Topthemen

Neueste Meldungen



Multimedia und Technik

Google löscht antisemitische Browser-Extension - Juden online attackiert - Neonazis eroberten "Coincidence Detector"

Neonazis haben lange Zeit die Chrome-Erweiterung http://chrome.com "Coincidence Detector" missbraucht, um jüdische Nutzer im Internet gezielt zu attackieren. Google hat inzwischen reagiert und die umstrittene Extension aus seinem Angebot entfernt...Foto: F. Gopp/pixelio.de

Weiterlesen...

Unnötige Features machen Browser unsicher - Unzählige JavaScript-Funktionen von Webseiten kaum genutzt

Web-Browser haben zwar viele Features, doch kaum einer benötigt diese. Das zeigt eine Studie der University of Illinois in Chicago (UIC) http://uic.edu . So werden mehr als 50 Prozent aller JavaScript-Funktionen von den 10.000 beliebtesten Webseiten gar nicht genutzt. Manch anderes Feature ist eher sinnlos, weil es ohnehin jeder brauchbare Werbe-Blocker aushebelt. All den ungenutzen und ungeliebten Funktionen ist gemein, dass sie Browser aufblähen - und viele sind zudem irgendwie unnötige Sicherheitslücken...Foto: Pascale PirateChickan, flickr.com

Weiterlesen...

Gehackter Smart TV filmt Paar heimlich beim Sex - Cyber-Kriminelle machen Schäferstündchen danach im Netz verfügbar

Cyber-Angriffe auf smarte Geräte daheim können für die Bewohner unangenehme Folgen haben. So wurde kürzlich ein englisches Pärchen durch die Webcam ihres Smart TVs beim Sex auf der Couch gefilmt. Bekannte fanden ein Video davon ein Paar Tage später im Internet, wie Laura Higgins, Expertin der Revenge Porn Helpline http://revengepornhelpline.org.uk berichtet...Foto: Jörg Brinckheger, pixelio.de

Weiterlesen...

Links frei: Twitter überdenkt Politik der 140 Zeichen - Innovativer Algorithmus soll in den nächsten zwei Wochen aktiv werden

Der Kurznachrichtendienst Twitter http://twitter.com will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die damit gewonnene Textfreiheit könnte wieder mehr Nutzer anlocken...Foto: Erwin Lorenzen/pixelio.de

Weiterlesen...

Smartphone-Süchtigen ist WLAN wichtiger als Sex - Urlaub ohne Handy häufig unmöglich - Eindrücke müssen geteilt werden

Melbourne (pte/12.05.2016/11:27) Keinen Internetzugang zu haben, treibt viele Smartphone-Nutzer zur Verzweiflung. Was sie aufgeben würden, um für einen Monat WLAN zu bekommen, hat Intrepid Travel http://intrepidtravel.com nun erforscht: 37 Prozent würden auf Wein beziehungsweise Alkohol verzichten, 34 Prozent auf Junk Food, 24 Prozent auf Kaffee - und jeder Fünfte sogar auf Sex. An der Studie haben 1.500 amerikanische Smartphone-Nutzer teilgenommen...Foto: flickr.com/m01229

Weiterlesen...

Glasfaser für den ländlichen Raum – Bundesprogramm fördert vor allem kreisweite Netze

Der Deutsche Landkreistag begrüßt, dass das Bundesförderprogramm zum Breitbandausbau nun Fahrt aufnimmt. Präsident Landrat Reinhard Sager sagte: „Unter den geförderten Projekten sind überwiegend Initiativen der Landkreise, die den Ausbau vor allem über Glasfaser vorantreiben...

Weiterlesen...

Handy-Spiele: 2016 mehr Umsatz als PC-Games - Internationale Erlöse für Spiele kratzen an 100-Mrd.-Dollar-Marke

Mobile Games für Smartphones und Co boomen weiter. Daher werden sie 2016 mit 37 Prozent Anteil am Videospiel-Markt erstmals mehr Geld in Entwickler-Kassen spülen als PC-Spiele. Das prognostiziert der niederländische Games-Marktforscher Newzoo http://newzoo.com , der Handy-Spiele daher schon als zentral für die Branche sieht. Diese kratzt inklusive Konsolen-Games 2016 umsatzmäßig an der Marke von 100 Mrd. Dollar. Der größte Markt ist dabei China. Dort fließt mehr Geld in Games als in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) zusammen...Foto: flickr.com, Incase

Weiterlesen...

Verbraucher finden fahrerlose Fahrzeuge fahrlässig - Hoher Steuerungsverlust, kaum Privatsphäre und Anbieter-Abhängigkeit

80 Prozent der Verbraucher haben große Bedenken, das Steuer aus der Hand zu geben und sich vollautomatisch von ihrem Auto chauffieren zu lassen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) http://vzbv.de. Sorge macht vor allem ein möglicher Steuerungsverlust, eine schrumpfende Privatsphäre oder auch die Abhängigkeit von bestimmten Anbietern...Foto: vzbv.de

Weiterlesen...

"Android N" ab sofort startklar für Sonys Xperia Z3 - Download steht jetzt auch für Nexus-fremde Devices zur Verfügung

Das neue Smartphone-Betriebssystem von Google namens "Android N" wird es auch für das Xperia Z3 von Sony http://xperia.com geben. Wie der Suchmaschinenkonzern, und dabei insbesondere sein Android-Entwicklerteam, auf Google+ mitgeteilt hat, bleiben die Vorabversionen des neuen Betriebssystems damit nicht nur Testern und Entwicklern mit Nexus-Geräten vorbehalten, die sich für das Android-Beta-Programm registriert hatten...Foto: sonymobile.com

Weiterlesen...

Google: Fast 800.000 infizierte Webseiten pro Jahr - Konzern will Webmastern erleichtern, Seiten zu bereinigen

Web-User surfen gefährlich. Denn einer aktuellen Studie zufolge hat Google in einem Zeitraum von einem Jahr 760.935 Webseiten entdeckt, die von Hackern kompromittiert wurden und Nutzern daher Schadsoftware oder Betrügereien auftischen. Ein Problem ist, dass die Betreiber solcher Seiten oft lange nicht auf die Infektion reagieren. Um dem entgegenzuwirken, will Google verstärkt auf Benachrichtigungen an die jeweiligen Webmaster setzen - inklusive Tipps, wie eine kompromittierte Seite zu reinigen ist...Foto: Martina Taylor, pixelio.de

Weiterlesen...

Aus für anonyme SIM-Karten in Deutschland geplant - Maßnahmenkatalog der Regierung sieht Ausweispflicht beim Kauf vor

Die rot-schwarze Regierungungskoalition in Deutschland will im Maßnahmenkatalog "Handlungsbedarf - Terrorismusbekämpfung" anonyme SIM-Karten verbieten. Werden die Pläne umgesetzt, wäre es in der Bundesrepublik künftig theoretisch unmöglich, eine Telefonnummer zu besitzen, die nicht mit dem eigenen Namen verknüpft ist...Foto: pixelio.de/Klaus Stricker

Weiterlesen...

Informationen der Bundespolizei im Norden jetzt auch über Twitter

Ab sofort wird die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt auch über den Mikroblogging-Dienst Twitter über das Einsatzgeschehen der Bundespolizei in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und der Bundespolizei See informieren. Am Samstag, den 16.04.2016 wird die Bundespolizei erstmalig anlässlich der angemeldeten Veranstaltungen in Bad Oldesloe über den Einsatz der Bundespolizei unter #bpol mit dem Benutzernamen @bpol_kueste berichten...

Weiterlesen...

Hacker haben iPhone 5c im FBI-Auftrag geknackt - Bisher unbekannte Sicherheitslücke in der Software gezielt genutzt

Unbekannte Sicherheitsexperten beziehungsweise Hacker - und eben nicht die israelische Firma Cellebrite - sollen den FBI-Ermittlern dabei geholfen haben, das iPhone 5c des Terroristen von San Bernadino zu knacken, berichtet die "Washington Post" in der Nacht auf heute, Mittwoch. Bisher unbekannte Sicherheitslücken in der Software des Smartphone sollen gezielt genutzt worden sein. Hersteller Apple hingegen will nicht weiter nachhaken...Foto: iphone.com

Weiterlesen...

Autonome Autos: Tests beweisen Sicherheit nicht - Hersteller können gar nicht genug Straßenkilometer hinbekommen

Zwar betont besonders Google immer wieder gerne, wie unfallfrei seine selbstfahrenden Autos auf realen Straßen unterwegs sind. Doch die bisherigen Straßentests auch anderer Entwickler sind kein Beweis für die Sicherheit und Zuverlässigkeit autonomer Fahrzeuge, so Forscher der Denkfabrik RAND Corporation http://rand.org ...Foto: google.com

Weiterlesen...

Samsung lockt in Schwellenländern mit Rabatten - Billige Smartphone-Serien werden mit teuren Features ausgestattet

Elektronikriese Samsung hat seine Strategie in den Schwellenländern geändert: Um sich wieder auf Platz eins der beliebtesten Handy-Marken zu bugsieren, betreibt der Konzern bei seinen Mobiltelefonen enormes Preisdumping. Besonders in Indien, China und Indonesien wollen sich die Koreaner der Konkurrenz nicht geschlagen geben...Foto: flickr.com/Houang Stephane

Weiterlesen...

Smartphone wird für viele Fußgänger zur Todesfalle - Rund 17 Prozent lassen sich von Geräten im Straßenverkehr ablenken

Immer mehr Fußgänger bringen sich durch intensive Smartphone-Nutzung im Straßenverkehr in Lebensgefahr. Zu diesem Schluss kommt eine neue Untersuchung der DEKRA Unfallforschung http://dekra.de . Von den fast 14.000 erfassten Fußgängern nutzten insgesamt fast 17 Prozent ihren digitalen Alleskönner auf unterschiedliche Art und Weise während ihrer Teilnahme am Straßenverkehr...Foto: dekra.de

Weiterlesen...

Facebook startet Bildbeschreibung für Blinde - Automatische Objekterkennung ermöglicht Feature zunächst unter iOS

Facebook hat ein neues Feature gestartet, mit dem Fotos zugänglicher für blinde Nutzer werden. Denn dank automatischer Objekterkennung fügt das System Alternativtext hinzu, der den Inhalt von Bildern beschreibt. Zunächst gibt es diese Accessibility-Verbesserung nur auf Englisch und für den Bildschirmleser von iOS-Geräten...Foto: facebook.com

Weiterlesen...

"What the f***": Apple arbeitet an Live-Zensur - Neuer Algorithmus eliminiert Unwörter aus gestreamten Liedern

Computer- und Elektronikriese Apple zensiert Schimpfwörter in gestreamten Liedern ganz automatisch in Echtzeit. Das kalifornische Unternehmen hat zu diesem Zweck ein Patent für die Live-Zensur eingereicht...Foto: cb/pixelio.de

Weiterlesen...

Ein Drittel aller Piraterie-Löschanträge fragwürdig - Automatisierte Systeme gefährden Forschern zufolge Fair-Use-Prinzip

Im Kampf gegen Online-Piraterie geht viel schief. So ist annähernd ein Drittel aller Löschanträge nach dem amerikanischen Digital Millennium Copyright Act (DMCA) "fragwürdig", wie eine aktuelle Untersuchung zeigt. In jedem 25. Fall haben die beanstandeten Links noch nicht einmal etwas mit dem angeblich geklauten Inhalt zu tun, so die Forscher der University of California, Berkeley http://berkeley.edu und Columbia University http://columbia.edu...Foto: Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de

Weiterlesen...

Malware-Bedrohung: FBI bittet US-Firmen um Hilfe - Ableger von Erpressungs-Trojaner kann ganze Netzwerke lahmlegen

Das FBI http://fbi.gov hat US-Firmen um Unterstützung bei der Aufklärung einer böswilligen neuen Malware-Bedrohung ersucht. Diese ist ein Ableger der Ransomware "Petya", einem sogenannten "Erpressungs-Trojaner", der Daten auf infizierten Windows-Rechnern verschlüsselt, um anschließend ein entsprechendes Lösegeld von seinen Opfern einzufordern...Foto: Flickr.com/Cliff

Weiterlesen...

57 Gigabit pro Sekunde durch Glasfaser gejagt - Rasende Geschwindigkeit auch bei bis zu 85 Grad realisierbar

Einem Team der University of Illinois http://illinois.edu ist es gelungen, fehlerfrei Daten mit einer Geschwindigkeit von 57 Gigabit pro Sekunde (Gbps) via Glasfaser zu übertragen. Möglich machen das spezielle Halbleiter-Laser. Den Forschern zufolge ermöglicht ihre Technologie annähernd so hohe Datenraten selbst bei Temperaturen bis 85 Grad. Es wird also möglich, ohne zusätzliche Kühlung blitzschnell jene gewaltigen Datenberge zu übertragen, die bei modernen Anwendungen im Big-Data-Zeitalter anfallen...Foto: L. Brian Stauffer

Weiterlesen...

Durchschnittliche Reichweite von Elektrofahrzeugen nähert sich der 250-Kilometer-Marke - Horváth-Studie analysiert Entwicklung der Mobilität in Deutschland

Laut einer Studie der Managementberatung Horváth & Partners liegt die durchschnittliche Reichweite von Elektrofahrzeugen aktuell bei knapp 240 Kilometern. Für 2020 prognostizieren die Berater bereits eine durchschnittliche Reichweite von über 400 Kilometern...

Weiterlesen...

US-Autos: Automatische Notbremse wird Standard - 2022 starten 99 Prozent der Neuwagen mit Sicherheits-Feature

Die automatische Notbremse wird bei US-Autos zum De-facto-Standard. Denn wie National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) http://nhtsa.gov und das Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) http://iihs.org melden, haben sich insgesamt 20 Autobauer verpflichtet, dieses Sicherheits-Feature bis spätestens 2022 in neue Fahrzeuge zu verbauen. Dann werden somit über 99 Prozent der Neuwagen damit ausgestattet sein. Nach Schätzung des IIHS wird das allein in den ersten drei Jahren nach der Umsetzung rund 12.000 Verletzungen verhindern...Foto: flickr.com/bradleygee

Weiterlesen...

Eine Mio. versteckte Hardcore-Pornos auf Instagram - Nutzer weichen englischen Hashtags durch andere Sprachen gezielt aus

Laut einem aktuellen Report http://bit.ly/1Lm2pA1 haben mehrere User der Fotosharing-Plattform Instagram über eine Mio. unzensierte Hardcore-Pornos mithilfe von langen arabischen Hashtags hochgeladen. Der Bericht stammt vom indischen Technologie-Blogger Jed Ismael, der die versteckten Filmchen entdeckt hat, obwohl Instagram eigentlich ein striktes Verbot von Inhalten mit expliziter Darstellung von Nacktheit verfolgt...Foto: pixelio.de/Espressolia

Weiterlesen...

Lauschangriff über Handy-Mikrofon ein Kinderspiel - Security-Experten: "Waren überrascht, wie leicht das funktioniert"

Wenn es um die Abhörsicherheit moderner Smartphones geht, dürfen sich Handy-Besitzer wohl keine allzu großen Illusionen machen. Wie aus einem aktuellen Praxistest mit einem Android-Handy durch das Security-Unternehmen Pen Test Partners http://pentestpartners.com auf Initiative der BBC hervorgeht, ist es bereits mit Anfänger-Programmierkenntnissen ein Kinderspiel, sich Zugriff auf das in Mobiltelefonen verbaute Mikrofon zu verschaffen. Dadurch lassen sich nicht nur Gespräche belauschen, die direkt über das Gerät geführt werden, sondern auch solche, die in Hörreichweite getätigt werden, wenn das Handy beispielsweise irgendwo in der Nähe abgelegt worden ist...Foto: flickr.com/Johan Larsson

Weiterlesen...

Soziale Medien machen Menschen oberflächlich - Wissenschaftler stellen verminderte Fähigkeit zur Selbstreflexion fest

Ein oberflächlicher Mensch ist im Gegensatz zu einer Person mit hoher moralischer Integrität im Normalfall deutlich häufiger auf Facebook und Co unterwegs, wie eine neue Studie der University of Windsor http://uwindsor.ca ergeben hat. Die Aanalyse wurde inspiriert vom Pulitzer-Preis-nominierten Buch "The Shallows" des Wirtschaftsjournalisten Nicholas Carr...Foto: pixelio.de/l-vista

Weiterlesen...

"Dr. Google": Nutzer lesen sich Krankheiten schön - Je schwerer Erkrankung ist, desto zuversichtlicher fühlen sich Anwender

Das Suchen und Lesen von medizinischer Informationen im Internet führt bei vielen Menschen zu einer positiveren Wahrnehmung der eigenen Gesundheit - und zwar dann, wenn Patienten nach einer Diagnose eine gesundheitliche Bedrohung erleben. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Leibniz-WissenschaftsCampus Tübingen (IWM) http://bit.ly/1QtA9Z1 in ihrer aktuellen Publikation zur digitalen Mediennutzung...Foto: pixelio.de/Bildpixel

Weiterlesen...

Facebook stellt Bevölkerungskarte der Erde vor - Mega-Netzwerk plant Infrastrukturwandel mit Drohnen und Satelliten

Netzwerkgigant Facebook fertigt derzeit eine Bevölkerungskarte der Erde an, die bis zu zehnmal genauer ist als bereits bestehende Informationen aus Satellitenbildern. In der Zusammenarbeit mit der Columbia University http://columbia.edu soll die aus riesigen Datenmassen erstellte Karte einen wichtigen Teil zur globalen Bereitstellung von Ressourcen beitragen.Foto: facebook.com

Weiterlesen...

Verkäuferinnen tappen bei eBay in Sexismus-Falle - Frauen bekommen nur 0,8 Dollar, während Männer einen Dollar erhalten

Allzu weiblich klingende User-Namen bei eBay lassen die Verkaufserlöse im Schnitt um bis zu 20 Prozent sinken. Während Frauen nur 80 US-Cent (rund 72 Cent) für ihre Ware bekommen, sind es bei Männern 0,97 US-Cent (88 Cent). Zu diesem Schluss kommen Forscher der Tel Aviv University http://english.tau.ac.il , die ihre Studie in einem Zeitraum von drei Jahren durchgeführt haben. Den Expertem zufolge handelt es sich zumeist um geschlechtsspezifische Vorurteile.Foto: pixelio.de/Thorben Wengert

Weiterlesen...

Sportmarken gieren weiter nach Fitness-Apps - Adidas, Asics und Co wollen mit Zukäufen Markentreue steigern

Fitness-Apps stehen bei großen Sportmarken hoch im Kurs. Der jüngste Verkauf von "Runkeeper" für 85 Mio. Dollar an den japanischen Sportbekleidungshersteller Asics http://asics.com dürfte nicht Letzte gewesen sein. Zur Erweiterung ihrer Produktpalette erwerben die großen Sportartikelhersteller vor allem Work-Out-Apps. Hierzulande machte "Runtastic" Schlagzeilen. Im August schnappte sich Adidas das oberösterreichische Start-up für 240 Mio. Dollar.Foto: pixelio.de/Paulwip

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook