Topthemen Rund ums Haus

Neueste Meldungen



Nordisches und Mittelalterliches zum Jahresausklang

Wie so oft in der inzwischen beinahe 33-jährigen Geschichte der Plöner Schlosskonzerte beendet auch der kommende 28. Dezember ab 19:30 Uhr mit der nunmehr 289. Auflage das hiesige Konzertjahr im Prinzenhaus mit höchst anspruchsvollen Künstlern und einem nicht alltäglichen Programm.

 

Manchem ist das „Ensemble Trigon“ mit den beiden Meisterflötistinnen Katrin Krauß und Kerstin de Witt sowie Holger Schäfer als vorzüglichen Harfen- und Cembalospieler mit seiner dunkelsonore Stimme noch ein wohlklingender Begriff. Bereits Ende 2009 hatten die drei Ausnahmekünstler mit mittelalterlichen Gesängen im 260. Schlosskonzert aufgespielt. Und auch dieses Mal haben sie unter dem winterlichen Motto „Es ist ein Schnee gefallen“ feinsinnige Lieder, alte Tänze und bemerkenswerte Instrumentalstücke mit unterschiedlichen Besetzungen im Gepäck. Sie reichen zum einen vom Mittelalter (unter anderem einer anonym überlieferten Estampie aus dem 14. Jahrhundert und einem Lied von Neidhart von Reuenthal, der im 13. Jahrhundert lebte) bis hin zur englisch geprägten Barockzeit. So erklingt Henry Purcells Chaconne for Two Flutes on a Ground und John Playfords Pall Mall – Pegasus – Parsons Farewell. Zum anderen möchten die drei ihr Publikum auch mit traditionellen, besinnlichen wie winterlichen Gesänge und Märchen aus Skandinavien erfreuen. Das Konzert mündet in die berühmte „Follia“, der Sonata XII von Antonio Vivaldi: Ein irres Variationswerk über ein Thema, das zu den ältesten Themen in der europäischen Musikgeschichte gehört.

 

Veranstaltungsort: Plöner Prinzenhaus

Beginn 28. Dezember 2013 um 19:30 Uhr

Eintrittspreise: 18,- €, ermäßigte Karten 15,- €

Vorverkaufsstellen: Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, Tel.: 04522-50950

Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, Tel.: 04522-74990

Tourist Info Großer Plöner See und DB-Agentur

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook