Topthemen Freie Meinung Freie Meinung

Neueste Meldungen



FDP: Verkehrspolitik Stockelsdorf

31. Okt 2016 - Die Wohngebiete in Stockelsdorf leiden unter den Fehlplanungen. In dem Bereich Dorfstraße sollte ein Neubaugebiet über ein anderes Neubaugebiet erschlossen werden. Der Schulweg wurde geöffnet (zuvor nur für Anlieger frei), obwohl nicht nur der Verkehr zunimmt sondern auch so der Schleichweg Morierstraße – Okonekstraße-Straße – Le-Portel-Ring auch rechtlich wieder freigegeben wurde...

Die Poller im Gertrud-Groth-Ring und Le-Portel-Ring wurden gegen den Widerstand der betroffenen Anwohner und mit konstruierten Argumenten durchgewunken.

„Die Verwaltungschefin steht auf dem Standpunkt, dass sich der Verkehr in Stockelsdorf verteilen soll. Dazu gehören ihrer Ansicht nach auch Wohngebiete. Dieser Auffassung kann man sein, steht aber der Liberalen Verkehrspolitik diametral entgegen“, so Stefan Passemann, FDP UBPöS Ausschuss-Mitglied.

Der liberale Gemeindevertreter Peter Hinzmann ergänzt, dass eine sinnvolle Verkehrsführung in Wohngebieten, so wie es in den ursprünglichen Planungen auch vorgesehen war, zur Wahrung der Wohnqualität gehört. Dafür steht die FDP seit nunmehr zehn Jahren und sieht sich allein auf weiter Flur: „Man hat schon wenig Verständnis dafür, dass die ursprünglichen Planungen aufgegeben wurden. Wohngebiete sollen ein harmonisches Kleinod sein, in denen sich die Menschen wohl fühlen und in Ruhe leben können.“

Die FDP steht dafür, dass man eine Straße ausschließlich nach ihrer Funktion bewertet. Anders als Bürgermeisterin Rahlf-Behrmann und all den ihr folgenden Parteien sehen es die Liberalen als für zwingend an, dass Straßen in Wohngebieten eben nicht für den Durchgangsverkehr frei gegeben werden, sondern diesen durch geeignete Maßnahmen verhindert, um die Wohnqualität zu erhalten.

„Bemerkenswert ist, dass die Parteien, die den Karren willfährig gegen die Wand gefahren haben, sich nun als große Heilsbringer in der Verkehrspolitik aufspielen wollen. Dazu gehören insbesondere die Mehrheitsfraktionen von CDU und Grüne. Statt sich einmal mit Betroffenen zu unterhalten oder sich eine eigene verkehrspolitische Meinung zu bilden, gewinnt man immer mehr den Eindruck, dass man sich mit politischen Widerkäuern der Verwaltung auseinandersetzen muss!“ so Ortsvorsitzender Jörg Hansen abschließend.

Aussender: Jörg Hansen, FDP Stockelsdorf
Redaktion: TG

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook