Topthemen

Neueste Meldungen



Multimedia und Technik

Sportmarken gieren weiter nach Fitness-Apps - Adidas, Asics und Co wollen mit Zukäufen Markentreue steigern

Fitness-Apps stehen bei großen Sportmarken hoch im Kurs. Der jüngste Verkauf von "Runkeeper" für 85 Mio. Dollar an den japanischen Sportbekleidungshersteller Asics http://asics.com dürfte nicht Letzte gewesen sein. Zur Erweiterung ihrer Produktpalette erwerben die großen Sportartikelhersteller vor allem Work-Out-Apps. Hierzulande machte "Runtastic" Schlagzeilen. Im August schnappte sich Adidas das oberösterreichische Start-up für 240 Mio. Dollar.Foto: pixelio.de/Paulwip

Weiterlesen...

Drohnen werden Baumeister im Katastrophenfall - Neues 3D-Print-System scannt Umgebung und errichtet ganze Gebäude

Bath (pte/19.02.2016/06:10) Forscher der University of Bath http://bath.ac.uk entwickeln derzeit den ersten fliegenden Roboter, der im Fall einer Naturkatastrophe alte Gebäude prüfen und sichern sowie neue Gebäude errichten kann - und zwar noch bevor die Rettungskräfte am Unfallort eingetroffen sind.Foto: bath.ac.uk

Weiterlesen...

Facebook Messenger: Mehrere Accounts und SMS - Unternehmen reaktiviert alte Funktionen aus 2013 in aktueller Testphase

Ausgewählte Nutzer des Messengers von Facebook http://messenger.com in den USA kommen vorab in den Genuss, über die App auch SMS verschicken zu können. Zudem ist es ihnen möglich, mehrere Accounts des größten sozialen Netzwerks zu verwalten. Der neuerliche Vorstoß des Unternehmens kommt überraschend, denn bereits 2013 hatten die Kalifornier den SMS-Versand integriert gehabt, wegen der geringen Nachfrage wieder aber deaktiviert.

Weiterlesen...

Toshiba: Verlust nach Bilanzskandal ausgeweitet - Fehlbetrag von rund 5,4 Mrd. Euro - Radikale Sanierung geht weiter

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba rechnet aufgrund der Kosten für die radikale Sanierung des Bilanzskandals zum Bilanzstichtag 31. März mit einem Fehlbetrag von 710 Mrd. Yen (rund 5,4 Mrd. Euro). Zuvor war das Management noch von einem Minus von "nur" 550 Mrd. Yen ausgegangen.Foto: toshiba.com

Weiterlesen...

"Reginald" führt nervige E-Mailer an der Nase herum - Wird E-Mail-Adresse in CC gesetzt, antwortet Algorithmus automatisch

Das Programm "Reginald" http://reginald.io übernimmt die Beantwortung nervtötender E-Mails. Die Software erstellt kreative Beleidigungen, die automatisch übermittelt werden. Entwickelt wurde das Tool vom Amerikaner Gabriel Whaley. Alles, was der Nutzer tun muss, um den Service in Anspruch zu nehmen, ist Reginald bei der gewünschten E-Mail in CC zu setzen. Dafür muss die Adresse reggie@reginald.io angegeben werden.Foto: reginald.io

Weiterlesen...

Google blockiert 780 Mio. verdächtige Werbungen - Vor allem Betrügereien im Fokus - Deutliche Zunahme gegenüber 2014

2015 hat Google http://google.com mehr als 780 Mio. Werbeschaltungen blockiert, weil diese nicht den Vorgaben entsprochen haben. Ein Jahr zuvor waren es mit 524 Mio. Ads deutlich weniger. Die abgelehnten Werbungen betreffen gefälschte Ware, Pharmazieprodukte, die noch nicht zugelassen waren, betrügerische Werbung, die Gewichtsverlust verspricht, ungewollte Software-Werbung sowie Phishing-Versuche. Auch wurde 17 Mio. Mal "Trick to Click"-Werbung abgelehnt, angebliche Systemwarnungen.Foto: pixelio.de/A. Klaus

Weiterlesen...

Verschlüsselung für viele Deutsche kein Thema - BITKOM-Umfrage zeigt: 2015 haben nur 15 Prozent E-Mails gesichert

Immer noch viel zu wenige Deutsche nutzen Verschlüsselungsverfahren für den Schutz von privaten Daten. Zu diesem Schluss kommt der Berliner Digitalverband BITKOM http://bitkom.org in seiner aktuellen Umfrage. Konkret heißt das: 2015 haben nur 15 Prozent der User E-Mails verschlüsselt. Zum Vergleich: 2014 waren es mit 14 Prozent ähnlich viele. Allerdings verschlüsselten im Juli 2013, als die NSA-Affäre ins Rollen kam, nur sechs Prozent der Internetnutzer ihre E-Mails. Es besteht trotzdem weiter Aufholbedarf.Foto: pixelio.de, Thorben Wengert

Weiterlesen...

"Survival Island 3": Aborigines töten für Highscore - Petition mit 50.000 Unterzeichnern gegen rassistisches Spiel erfolgreich

Das Smartphone-Game "Survival Island 3 - Australia Story", in dem Spieler nur überleben, wenn sie australische Ureinwohner töten, musste nach einer Online-Petition von über 50.000 Nutzern auf der Plattform "Change" http://change.org aus den Stores genommen werden...

Weiterlesen...

Chinesische Handy-Bauer stoßen Submarken ab - Gewünschter Erfolg blieb aus - Fokussierung auf strategische Partner

Die chinesischen Smartphone-Hersteller treten im neuen Geschäftsjjahr in eine neue Konsolidierungsphase ein, indem sie ihre Submarken abstoßen und dafür neue strategische Partner ins Boot holen, wie das taiwanesische Branchenportal "DigiTimes" schreibt. Submarken wie Honor, Nubia und Co waren demnach nicht wirklich erfolgreich.Foto: pixelio.de/Lupo

Weiterlesen...

Social Web: Angst vor Fotos senkt Alkoholkonsum - Drohende Schnappschüsse mindern Party-Freude unter Erwachsenen

Die schnelle Verbreitung von Fotos in sozialen Netzwerken ist unter jungen Erwachsenen so sehr gefürchtet, dass 75 Prozent beim Ausgehen sogar bewusst weniger trinken, um peinlichen Schnappschüssen zu entgehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Heineken http://heineken.com initiierte Erhebung.Foto: Erwin Lorenzen/pixelio.de

Weiterlesen...

Facebookdämmerung: Anteil der Facebook-Nutzer im Web 2.0 fällt auf niedrigsten Stand seit 2012

Hamburg - Facebook ist nicht mehr das meistgenutzte Soziale Medium in Deutschland. Zwar besuchen noch 87 Prozent der Social-Media-Nutzer das Freunde-Netzwerk. Doch dies ist für Facebook die niedrigste Quote seit 2012. Youtube konnte seinen Anteil hingegen leicht ausbauen und liegt mit 88 Prozent jetzt auf Platz eins der in der Freizeit meistgenutzten Sozialen Medien in Deutschland. Das zeigt der online-repräsentative "Social Media-Atlas 2015/2016" der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor.

Weiterlesen...

Jeder zweite Grundschüler chattet mit Fremden - Alarmierender Nebeneffekt ist verstärktes Cybermobbing bei Kindern

Prozent der irischen Grundschüler haben schon einmal mit einem ihnen völlig fremden Menschen online geschrieben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Zeeko Education Found http://zeeko.ie . In der Analyse wurden 45 irische Schulen untersucht. Fazit: Je älter die Schüler, desto häufiger nehmen sie Kontakt zu Fremden auf - in der 6. Klasse tut dies bereits über die Hälfte der Schüler.Foto: Anne Garti/pixelio.de

Weiterlesen...

Authentischer Traffic soll World Wide Web erobern - Authenticated Digital garantiert bei Werbeklicks für 90 Prozent Echtheit

New York - Authenticated Digital http://authenticated.digital , eine Technologiefirma, die sich rühmt, 90 Prozent der digitalen Ad Impressions zu authentifizieren, geht mit ihrem Produkt nun an die Öffentlichkeit: Die Software wird seit dieser Woche erstmals Agenturen und Herausgebern angeboten. Dadurch können Letztere feststellen, ob ihre Kampagnen auf den richtigen Seiten gelaufen sind und nicht nur von automatisierten Bots angeklickt wurden.Foto: pixelio.de/Corinna Dumat

Weiterlesen...

The Mall: Xbox-App holt Einkaufsparadies ins Haus - Neue Mode lässt sich virtuell via Kinect-Sensor anprobieren und ordern

Dublin - Gamer, die das Online-Shopping noch nicht für sich entdeckt haben, können mit der neuen App "The Mall" für die Xbox One http://xbox.com aufatmen. Denn damit wird das Einkaufszentrum gleich ins Wohnzimmer geholt. Der Kinect-Bewegungssensor simuliert die Umkleidekabine. Die ausgewählten Stücke werden gleich auf den eigenen Körper gepinselt und der Fernseher zum interaktiven Bekleidungsgeschäft gemacht.Foto: The Mall

Weiterlesen...

Geheime Propaganda-App der IS-Rebellen entdeckt - Ghost Security Group will Aufbau von Nachrichtensystem unterbinden

London - Die anonymen Hacker-Aktivisten der Ghost Security Group http://ghostsecuritygroup.com haben eine geheime Smartphone-App der sunnitischen Milizgruppe "Islamischer Staat" (IS) entdeckt. Damit wollen die IS-Rebellen ihre Propaganda weiterverbreiten und auch neue Mitglieder rekrutieren.

Weiterlesen...

Apps: 80 Prozent haben heikle Sicherheitsmängel - Experten von Veracode kritisiert an Programmiersprachen vor allem PHP

Burlington - 87 Prozent aller Android-Apps und 80 Prozent der Apple-Anwendungen weisen bei der Sicherheit gravierende Mängel auf. Zu diesem Ergebnis kommt das Unternehmen Veracode http://veracode.com in seiner aktuellen Untersuchung.Foto: I-vista/pixelio.de

Weiterlesen...

Weihnachtsbeleuchtung bremst WLAN-Netz aus - Neue Ofcom-App macht Nutzer auf verringerte Leistung aufmerksam

London - Weihnachtsbaumbeleuchtung kann zur Verlangsamung des WLAN-Netzes in den eigenen vier Wänden beitragen, warnt die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom http://ofcom.org.uk . Aus diesem Grund hat sie eine App auf den Weg gebracht, die die Geschwindigkeit des eigenen Netzes überprüft und mögliche Störquellen angibt. Foto: pixelio.de/Andreas Hermsdorf

Weiterlesen...

Supersäure für Chips erzeugt perfekten Molekülfilm - Qualität der verwendeten Materialien wird um das 100-Fache gesteigert

Berkeley - Forscher der University of California, Berkeley http://berkeley.edu haben einen Weg gefunden, wie sich Defekte bei monomolekularen Halbleitern vermeiden lassen - und zwar durch die Verwendung von organischer Supersäure. Die chemische Behandlung führt zu einer 100-fachen Verbesserung der Quantenausbeute. Diese Rate beschreibt die Lichtmenge, die vom Material emittiert wird, im Verhältnis zur Lichtmenge, die absorbiert wird. Je größer die Lichtemission, umso besser die Materialqualität.Foto: pixelio.de/Bernd Deschauer

Weiterlesen...

"Santa's Watching": Fake-Anruf hilft bei Erziehung - Konfigurierbarer Weihnachtsmann maßregelt quengelnde Kinder

Houston - Die neue Smartphone-App "Santa's Watching" http://santaswatching.org generiert fiktive Anrufe des Weihnachtsmannes und soll es Eltern somit leichter machen, die Adventszeit ohne rebellierende Kinder zu überstehen. Die Anwendung von Unternehmer Rick Gillis http://rickgillis.com eignet sich für Kinder bis zum fünften Lebensjahr.Foto: Santa's Watching

Weiterlesen...

Über 300 Facebook-Freunde machen depressiv - Höherer Cortisolspiegel begünstigt Erkrankung im Erwachsenenalter

Teenager mit mehr als 300 Facebook-Freunden leiden im späteren Alter eher an Stress oder einer Depression. Das haben Forscher der Université de Montréal http://umontreal.ca herausgefunden. Bei den Untersuchungen sind 88 Personen im Alter zwischen zwölf und 17 zur Anzahl ihrer Kontakte sowie der Interaktion befragt worden. Den Ergebnissen zufolge hatten jene mit mehr Freunden einen höheren Cortisolspiegel, der Depressionen im Erwachsenenalter begünstigt.Foto: pixelio.de/Jorma Bork

Weiterlesen...

Bundesjustizminister Maas zum Beitritt von Facebook zur Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter

BM Maas: "Es ist gut, dass Facebook dem Druck endlich nachgibt und beginnt, sich zu seiner Verantwortung zu bekennen. Klar ist: Das kann nur ein erster Schritt und ein Zwischenergebnis unser Task Force sein. Fremdenfeindliche und rassistische Hassbotschaften, die gegen Strafgesetze verstoßen, müssen schneller und umfassender aus dem Netz verschwinden...

Weiterlesen...

Handy-Spiele: Männer wollen Action, Frauen Puzzles - Neutral gestaltete Endlos-Runner punkten bei beiden Geschlechtern

San Francisco/Edinburgh - Bei Free-to-Play-Games für das Smartphone haben die Geschlechter unterschiedliche Präferenzen. Drei Viertel aller Spieler von Action-Games sind Männer, während bei Puzzles gar 82 Prozent der Fans Frauen sind, so eine aktuelle Studie von deltaDNA. Bei manchen Subtypen ist der Überhang noch größer. So sind auch auf dem Handy neun von zehn Shooter-Spielern Männer. Doch es gibt auch Games, die bei beiden Geschlechtern punkten. Das sind die grafisch oft recht einfachen Endlos-Runner. Sie punkten damit, keine aufwendige, eher auf ein Geschlecht abzielende Optik zu haben.Foto: yodo1games.com

Weiterlesen...

Botnetz "Xindi" betrügt Werber um Millionen - Computer von Top-Unternehmen für falsche Impressions missbraucht

Santa Monica - Das Botnetz "Xindi" betrügt Werbende um Millionen, so der Fraud-Protection-Spezialist Pixalate. Es missbraucht infizierte Rechner und eine Lücke im Werbe-Protokoll OpenRTB, um Ad Exchanges gefälschte Werbeeinblendungen unterzujubeln. Nach Pixalate-Schätzung hat es Xindi schon auf 78 Mrd. gefälschte Impressions gebracht. Die acht Mio. dazu missbrauchten PCs stehen dabei offenbar nicht in privaten Wohnzimmern, sondern bei großen Organisationen bis hin zu Fortune-500-Unternehmen.Foto: pixalate.com

Weiterlesen...

Deutsche Bahn testet Gratis-WLAN in Regionalzügen - Konzern will langfristig auch reguläre Verbindungen mit Web ausstatten

Berlin - Die Deutsche Bahn http://deutsche-bahn.de reagiert auf die Nachfrage der Kunden nach kostenlosem WLAN-Internet und will auf der Strecke Hamburg-Berlin einen Monat lang den Gratis-Service in einem Interregio-Express (IRE) anbieten. "Wir testen das auch im Hinblick darauf, wie wir künftig unsere regulären Züge ausstatten", sagt Renado Kropp, Marketingchef bei DB Regio Nordost. Bisher gäbe es aber noch nicht überall auf der Strecke ein Netz. Zudem hätten die Wagen noch keine Steckdosen, um Handys, Laptops und Tablets aufzuladen.Foto: pixelio.de/einstellungstest-polizei-zoll.de

Weiterlesen...

App soll App-Datenlecks den Garaus machen - "ReCon" warnt Smartphone-Nutzer bei verdächtigen Übertragungen

Boston - Forscher haben mit "ReCon" http://recon.meddle.mobi eine App entwickelt, um gegen die häufigen Datenlecks bei Smartphone-Apps anzukämpfen. Immerhin gehen viele beliebte Handy-Programme recht sorglos mit Nutzerdaten um und übertragen teils kritische Informationen unverschlüsselt. Die Anwendung sucht nach Datenübertragungen, die beispielsweise den Standort oder Passwörter in Klartext zu enthalten scheinen, und benachrichtigt den User über solche Vorfälle. Damit sollen Nutzer ihre Privatsphäre besser schützen können.Foto M. Moodono, northeastern.edu

Weiterlesen...

Facebook: Fettleibigkeit und Rauchen übertragbar - Experiment gibt Aufschluss über Verbreitung durch große Netzwerke

New York - Soziale Netzwerke haben nicht nur Auswirkungen auf die Psyche, sondern verleiten auch zum Zigaretten-Genuss oder führen ins Übergewicht. Indirekte Vermittlungen haben große Auswirkung auf das Gedächtnis. Zu diesen Ergebnissen kommen Forscher der Stony Brook University http://stonybrook.edu in New York.Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Weiterlesen...

Online-Gehirntraining hilft Älteren im Alltag - Tests zeigen Verbesserungen bereits nach sechs Monaten

Die Beschäftigung mit Online-Spielen, die das Gedächtnis und die Argumentationsfähigkeit fördern, bringt älteren Menschen Vorteile. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des King's College London http://kcl.ac.uk . Die geistige Beanspruchung hielt das Gehirn fit und half den Teilnehmern bei Alltagsarbeiten wie Kochen oder Einkaufen.Foto: bbc.co.uk/labuk

Weiterlesen...

NSA: "Cyber-Attacken werden zerstörerischer" - Whistleblower Edward Snowden als Ursache für neue Angriffsstrategie

Staatlich gelenkte Cyber-Attacken haben in den vergangenen Jahren nicht nur dramatisch zugenommen, sie entfalten auch eine zerstörerische Wirkung. Einer der Hauptgründe für diese bedenkliche Entwicklung ist die Whistleblower-Affäre rund um Edward Snowden, die viele terroristische Organisationen zu einem Umdenken in Bezug auf ihre Hacking-Aktivitäten im Netz veranlasst hat.Foto: flickr.com/Mike Mozart

Weiterlesen...

Beleidigter CBS verweigert Werbung für Film - Hollywood-Politdrama beleuchtet Sender-Vergangenheit kritisch

US-Medienriese CBS freut sich wenig über den Ausflug in die eigene Konzerngeschichte, den der Hollywood-Film "Truth" wagt. Basierend auf der Biographie der Journalistin und Nachrichtenproduzentin Mary Mapes (gespielt von Cate Blanchett), wird die Berichterstattung um einen Skandal um George W. Bush aus dem Jahr 2004 neu aufgerollt. Filmproduzent Sony wollte den Streifen in diversen CBS-Sendungen bewerben, bekam vom Sender aber aufgrund von "Verzerrungen und Verschwörungstheorien" im Film eine Absage.Foto: flickr.com/The U.S. Army

Weiterlesen...

NFL-Live-Stream: Yahoo bei Werbung ausverkauft - Mehr als 30 Sponsoren für die weltweit erste Gratis-Übertragung

Die Football-Liga NFL bewährt sich auch online als Werbeträger. Wenn Yahoo am Sonntagnachmittag zum ersten Mal ein Spiel weltweit kostenlos im Live-Stream http://yahoo.com/nflstream zeigt, wird es Einschaltungen von über 30 Sponsoren geben. Wie das Unternehmen bekannt gegeben hat, ist das Werbekontingent damit vollständig ausverkauft. Ob das ein wirklicher Erfolg ist, scheint unklar. Denn Yahoo soll manchen US-Medienberichten zufolge die Anzeigenpreise im Vorfeld deutlich gesenkt haben.Foto: Ben Sutherland, flickr.com

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook