Topthemen Politik & Wirtschaft

Neueste Meldungen



42 Parteien nehmen an der Bundestagswahl 2017 teil

Wiesbaden, 08.08.17 - An der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 nehmen von den 48 zugelassenen Parteien letztendlich 42 Parteien teil...

Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, beteiligen sich dabei die folgenden 34 Parteien mit Landeslisten:

1. CDU - Christlich Demokratische Union Deutschlands

2. SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands

3. DIE LINKE - DIE LINKE

4. GRÜNE - BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

5. CSU - Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.

6. FDP - Freie Demokratische Partei

7. AfD - Alternative für Deutschland

8. PIRATEN - Piratenpartei Deutschland

9. NPD - Nationaldemokratische Partei Deutschlands

10. FREIE WÄHLER - FREIE WÄHLER

11. Tierschutzpartei - PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ

12. ÖDP - Ökologisch-Demokratische Partei

13. Die PARTEI - Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative

14. BP - Bayernpartei

15. Volksabstimmung - Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung; Politik für die Menschen

16. PDV - Partei der Vernunft

17. MLPD - Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands

18. BüSo - Bürgerrechtsbewegung Solidarität

19. SGP - Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale

20. DIE RECHTE - DIE RECHTE

21. Allianz Deutscher Demokraten

22. Tierschutzallianz - Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz

23. B* - bergpartei, die überpartei; ökoanarchistisch-realdadaistisches sammelbecken

24. BGE - Bündnis Grundeinkommen; Die Grundeinkommenspartei

25. DiB - DEMOKRATIE IN BEWEGUNG

26. DKP - Deutsche Kommunistische Partei

27. DM - Deutsche Mitte; Politik geht anders...

28. Die Grauen - Die Grauen - Für alle Generationen

29. du. - Die Urbane. Eine HipHop Partei

30. MG - Magdeburger Gartenpartei; ökologisch, sozial und ökonomisch

31. MENSCHLICHE WELT - Menschliche Welt; für das Wohl und Glücklich-Sein aller

32. Die Humanisten - Partei der Humanisten

33. Gesundheitsforschung - Partei für Gesundheitsforschung

34. V-Partei³ - V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer


Die SPD, DIE LINKE, GRÜNE, FDP, AfD, FREIE WÄHLER, Die PARTEI, MLPD und BGE sind in allen 16 Ländern mit Landeslisten vertreten, die CDU in allen Ländern außer Bayern, die CSU nur in Bayern. Neben Mitgliedern der oben genannten Parteien treten Mitglieder folgender 8 zugelassener Parteien als Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten an:

35. Bündnis C - Bündnis C - Christen für Deutschland

36. DIE EINHEIT - DIE EINHEIT

37. DIE VIOLETTEN - Die Violetten; für spirituelle Politik

38. FAMILIE - Familien-Partei Deutschlands

39. DIE FRAUEN - Feministische Partei DIE FRAUEN

40. MIETERPARTEI - Mieterpartei

41. Neue Liberale - Die Sozialliberalen

42. UNABHÄNGIGE - UNABHÄNGIGE für bürgernahe Demokratie


Sechs zur Bundestagswahl eigentlich zugelassene Parteien (Deutsche
Konservative - DEUTSCHE KONSERVATIVE, ZENTRUM - Deutsche Zentrumspartei - Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870, DGP - Die GERADE Partei, REP - DIE REPUBLIKANER, JED - Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands, TPD - Transhumane Partei Deutschland) treten weder mit Landeslisten noch mit Wahlkreiskandidatinnen oder -kandidaten an.

Genaue Angaben zu der Reihenfolge aller Parteien mit ihren Landeslisten auf den Stimmzetteln in den einzelnen Ländern wird der Bundeswahlleiter mit gesonderter Pressemitteilung veröffentlichen. Zugelassene Wahlvorschläge erscheinen selbst dann auf dem Stimmzettel, wenn eine Partei nachträglich erklärt, sie wolle auf die Teilnahme an der Wahl verzichten.

Aussender: Der Bundeswahlleiter
Redaktion: Torben Gösch

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook