Topthemen Regional & Lokal

Neueste Meldungen



Jugendminister Garg zum Weltkindertag: Demokratie ist spannend – Kinder und Jugendliche gestalten mit! Erstmals landesweit gemeinsame Jugendvertreterwahlen

KIEL, 19.09.17 - Anlässlich des morgigen (20.09) Weltkindertages betont Jugendminister Dr. Heiner Garg die Bedeutung des gesellschaftlichen Engagements von Kindern und Jugendlichen: „Kinderfreundlichkeit und wirksame Kinderrechte lassen sich nicht per Gesetz verordnen. Entscheidend ist, dass sie im Alltag gelebt werden. Beteiligung und Mitbestimmung sind essentielle Faktoren zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen.“

Mit Blick auf das diesjährige Motto des Weltkindertages, „Kindern eine Stimme geben!“, erinnert Minister Garg, daran, dass Schleswig-Holstein Vorreiter bei der Kinder- und Jugendbeteiligung sei. In über 50 kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen übernehmen junge Menschen Verantwortung für die eigene Gemeinde und wirken an der Gestaltung ihres Lebensumfelds mit. „In der Kommune wird Politik besonders erlebbar. Zugleich fördert Beteiligung die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der jungen Menschen“, so Garg.

Um mehr Aufmerksamkeit für die Arbeit der kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen sowie eine höhere Wahlbeteiligung vor Ort zu erreichen, finden in diesem Jahr erstmalig in 25 Kommunen landesweit gemeinsame Wahlen zu den Kinder- und Jugendvertretungen statt: im Zeitraum vom 20. bis zum 27. November 2017. Eine offizielle Auftakt- und Informationsveranstaltung wird am kommenden Dienstag, 26. September, im Kieler Landeshaus dazu durchgeführt.

In den kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen können junge Menschen an Entscheidungsprozessen direkt mitwirken. Sie erfahren, wie Demokratie funktioniert und wie sie sich für ihre Belange einsetzen können. „Kinder und Jugendliche geben wertvolle Impulse, die wir ernst nehmen müssen. Mit den Kinder- und Jugendvertretungen sorgen wir dafür, dass sie eine Stimme haben, die gehört wird“, so der Minister. Dies läge auch im Interesse der Gesellschaft. „Eine lebendige Demokratie braucht junge Menschen, die sich einmischen. Ihr hohes Engagement in der Kommune, in Vereinen und Verbänden, in der Kirche, in Initiativen der Jugendverbände demokratischer Parteien und Schulen zeigt, dass sie bereit sind, sich für die Gemeinschaft einzusetzen“, so Garg. Finanzielle Unterstützung erfährt das Projekt unter anderem durch den Landesfonds „Schleswig-Holstein – Land für Kinder“, einer Gemeinschaftsaktion des Landes Schleswig-Holstein mit dem Deutschen Kinderhilfswerk, Berlin.

Aussender: Christian Kohl, Frank Strutz-Pindor, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren (SH)
Redaktion: Torben Gösch

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook