Topthemen Mode & Trends

Neueste Meldungen



Kinder-Handy "Ily" sorgt für sichere Video-Chats - Kickstarter-Projekt erleichtert Gewissen von vernetzten Familien

Das abgespeckte Handy "Ily" http://ily.co erlaubt Eltern das Chatten und Video-Telefonieren mit ihren jüngsten Kindern völlig separiert vom "gefährlichen" Internet. Auf der Crowdfunding-Seite Kickstarter http://kickstarter.com steht das von Erziehungsberechtigten favorisierte Projekt bereits in den Startlöchern...

Keine Chats mit Fremden

Das auch als "Family Phone" bezeichnete Gerät erlaubt Anrufe nur, wenn der Kontakt bereits im Gerät gespeichert ist. Kinder könnten mit dem Telefon bedenkenlos hantieren, ohne dabei aus Versehen Chats mit Fremden zu starten. Ily soll ganz ähnlich wie etwa FaceTime, Skype oder WhatsApp funktionieren, jedoch parallel vom "gefährlichen" Web. Die Entwickler fokussierten sich in der Herstellung des Produkts auf die Konversation via Video-Chats, die nur mit ausgewählten Personen möglich sind.

Die Separation vom Internet mache das Gerät ideal für junge Kinder, die den richtigen Umgang mit Daten und fremden Usern noch nicht einschätzen können. "Smartphones sind für Kinder ebenso wenig erforderlich wie für ihre Eltern. Viele Menschen haben sich aber dafür entschieden, Smartphones zum Bestandteil ihrer Lebenswelt zu machen - und in diesem Fall macht es wenig Sinn, den Kindern zu verbieten, was die Eltern selbst häufig tun", erklärt Medienpädagoge Christian Swertz http://swertz.at auf Nachfrage von pressetext.

Handy-App für die Eltern

"Kinder und Jugendliche können ihre Medienkompetenz besser entwickeln, wenn sie lernen, selbst zu entscheiden, wann sie anrufen und was sie sich ansehen", so Swertz. Damit Erwachsene ihre Kinder auch via Smartphone auf dem Ily erreichen, gibt es in den Stores sowohl für Android-Devices als auch Apple-Geräte eine entsprechende App zum Download. Das Kinder-Telefon ist derzeit bereits auf Kickstarter für 299 Dollar (262 Euro) vorbestellbar.

Aussender: pressetext, Sabrina Manzey
Redaktion: TG

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook