicht realisierbar

Bonn, Hamburg, Trier, 17.02.2017 - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) weist darauf hin, dass an diesem Wochenende (18. Und 19. Februar) in mehreren Bundesländern Protestaktionen gegen Urantransporte stattfinden...

Weiterlesen...

NABU und Alnatura verleihen Förderpreis an 18 neue Bio-Bauern - 430.000 Euro Förderung für Umstellung von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft - Bewerbungen ab März wieder möglich

Berlin/Bickenbach/Nürnberg, 16.02.17 – Der NABU hat auf der Lebensmittel-Messe Biofach 13 Landwirte mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Fünf weitere Betriebe erhalten den Preis im Juni auf dem Umweltfestival Berlin. Damit stellen in diesem Jahr 18 landwirtschaftliche Betriebe mit einer Fläche von ca. 2.000 Hektar ihren Betrieb auf ökologische Landwirtschaft um...

Weiterlesen...

Daunen: Matratzen Concord verpflichtet sich zu strengen Kontrollen der Lieferkette

Köln / Hamburg, 16. Februar 2017 – Das Unternehmen Matratzen Concord hat sich gegenüber VIER PFOTEN schriftlich dazu verpflichtet, die Einhaltung der unternehmenseigenen Tierschutzrichtlinien sicherzustellen. Tierleid in der Daunenproduktion seitens der Marken und Lieferanten soll durch strengst mögliche Standards und Kontrollen ausgeschlossen werden...

Grafik: (c) VIER PFOTEN

Weiterlesen...

Düngerecht muss Schutz von Umwelt und Gewässern sicherstellen

Berlin, 16.02.17 - Am späten Donnerstagnachmittag wird der Bundestag über eine Neufassung der Düngegesetzgebung abstimmen. Bereits zuvor hat sich der Landwirtschaftsausschuss mit den Stimmen der Großen Koalition für die Annahme des Beschlusses ausgesprochen...

Weiterlesen...

NABU kritisiert geplante Änderungen im Baurecht - Erleichterung für Wohnbebauung an den Siedlungsrändern widerspricht dem 30-Hektar-Ziel

Berlin, 15.02.17 – Der NABU kritisiert die geplanten Gesetzesänderungen der Bundesregierung im Bau- und Planungsrecht. Für Wohnungsbau auf landwirtschaftlichen und unbebauten Flächen am Ortsrand sieht der Gesetzentwurf zur Novellierung des Baugesetzbuchs und der Baunutzungsverordnung erhebliche Ausnahmeregelungen und Erleichterungen vor...

Weiterlesen...

BBU kritisiert Inkrafttreten der Änderungen des Wasserhaushaltsgesetzes: Freibrief für Fracking

Bonn, Berlin, 11.02.2017 - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) hat das Inkrafttreten der Änderungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) am heutigen Samstag scharf kritisiert. Der Umweltverband bezeichnet die neu in das WHG eingefügten Bestimmungen als einen Freibrief für ein flächendeckendes Fracking in Niedersachsen und die Vorbereitung für Schiefergasfracking in ganz Deutschland ab 2021...

Weiterlesen...

„Die Energiewende verlangt eine faire Lastenteilung“ – Energiewendeminister Robert Habeck zur Bundesratsinitiative für einheitliche Netzentgelte

BERLIN, 10.02.17 - Damit es bundesweit einheitliche Netzentgelte auf der Ebene der Übertragungsnetzbetreiber gibt, setzt sich Schleswig-Holstein im Bundestrat für eine Gesetzesänderung ein. Hiermit erhalten Sei die Rede von Energiewendeminister Robert Habeck zur heute (10. Februar 2017) eingebrachten Bundesratsinitiative...

Weiterlesen...

Deutschland und Brasilien: Kein Weg zurück hinter das Paris-Abkommen Staatssekretär Flasbarth zu umweltpolitischen Gesprächen in Brasilien und Argentinien

Deutschland und Brasilien bekennen sich zu einer ambitionierten Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens und wollen dabei eng zusammenarbeiten. Das vereinbarten Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth und der brasilianische Umweltminister José Sarney Filho. Flasbarth führt derzeit umweltpolitische Gespräche in Brasilien und Argentinien. Themen der Reise sind die bilaterale Zusammenarbeit mit den beiden Ländern bei Klimaschutz, Waldschutz, Chemikalienpolitik und Nachhaltigkeit...

Weiterlesen...

Bundesratsinitiative zur zukunftsfähigen Nutztierhaltung

Der Bundesrat stimmt am Freitag, 10. Februar final über den Antrag der Länder Niedersachsen und Bremen zur Umsetzung der Konzepte für eine zukunftsfähige Nutztierhaltung ab. Der Deutsche Tierschutzbund geht von einer Zustimmung aus und sieht das als Startpunkt, bisherige föderale Insellösungen in eine nationale Nutztierstrategie umzusetzen...Foto: Copyright Deutscher Tierschutzbund e.V.

Weiterlesen...

Gericht bremst Elbvertiefung aus - Planung nach zehn Jahren immer noch nicht rechtskonform / Umweltverbände fordern Kooperation der Seehäfen und bessere Flusspolitik

Leipzig, 09.02.17: Es gibt weiterhin kein grünes Licht für die geplante Elbvertiefung. Das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in Leipzig hat heute verkündet, dass der vorliegende Planfeststellungsbeschluss zur Elbvertiefung rechtswidrig ist und nicht vollzogen werden kann...

Weiterlesen...

Bundesregierung soll gegen AKW Flamanville aktiv werden!

Bonn, Paris, 09.02.2017 - Nach der Explosion im französischen Atomkraftwerk (AKW) *Flamanville fordert der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) die sofortige und dauerhafte Stilllegung des aus zwei Reaktorblöcken bestehenden Atomkraftwerkes. Am Standort Flamanville sind zwei Reaktoren in Betrieb, ein weiterer Reaktor wird seit 10 Jahren gebaut. Die Explosion soll keine Radioaktivität freigesetzt haben.*

Weiterlesen...

Ungereimtheiten bei Versuchstierzahlen

Der Deutsche Tierschutzbund kritisiert, dass bei der Bekanntgabe der Versuchstierzahlen ungenau gearbeitet wurde. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hatte die Zahlen im Dezember 2016 veröffentlicht. Fehlerhafte oder nicht nachvollziehbare Informationen auf der BMEL-Website hatten für Verwirrung und für widersprüchliche Pressemeldungen verschiedener Organisationen, auch des Deutschen Tierschutzbundes, gesorgt...

Weiterlesen...

Treffen von Putin und Orbán zu Atomprojekt Paks II - Greenpeace Energy: „Ungarn muss EU-Recht und Aufsichtspflichten bei umstrittenem AKW-Bau einhalten“

Hamburg / Berlin, 2. Februar 2016 – Der russische Präsident Wladimir Putin reist heute nach Budapest und trifft dort mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche steht dabei das geplante ungarische Atomkraftwerk Paks II. Das Projekt ist hoch umstritten...

Weiterlesen...

NABU: EU-Landwirtschaft braucht mehr als eine kosmetische Reform

Berlin/Brüssel, 02.02.17 – Der NABU begrüßt die heute von EU-Agrarkommissar Phil Hogan gestartete umfassende Bürger-Befragung zur Zukunft der EU-Agrarpolitik nach 2020. Bis Anfang Mai haben alle Einwohner der EU die Chance, ihr Votum abzugeben, wie die derzeit 60 Milliarden Euro Subventionen – und damit 40 Prozent des EU-Haushalts – künftig verteilt werden sollen...

Weiterlesen...

Geflügelpest: Aufhebung der Restriktionsgebiete - Keine neuen Fälle - Freilauf für Hunde und Katzen in Travemünde und Schlutup

Da es bis zum heutigen Tag keine neuen Nachweise des ansteckenden Geflügelpestvirus bei tot aufgefundenen Wildvögeln gibt, können die Restriktionsgebiete um Travemünde, Schlutup und Selmsdorf aufgehoben werden. Somit können Katzen und Hunde wieder Freilauf erhalten...

Weiterlesen...

„Blaues Band“: Deutschlands Wasserstraßen sollen schöner und natürlicher werden - Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“ beschlossen

Berlin, 01. Februar 2017 - Die Bundesregierung will verstärkt in die Renaturierung von Bundeswasserstraßen investieren und damit neue Akzente in Natur- und Gewässerschutz, Hochwasservorsorge sowie Wassertourismus, Freizeitsport und Erholung setzen. Mit diesem Ziel hat das Bundeskabinett heute auf Vorschlag von Verkehrsminister Alexander Dobrindt und Umweltministerin Barbara Hendricks das Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“ beschlossen...

Weiterlesen...

Bundesratsinitiative für einheitliche Netzentgelte – Energiewendeminister Robert Habeck: „Wir brauchen eine faire Verteilung der Kosten.“

KIEL. Die Landesregierung will über den Bundesrat eine faire Verteilung der Netzentgelte erreichen. Dazu bringt sie gemeinsam mit Thüringen eine Änderung des Energiewirtschaftsgesetztes ein. „Die Netzentgelte auf der Ebene der Übertragungsnetzbetreiber müssen einheitlich werden“, sagte Energiewendeminister Robert Habeck heute (1. Februar 2017). Das Kabinett hatte die entsprechende Bundesratsinitiative am Dienstag beschlossen...

Weiterlesen...

BMUB fördert Investitionen in den Radverkehr - Neue Runde im Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“

Mehr Radverkehr ist ein wichtiger Baustein, um die Klimaziele der Bundesre-gierung im Verkehrsbereich zu erreichen. Das Bundesumweltministerium fördert daher seit 2016 Investitionen in die Radverkehrsinfrastruktur mit dem Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“. Bewerben können sich Kommunen, kommunale Unternehmen und Verbünde mit konkreten Investiti-onsvorhaben zur Verbesserung der Radinfrastruktur, etwa in Radwege, Stell-plätze, fahrradfreundliche Ampelschaltungen oder in Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs...

Weiterlesen...

Mehr Natur in den deutschen Wald! BMUB stärkt Dialog zwischen Naturschutz und Forstwirtschaft

Das Bundesumweltministerium will den Dialog zwischen Waldbesitzern, Forstwirtschaft und Naturschutz stärken. Das ist das Anliegen des 8. Nationalen Forums zur biologischen Vielfalt, das heute unter dem Motto „Achtung: Wald“ in Berlin stattfindet. Ziel ist es, gemeinsam zu erarbeiten, wie die Bedingungen für Tiere und Pflanzen im Wald weiter verbessert werden können...

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook