Topthemen Sportnachrichten Sportnews

Neueste Meldungen



Grindel hinterlegt Interesse an Ausrichtung der EURO 2024

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat am heutigen Mittwoch persönlich die offizielle Interessenserklärung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Austragung der Europameisterschaft 2024 übergeben. UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis nahm in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union im schweizerischen Nyon die Bewerbungserklärung entgegen. Zuvor hatte das DFB-Präsidium in seiner Sitzung am 20. Januar 2017 bereits einstimmig beschlossen, sich für die Austragung der EURO 2024 zu bewerben...

Reinhard Grindel sagt: "Es war mir wichtig, der UEFA persönlich zu übermitteln, dass wir geschlossen und entschlossen hinter dieser Bewerbung stehen. Wir sind uns bewusst, dass ein solches Großereignis organisatorische Herausforderungen mit sich bringt. Aber wir sind auch so selbstbewusst zu sagen, dass wir mit unserer großen Erfahrung, der bestehenden Stadioninfrastruktur in Deutschland und den bereits vorhandenen Rahmenbedingungen ein kostengünstiges, erstklassiges Turnier ausrichten können. Daneben ist für Spieler, Fans und Presse garantiert, dass in unserem Land die freiheitlichen Grundrechte gelten. Gemeinsam werden wir mit den Städten und Stadien jetzt eine professionelle Bewerbung erstellen und fristgerecht bis April 2018 einreichen."

UEFA-Generalsekretär Theodoridis wurde ein 40 Seiten umfassendes Paket übergeben, dass neben der offiziellen deutschen Interessenserklärung auch eine Kurzpräsentation der 17 potenziellen Austragungsorte beinhaltet. Der Stadt Dresden als 18. Bewerber um einen der zehn zu vergebenden Plätze hat der DFB aufgrund der nicht erfüllten, vorgeschriebenen Nettokapazität von 30.000 Sitzplätzen abgesagt.

Am 10. März werden die Bewerber für die Ausrichtung der EURO 2024 von der UEFA verkündet. Nach Bereitstellung der Bewerbungsanforderungen durch die UEFA am 17. März 2017 wird der DFB den Stadien/Spielorten am 11. April dieses Jahres die Anforderungen vorstellen. Bis zum 12. Juni 2017 müssen die zu diesem Zeitpunkt weiterhin interessierten Stadien/Spielorte ihre vollständigen Unterlagen des nationalen Bewerbungsverfahrens beim DFB einreichen.

Am 15. September 2017 wird das Präsidium die Auswahl der zehn Spielorte, mit denen der DFB in das UEFA-Bewerbungsverfahren gehen wird, in einem transparenten und für alle Bewerber nachvollziehbaren Prozess vornehmen. Bis zum 27. April 2018 müssen interessierte Nationalverbände die vollständigen Unterlagen bei der UEFA eingereicht haben, die Festlegung des Ausrichters der EURO 2024 wird im September 2018 durch die UEFA erfolgen.

Aussender: Deutscher Fußball-Bund e.V. (DFB)
Redaktion: Torben Gösch

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook