Regionalliga Südwest: DFB und CFA setzen Freundschaftsspiele der chinesischen U 20 bis zur Winterpause aus

Frankfurt a. M., 24.11.17 – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Chinesische Fußball-Verband (Chinese Football Association) blicken auf eine jahrzehntelange gute Beziehung zurück…

Regionalliga Südwest: DFB und CFA setzen Freundschaftsspiele der chinesischen U 20 bis zur Winterpause aus weiterlesen

Praxis beim Geschwisternachzug gefährdet Kindeswohl und Integration

 

· Juristisches Gutachten von Save the Children zum Geschwisternachzug
· Kinderflüchtlingen wird das Recht auf Zusammenleben mit ihren Geschwistern in der Praxis oft unmöglich gemacht
·  Geschwisternachzug führt zu besserer Integration

Berlin, 21. November 2017. „Unbegleitete geflüchtete Kinder dürfen nicht länger ohne Geschwister aufwachsen – Politik und Verwaltung müssen dringend handeln“, fordert Meike Riebau, Rechtsreferentin für Migration von Save the Children Deutschland, bei der Vorstellung des Save the Children-Gutachtens zum Geschwisternachzug…

Praxis beim Geschwisternachzug gefährdet Kindeswohl und Integration weiterlesen

Hohe Auszeichnungen für Landes-Innenminister a.D. Stefan Studt und HBM Albert Iken (Stormarn)

Kiel, Berlin, Fulda, 21.11.17 – Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, Silber oder Bronze, Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille, Silberne Ehrennadel des
Deutschen Feuerwehrverbandes und Medaille für Internationale
Zusammenarbeit…

Hohe Auszeichnungen für Landes-Innenminister a.D. Stefan Studt und HBM Albert Iken (Stormarn) weiterlesen

Ministerpräsident ehrt Nachwuchstalente der Landesverwaltung: „Sie machen das Land fit für die Zukunft“

KIEL, 21.11.17 – Mit einer kleinen Feierstunde hat Ministerpräsident Daniel Günther die jahrgangsbesten Nachwuchskräfte der Landesverwaltung geehrt…

Ministerpräsident ehrt Nachwuchstalente der Landesverwaltung: „Sie machen das Land fit für die Zukunft“ weiterlesen

Fischerei- und Umweltminister Robert Habeck: „Stellnetzfischerei und Schweinswalschutz gehen in Schleswig-Holstein Hand in Hand“

ECKERNFÖRDE, 21.11.17 – Die freiwillige Vereinbarung zum Schutz von Schweinswalen in der Ostsee hat sich nach Ansicht von Umwelt- und Fischereiminister Robert Habeck bewährt…

Fischerei- und Umweltminister Robert Habeck: „Stellnetzfischerei und Schweinswalschutz gehen in Schleswig-Holstein Hand in Hand“ weiterlesen

Jugendämter leiten immer häufiger Heimerziehung ein

Wiesbaden, 20.11.17 – Für 53 300 Kinder oder Jugendliche in Deutschland haben die Jugendämter im Jahr 2016 eine Erziehung in einem Heim oder in einer anderen betreuten Wohnform eingeleitet…

Jugendämter leiten immer häufiger Heimerziehung ein weiterlesen

Staaten machen mit Fake News gezielt Stimmung – Bots und bezahlte Kommentare: 30 Länder manipulieren Social Web

Washington, 14.11.2017 – Immer mehr Regierungen fälschen Nachrichten, heuern Bots an und bezahlen Kommentatoren. Vor einem alarmierenden Anstieg warnt die US-amerikanische Menschenrechtsorganisation Freedom House http://freedomhouse.org in ihrem aktuellen Bericht. Demnach betreiben mittlerweile 30 Staaten im Internet gezielte Manipulationen…

Tastatur: Regierungen hetzen im Internet (Foto: Lothar Wandtner, pixelio.de)

Staaten machen mit Fake News gezielt Stimmung – Bots und bezahlte Kommentare: 30 Länder manipulieren Social Web weiterlesen

Windsurf-Weltmeister Köster mit fünftem World-Cup-Sieg in Folge – Der 18-jährige Hamburger ist auf dem Weg zur Titelverteidigung

(Hamburg, 15.07.12). Seine unglaubliche Siegesserie geht weiter. Der jüngste deutsche Windsurf-Weltmeister Philip Köster gewann nach dem erfolgreichen Saisonauftakt auf Gran Canaria auch den zweiten PWA World Cup auf Teneriffa. Für den Hamburger, der auf Gran Canaria lebt, ist es bereits der fünfte World-Cup-Sieg in Folge. Köster liegt damit in der Weltrangliste deutlich in Führung und ist auf dem Weg zur Titelverteidigung. Der nächste Stopp ist in Dänemark, ehe Ende September das Weltmeisterschaftsfinale beim Reno Windsurf World Cup Sylt stattfindet.Windsurf-Weltmeister Köster mit fünftem World-Cup-Sieg in Folge Der 18-jährige Hamburger ist auf dem Weg zur Titelverteidigung   (Hamburg, 15.07.12). Seine unglaubliche Siegesserie geht weiter. Der jüngste deutsche Windsurf-Weltmeister Philip Köster gewann nach dem erfolgreichen Saisonauftakt auf Gran Canaria auch den zweiten PWA World Cup auf Teneriffa. Für den Hamburger, der auf Gran Canaria lebt, ist es bereits der fünfte World-Cup-Sieg in Folge. Köster liegt damit in der Weltrangliste deutlich in Führung und ist auf dem Weg zur Titelverteidigung. Der nächste Stopp ist in Dänemark, ehe Ende September das Weltmeisterschaftsfinale beim Reno Windsurf World Cup Sylt stattfindet.  Der Reno Windsurf World Cup Sylt ist das größte Windsurf-Event der Welt. 230.000 Zuschauer jubelten im vergangenen Jahr 121 Teilnehmern aus 31 Nationen zu. Das Gesamtpreisgeld für die Disziplinen Waveriding, Freestyle und Slalom betrug 105.000 Euro. Der Reno Windsurf World Cup Sylt ist die einzige deutsche Station der PWA World Tour und genießt als einziger Event den Status eines Super Grand Slam.   Fotos zum Reno Windsurf World Cup Sylt finden Sie auf der Fotodatenbank unter http://act-agency-media.com  Nutzer ist: pressesylt2012 Passwort: presse  Alle Infos zum Reno Windsurf World Cup Sylt finden Sie unter: http://www.windsurfworldcupsylt.de Sollten Sie unsere Presseinformationen nicht mehr wünschen, nutzen Sie einfach diesen Link: Bitte aus Verteiler löschen.  Pressekontakt Reno Windsurf World Cup Sylt  9pm media Sven Kaatz Simon-von-Utrecht-Str. 85a 20359 Hamburg Telefon: +49 (0) 40 65 915 300 Telefax: +49 (0) 40 3750 2551 Mobil: +49 (0) 171 860 97 30 Email: sk@9pm-media.com  	      Logos Sponsoren     Köster gewinnt den fünften PWA World Cup in Folge.jpg

 

Windsurf-Weltmeister Köster mit fünftem World-Cup-Sieg in Folge – Der 18-jährige Hamburger ist auf dem Weg zur Titelverteidigung weiterlesen

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Brunsbüttel…

BRUNSBÜTTEL/KIEL. Im Kernkraftwerk Brunsbüttel ist es bei einer Funktionsprüfung nach einer Freischaltung und Arbeiten an einem Notstromdieselaggregat zu einer Abschaltung eines Leistungsschalters auf Grund eines fehlerhaften Relais in der 6-kV-Notstromschiene gekommen. Das Relais wurde gegen ein Ersatz-Bauteil ausgetauscht.

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Brunsbüttel… weiterlesen

Impressum

www.Hallo-Holstein.de
E-Mailadresse der Redaktion: tg@hallo-holstein.de

Alle Inhalte dieser Website, einschließlich der Gestaltung und Programmierung, unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten. Die Verwendung von Text- und Bildmaterial ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion zulässig. Sofern diese Website Links zu Websites in anderen Verantwortungsbereichen enthält, distanzieren wir uns ausdrücklich von deren Inhalt. Ebenfalls übernimmt Hallo Holstein keine Verantwortung für die veröffentlichten Inhalte der unterschiedlichen Verfasser. Hallo Holstein weist darauf hin, die Inhalte lediglich auf ersichtliche, rechtliche Verstöße zu überprüfen.

Hallo Holstein ist Parteiunabhängig und bietet jedem die Möglichkeit einer Veröffentlichung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist die Anlieferung von verwendbaren Pressemitteilungen und Lizenzfreien Bilddateien. Eine Veröffentlichung sämtlicher eingehender Presseinformationen wird aber aufgrund des zeitweise erheblichen Bearbeitungsaufwands nicht garantiert. Entsprechend weist Hallo-Holstein darauf hin, dass die Möglichkeit zur Veröffentlichung nicht als Anspruch, sondern vielmehr als Angebot zu verstehen ist. Auch macht Hallo Holstein sich die veröffentlichten Inhalte nicht zu eigen, sondern weist ausdrücklich und nachvollziehbar auf den jeweiligen Verfasser, bzw. Aussender hin. Sämtliche Inhalte einer verwertbaren Pressemitteilung werden nicht verändert – Hallo-Holstein behält sich lediglich vor, Inhalte einheitlich und systemkompatibel zu bearbeiten und darzustellen.

Die Redaktion prüft und aktualisiert die Informationen auf ihren Webseiten regelmäßig. Die Daten und Informationen können sich trotz aller Sorgfalt inzwischen verändert haben. Eine Garantie oder Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Informationen auf den Webseiten kann daher nicht übernommen werden. Im Falle redaktioneller Abweichungen behält sich die Redaktion vor, in einzelne Veröffentlichungen, dem Landespressegesetz Schleswig-Holstein entsprechend, einzugreifen, bzw. diese anzugleichen oder zu beenden.

Hallo Holstein bemüht sich darum, ausschließlich objektive Berichterstattungen zu veröffentlichen. Sollten entgegen dieser Orientierung Inhalte publiziert werden, welche das persönliche Umfeld beschriebener Personen negativ beeinflussen können, bittet Hallo Holstein um entsprechende Hinweise. Die Redaktion behält sich das Recht vor, die betroffenen Inhalte oder die gesamte Veröffentlichung nach eingehender Prüfung zu entfernen, bzw. anzupassen.

Der Themenbereich „Freie Meinung“ wird ebenfalls ausschließlich auf ersichtliche, rechtliche Verstöße überprüft, da es sich hierbei stets um die persönliche Meinung einzelner Personen handelt. Verstoßen diese offensichtlich nicht gegen Gesetz und aktuelle Rechtsprechung, ist es nicht Aufgabe von Hallo Holstein, die veröffentlichte Meinung zu bewerten oder deren Veröffentlichung zu verhindern. Ebenfalls ist es Hallo Holstein nicht zu zu muten, bei Veränderungen der gesetzlichen Auslegung, z. B. durch aktuelle Urteile der einzelnen Gerichte, die bisherigen Veröffentlichungen nachträglich zu überprüfen. Hallo Holstein ist bereit, auf jeden Hinweis bezüglich rechtlicher Verstöße zu reagieren, d. h. erneut zu prüfen und ggf. die veröffentlichten Inhalte zu entfernen, bzw. anzugleichen.

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung und Verwendung von Links (Verknüpfungen) zu anderen Internetseiten und deren Inhalten ggf. mitverantwortlich ist. Dies kann laut der Entscheidung des Landgerichts nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hallo-Holstein.de verweist an verschiedenen Stellen zu Internetseiten anderer Anbieter. Für sämtliche Links gilt: Hallo-Holstein.de hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten. Deshalb distanziert sich Hallo-Holstein.de hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten. Ferner macht sich Hallo-Holstein.de deren Inhalte nicht zu eigen. Hallo-Holstein.de übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte der Seiten, auf die von den Hallo-Holstein.de eigenen Internetseiten aus verwiesen wird.

Das Internet arbeitet als dezentraler Netzwerkverbund mit der Zwischenspeicherung und Weitergabe temporärer Daten. Eine Gewähr für den Ausschluss von Manipulation, von versehentlichem Verfälschen und Gewähr für die Verwendung nur aktueller Daten (z.B. alte Version noch im Cache) auf dem Verbindungsweg Anbieter zu Nutzer kann es zur Zeit daher nicht geben. Auf diese systembedingte Einschränkung weisen wir daher wie folgt hin: Sie erhalten diese Daten unter den Bedingungen des Internet. Für die Richtigkeit der Angaben und die Übereinstimmung mit den Ursprungsdaten kann daher keine Gewähr übernommen werden.

Aufgrund der aktuellen Rechtssprechungen wird darauf hingewiesen, dass Hallo-Holstein.de sich stets an die Rechte der Urheber halten wird. Sollten Ihre Rechte, z. B. aufgrund eines aktuellen Urteils der einzelnen Gerichte, nicht ausreichend durch Hallo-Holstein.de geschützt werden, oder sollten Ihre Rechte fehlerhaft oder unzureichend dargestellt sein, bitten wir Sie uns diese ungewollten Fehler in der Bearbeitung kurzfristig mitzuteilen. Sie erreichen uns per E-Mail, unter tg@hallo-holstein.de. Hallo-Holstein.de wird stets dafür Sorge tragen, Ihre Rechte in aktueller Weise zu schützen und anzuzeigen.

Die G&K media GbR arbeitet innerhalb eines Pressenetzwerks. Im Zuge einer Veröffentlichung behält sich Hallo-Holstein die Weitergabe einzelner Presseinformationen innerhalb des Netzwerks vor. Auf mögliche Abweichungen in der Darstellung / Beschreibung dieser Weitergaben durch Dritte hat das Unternehmen keinen Einfluss und übernimmt somit auch keine Haftung für entsprechende Handlungen. Ebenfalls bietet die Gesellschaft die kostenpflichtige Nutzung des Netzwerkes an. Eine Garantie für den presseorientierten oder wirtschaftlichen Erfolg einer Veröffentlichung, bwz. deren Inhalte, übernimmt die Gesellschaft nicht.

Änderungen vorbehalten.

Impressum

Angaben gem. § 5 TMG

Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV:

Torben Gösch, 23683 Scharbeutz
E-Mail: tg@hallo-holstein.de, torbengoesch@gmail.com

Quelle: Impressum-Generator der Deutschen Anwaltshotline AG